» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

50 m2 KGH selbst fertig bauen????

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
13.7. - 22.7.2021
5 Beiträge | 4 Autoren 5
Hallo, 
Unser KGH Bau wurde Ikt 2018 begonnen und nach Pfusch der Baufirma wurde der Rohbau saniert. 
-Keller wurde neu isoliert und gedämmt bzw. die undichten Lichtschacht Anschlüsse saniert.
-Dach neu isoliert

Fenster sollen Mitte Sept. Kommen. Im Leistungspaket wäre noch Heizung, Sanitär und E Installation (die ersteren teilweise gemacht), Innenputz, Estrich. Aussenfassade ohne VWS.

extra zu zahlen wäre
-Terrasse isolieren, Dämmen

Die Firma ist ist nur 1-2 Stunden auf der Baustelle, dann wieder 3 Wo Ruhe..., Arbeitet total planlos

Am liebsten würde ich die nicht inkl. Arbeiten selbst machen - ist das realistisch???? Mir reichts schon so - wir bauen 3 Jahre an einem 50 m2 Haus!!!! Ich halts nicht mehr aus. Alles was die Fa macht machen sie fslsch ....
.

 
 
13.7.2021 (#1)
Bitte genauere Angaben: Terrasse nur isolieren (abdichten), oder auch dämmen (womit, wie dick)? 
Welcher VWS auf der Fassade ist geplant?
Beides kann man selbst machen, es gibt genug Anleitungen u. Videos im Netz.
13.7.2021 (#2)
Terrasse auch dämmen - soll plan ohne stufe vom Haus auf die Terrasse gegangen werden - Dämmung ca 20 - 30 cm.
VWS 7 cm (Kleingarten!) - so
FBH könnten wir ev auch verlegen 
Im Leistungspaket wäre Thermoputz drinnen
Bin echt verzweifelt 
14.7.2021 (#3)
Bei der Terrasse werdet ihr eine Gefälledämmung brauchen. Kann man selber machen. Abdichtung würde ich von einer Firma machen lassen (z.B. https://i-a-t.at/ ). Darauf 2cm Feinsteinzeug o.ä. geht auch DIY...
Als VWS würde ich 7cm PUR/PIR Platten aufkleben (evtl Gerüst ausborgen, wenn nicht vorhanden). EPS würde ich nicht nehmen, da bei 7cm der Taupunkt in der Kleberschicht sein kann und dann die Gefahr des Auffrierens (Abplatzen) gegeben ist.
Gerüstverleihfirmen findest du bei Willhaben.at
Bzgl. FBH unbedingt vorher mit dem Installateur reden.


15.7.2021 (#4)
Ich sehe das kritisch bei Arbeiten welche eine Firma begonnen hat selbst weiterzumachen. Falls es irgendwann mal Ansprüche wg. Gewähleistung gibt, wie kannst du beweisen, dass die Firma etwas falsch gemacht hat? Wie soll die Abrechnung generell erfolgen? Die Firma hat ja einen Auftrag erhalten - wenn du das jetzt selbst machst, welchen Teil zahlst du dann der Firma, welchen nicht? Auch wenn mühsam muss man meines Wissens nach vor solchen Aktionen der Firma davor schritlich mitteilen dass man eine Fertigstellung der Arbieten bis zu Termin x erwartet und ggf. eine andere Firma beauftragt usw. - den genauen rechtlichen Ablauf können adere hier sicher besser erklären.
22.7.2021 (#5)
für mich stellt sich eher die frage, wieviel ist bezahlt und kann das ganze abgebrochen/storniert werden?
wenn die von beginn an gepfuscht haben, wie soll dann heizung, sanitär, e-installation innenputz etc. korrekt ausgeführt werden? du bräuchtest echt einen "baufachmann" oder sachveständigen der dich (wenngleich kostenpflichtig) unterstützt - mit rat und tat
weil alles was die jetzt machen, müßtest ja eigentlich bauchtechnisch prüfen

am dämmen der terrasse wird das nicht mehr scheitern, schon gar nicht wenn das haus korrekt ausgeführt/gebaut wird


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung