» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Angebot Erdkabelanschluss + Zählerverteiler,...

11 Beiträge | 15.4. - 16.4.2019
Habe 2 ziemlich unterschiedliche Angebote für Erdanschluss (50 lm Kabel) plus Zählerverteiler samt ....... .
1 Elektriker bietet einen fertigen Zählerverteiler an, 1 Elektriker einen "OOE Schrack Einsatz" und macht die Vormontage (7 Std.) in der eigenen Werkstatt.
Gesamtarbeitszeit 23 bzw. 12 Std.; beide rechnen aber nach tatsächlichem Aufwand an Material und Zeit ab.
Angebot 1 mit fertigem Zählerverteiler, mit EYY-J 5x35 Kabel, nur 4 Pos. im Angebot:
€ 3.200,-
Angebot 2 (Vormontage Verteiler), billigeres Kabel E-AYY-J 4x35; mit ca. 18 Positionen wesentlich detaillierteres Angebot.
€ 2.950,-
Laut telefonischer Auskunft eines Mitarbeiters der Energie AG OÖ Ist das 4x35 er Kabel ausreichend.
Wäre dankbar für eure Einschätzung, welches Angebot ist besser?
Ich weiß selber nicht, welches Angebot ich nehmen soll, eine Zusage über einen Montagetermin innerhalb der nächsten 2 bis 3 Wochen wäre für mich auch ein Argument.

 
15.4.2019 12:27
Was bedeutet "fertiger Zählerverteiler"?
Inkl. FI, LS, FI/LS, Überspannungsschutz, Reihenklemmen, komplette interne Verdrahtung?
15.4.2019 17:04
Danke "dast" für die Rückmeldung!
Hab die 2 Angebote gescannt. Eine Besprechung mit den Anbietern gab es noch nicht. Daher wäre ich schon dankbar, wie Fachleute das beurteilen.
 

Angebot Erdkabelanschluss + Zählerverteiler,...

Angebot Erdkabelanschluss + Zählerverteiler,...
15.4.2019 19:13
Würde nur Angebot 2 nehmen, da dieses Transparent ist. Im Angebot 2 sind Überspannungsableiter und die Verlegung des Erdkabels inkludiert.


15.4.2019 20:20
Sehe auch die Vorteile im 2. Angebot.
15.4.2019 20:44
E-AYY ist ein Alu Kabel und kost wirklich sehr viel weniger als Kupfer. Kann aber weniger.
Ist das ausreichend laut Netzbetreiber?
Warum eig 50lfm.mit dem hohen Querschnitt?? Du musst ja erst ab den Bock eine Leitung legen? Oder ist das in OÖ anders?
15.4.2019 21:33
Angebot 2 ist wesentlich detailierter. Die Preise der einzelnen Komponenten kannst dir ja auch mal im Netz zusammensuchen, dann siehste was rein das Zeugs kosten würde ...

Was mir etwas viel vorkommt (von der Zeit):
7h für die Vormontage des Verteilers? Da sind aber einige Kaffeepausen inkludiert ...
Und 8h für eine 2-Mann Partie zum Kabel (im Schutzrohr) in den Graben legen/einsanden und zum Aufhängen des Verteilers?
Aber wenn eh nach "tatsächlicher" Zeit abgerechnet wird ...
15.4.2019 23:28


uzi10 schrieb: E-AYY ist ein Alu Kabel und kost wirklich sehr viel weniger als Kupfer. Kann aber weniger.
Ist das ausreichend laut Netzbetreiber?
Warum eig 50lfm.mit dem hohen Querschnitt?? Du musst ja erst ab den Bock eine Leitung legen? Oder ist das in OÖ anders?


Irgendwie wiedersprichst du dir selber oder ich verstehe dich nicht ganz. Beide Anbieter verwenden doch ein Alu-Kabel (die Bezeichnung EYY-J ist bei Angebot 1 sicher falsch, da ja Alu dabei steht) und das 35mm² ALU ist gemäß TE ausreichend.
Zum Kupferkabel, die Leitfähigkeit von Kupfer liegt bei 58 MS/m, die von Aluminium bei 37 MS/m. Mein Preis für 100m (ist vermutlich nicht der beste) bei einem Großhändler für PVC Kupfer-Erdkabel E-YY-J 4x35 SM € 1.308,79 und PVC Aluminium-Erdkabel E-AYY-J 4x35 SM € 366,32. Ein in etwa zum 35mm² Kupferkabel  elektrisch equivalentes PVC Aluminium-Erdkabel E-AYY-J 4x50 SM kommt mir auf € 450,55. Ergibt also gar keinen Sinn bei höheren Querschnitten ein Kupfer-Kabel zu verwenden. Ich komme bei mir im übrigen auch auf 40 Meter, ist also nicht ungewöhnlich.
16.4.2019 7:54
Ein paar Dinge kann ich noch aufklären:
1. Der Leerschlauch fürs Alukabel 4x35 (Auskunft EAG OÖ: ok; der Elektriker hat das schon x-mal verlegt) liegt schon unter der Erde und endet dzt. in einem Kellerschacht. Der Kasten der EAG OÖ ist in ca. 30 m Entfernung von der Kellerwand. 2018 wurde in unserer Straße ein Glasfaserkabel gelegt, dabei bekam jedes Haus einen Leerschlauch für ein Stromkabel bis zur Grundstücksgrenze. Kabel vom Übergabepunkt muss ich selber zahlen, das ist so bei der Energie AG OÖ, die dann auch noch € 2.200,- kassiert.
2. Arbeitszeit Angebot 2: Arbeitszeit etwas großzügig kalkuliert(macht man gerne so), wenn alles gut klappt, werden es weniger Stunden sein und der Kunde freut sich über die Rechnung - mal sehen. Der Dachständer kommt ja weg, daher muss vom Keller zum Vorraum/Windfang im EG ein Weg gefunden werden - Aufputzmontage Kellerdecke, Bohrung vom bestehenden Verteilerkasten schräg unter die Kellerdecke.
3. Andere Frage: Alles in den alten Verteilerkasten (Platz ist ausreichend) oder kann man an der Kellerwand, wo das Kabel hereinkommt, einen (kleinen) Verteilerkasten setzen, wo bestimmte Teile montiert werden. Ich benenne die Teile nicht, da ich sowieso nicht weiß, wie man die Dinge korrekt nennt.
Eure Beiträge haben dazu beigetragen, dass es nicht schwer ist, sich für das Angebot 2 zu entscheiden. Die Firma ist in der Nähe (6km) und kriegt den Auftrag wenn sie einen Termin bis Mitte Mai zusagen kann. Im Juni kommt das neue Dach.
16.4.2019 9:32
Ich kenn mich leider mit den OÖ Vorschriften nicht aus!
Bei Wr. Netze ists einfach!
Ich hab bei mir auf der Strasse den Bock und dann 35m 5x16mm2 CU rein!

4x50 Alu kaufen wir in der Firma weit unter 3Euro pro Meter exkl. ein... Ist ja nur 1 Euro Alu Zuschlag! Der Unterschied vom 35er aufs 50er sind keine 50Cent
16.4.2019 10:26
Bock? was ist das? Kenne nur Rehbock,... bzw. Bock, den ich geschossen habe. Bin mir sicher, dass ich mit eurer Unterstützung beim Auftrag Erdanschluss "keinen Bock geschossen habe", wie man bei uns sagt.
16.4.2019 10:41


berha schrieb: Bock? was ist das


HAK(Hausanschlusskasten)? Anschlussbock draussen mit Zähler? So ists bei uns!
Aber in Österreich sind überall alle Anschlussvorschriften anders! Da ist leider nix Österreichweit genormt!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum