» Diskussionsforum » Baurecht-Forum

Ablauf Verfahren Baubewilligung NÖ

7 Beiträge | 7.10. - 14.10.2019
Sehe ich den Ablauf für eine Baubewilligung in NÖ wie folgt richtig?:

1. man stellt den Antrag und reicht die vollständigen und richtigen Unterlagen ein --> ab diesem Zeitpunkt laufen die 3 Monate

2. die Gemeinde prüft die Unterlagen, bereitet alles vor und begutachtet meist durch einen externen Sachverständigen, wenn alles passt dann

3. die Nachbarn werden verständigt und 2 Wochen werden abgewartet

4. die Baubewilligung wird ausgestellt --> dauert somit max. 3 Monate + 2 Wochen?

welcher Teil dauert da gemeindeintern meist am längsten? Sprich die Vorbereitung bis der externe Sachverständige sein ok gibt, oder nach dem ok die Verständigung der Nachbarn und Ausstellung des Bescheids?

Wovon hängen die Kosten des Verfahrens ab oder gibts dafür "Fixbeträge"?

 
8.10.2019 9:51
Der von dir dargestellte Verfahrensablauf stimmt vom Grundsatz her. Im Einzelfall kanns aber aus verschiedensten Gründen Abweichungen geben (d.h. allenfalls auch kürzer, aber auch länger dauern).

Was da im Detail am längsten dauert, kann man wahrscheinlich nicht generell sagen. Wahrscheinlich in den meisten Fällen die Prüfung der Unterlagen inkl. Sachverständigenbegutachtung.

Die Kosten teilen sich in verschiedene Bereiche auf. Ein Teil entfällt auf die Verwaltungsabgaben. Die sind gesetzlich exakt geregelt als sogenannte "Tarifpost" (TP). Hängt von der Art des Bauverfahrens und von dessen Größe (Fläche) ab. Bei Neu-und Zubauten sind´s glaub ich € 0,50 pro m² bzw. zumindest ca. €95. Bauliche Anlagen oder Einfriedungen usw. haben eigene Tarife.

Dazu kommt noch die Sachverständigengebühr. Die hängt davon ab, wie lange der Sachverständige zur Begutachtung braucht. Der Stundensatz liegt da sehr häufig bei ca. € 130.- pro Stunde. Kommt aber individuell auf den Sachverständigen an, auch darauf, ob´s ein Amtssachverständiger oder ein nicht amtlicher Sachverständiger ist.

Erfahrungswerte für die Kosten eines Baubewilligungsverfahrens gibts hier im Forum schon zur Genüge. Musst halt in die Suche gehen.....
8.10.2019 14:12
Bzgl. Sachverständiger: der kommt offenbar einmal im Monat aufs Gemeindeamt und schaut sich dann alle anliegenden Fälle an, kann man das so sagen? Sprich nach diesem monatlichen Termin könnten dann sofort die Nachbarn verständigt werden?
8.10.2019 21:41


hausplanung schrieb: Bzgl. Sachverständiger: der kommt offenbar einmal im Monat aufs Gemeindeamt

Das ist jetzt vielleicht DEINE Erfahrung. In der Nachbargemeinde kanns schon wieder ganz anders sein.
Wie ich schon sagte: Abweichungen vom Standardweg in jede Richtung aus den diversesten Gründen möglich! Man ist daher gut beraten, den Zeitplan immer mit gewissen Reserven zu kalkulieren.


9.10.2019 22:14
Ok, aber grundsätzlich darf man es sich so vorstellen, dass diese Begutachtung durch den Sachverständigen der Schlusspunkt des Prüfverfahrens ist und dann grundsätzlich binnen 2-3 Wochen die Bewilligung ausgestellt werden könnte (2 Wochen für Nachbarn verständigen und 1 Woche für Postlauf bzw. Ausstellung der Bewilligung).

Wozu gibt es eigentlich überhaupt diese Sachverständigen? Sprich, warum erledigt dies nicht der Bauamtsleiter?
14.10.2019 9:18
Warum so hypothetisch?
Stell doch die Frage die du wirklich hast.
Geht es um deinen konkreten Bau? Hast du bei der Gemeinde nachgefragt?
Wenn die Gemeinde überlastet ist kann es dann natürlich auch durchaus deutlich länger dauern...
Was hilft es dir dann im Recht zu sein? Klar kannst du den Rechtsweg gegen die Gemeinde beschreiten... aber ob das so schlau ist? Dauert es dann noch wesentlich länger? Und auch bei anderen Fragen sowie der Fertigstellung hast du wieder mit ihnen zu tun und du willst vielleicht auch dort leben...
Vieles im Leben passiert zwischenmenschlich. Wenn es dir nur im die Theorie geht liegst du ganz gut.
14.10.2019 9:26
Nein, es geht nicht um ein laufendes Verfahren, es interessiert mich nur für künftige. In meiner Gemeinde sollten die Zeiten soweit passen.  Ich wollte nur die Ablaufschritte wissen und vor allem wozu es eben diese Sachverständigen gibt.
14.10.2019 16:43
@Zukunft: Die meisten bauen nur ein bis zweimal im Leben.
Plane das doppelte ein, dann hast keine Stress.
@Ablauf: Du darfst nicht davon ausgehen, dass alle Regelungen unbedingt Sinn ergeben.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baurecht-Forum