Tipps zur Garagentor-Renovation

Eine der Visitenkarten des Hauses ist das Garagentor. Wenn man selber am Abend mit dem Auto heimkommt und das Garagentor bereits per Fernbedienung geöffnet hat fällt es oft gar nicht auf, aber mitunter "glänzt" das Tor durch abgeblätterten Lack oder verwitterte und unzeitgemäße Optik. Viel unangenehmer als optische Schwächen ist aber ein mechanischer Defekt durch angerostete und in weiterer Folge abgerissene Teile. Meist passiert so ein Missgeschick ja genau dann, wenn man ohnehin schon zu spät zu einem wichtigen Termin kommt und dringend aus der Garage muss.

Optische Renovierung

Insbesondere nach Fassadensanierungen passt die Optik des Garagentores oft nicht mehr zum architektonischen Gesamteindruck des Hauses. Hier bieten die verschiedenen Torhersteller interessante Lösungen zur Renovation an, die eine zeitgemäße Optik des Tores wieder herstellen. Mittlerweile sind ja bei Gestaltung und Farbgebung der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt.

Regelmäßige Funktionsprüfung der Sicherheitseinrichtung ist wichtig!

Was bei gewerblichen Betrieben gesetzlich vorgeschrieben ist sollten Sie im Privathaushalt freiwillig machen: Testen Sie die Schutzvorrichtungen von elektrisch betriebenen Toren immer wieder. Es ist empfehlenswert, mit unempfindlichem Schuhwerk das Stoppen des Tors an der Sicherheitskontaktleiste oder dem Druckwellenschalter am Ende des Tors zu testen, bevor es womöglich im Ernstfall das Cabrioverdeck oder die Motorradverkleidung erledigt. Bei Betätigung der Sicherheitseinrichtung muss das Tor stoppen und zumindest ein Stück zurückfahren.

Alles auch eine Frage des Komforts und der Sicherheit

Quietscht und schleift es schon wenn das Tor öffnet oder müssen Sie Ihr Garagentor überhaupt noch von Hand öffnen? Ist das Tor schon so undicht, dass Sie die Blätter in der Garage zusammenkehren müssen oder gar Tiere den Weg in die Garage finden? Oft ist die Türe zwischen Haus und Garage der Schwachpunkt, den Einbrecher am leichtesten knacken. In diesen Fällen ist eine komplette Neuerrichtung des Garagentors zu empfehlen, da dann ein aktueller Sicherheitsstandard hergestellt wird und wieder viele Jahre "Ruhe ist". Bei der Neuinstallation gewinnen Sie nicht nur eine wesentlich verbesserte Sicherheit gegen das Aufzwängen und Aufbrechen, neue technische Lösungen bringen Ihnen oft auch mehr seitlichen Platz (gut für die Rückspiegel) oder zusätzlichen Komfort wie verbesserte Fernbedienbarkeit oder zusätzliche Automatikfunktionen.

Wärmeisolierung

Oft werden Garagen gar nicht zum Abstellen des Autos verwendet sondern zu einem Lagerraum umfunktioniert, in dem dann alles zu finden ist was im Keller keinen Platz hat oder schnell griffbereit sein soll. Gerade in diesem Fall spielen neue Garagentore mit einem entsprechenden Wärmeschutz ihre Vorteile aus. Insbesondere wenn die Garage in das Haus integriert ist kann durch ein isoliertes Garagentor auch der Wärmeverlust wesentlich verringert werden.