» Diskussionsforum » Garten & Pflanzen-Forum

Kinderspielturm herrichten - Risse auskitten?

13 Beiträge | letzte Antwort 17.5.2018 | erstellt 14.5.2018
Wir haben einen Kinderspielturm mit Schaukel usw. sehr günstig bekommen. Dieser ist aus Pfosten & Nut- & Federbrettern gefertigt, wobei diese sehr massiv (3 cm stark) und für die Ewigkeit ausgerichtet sind.

Nun ist es aber so, dass gerade bei den Verschraubungen etliche Risse sind, wo natürlich gern mal Splitter und Schiefer entstehen.

Ich möchte diese Risse und kleinen Beschädigungen auskitten, dann alles schleifen und am Ende einlassen, damit das Ding unserem Junior auch wirklich Freude macht.

Womit kitte ich die Risse am besten? Die Ausbesserungen sollten nach dem Streichen nicht gleich von der Weite leuchten und sichtbar sein ...
14.5.2018 8:58
Abschleifen und Ölen/Streichen reicht meinst nicht?

Off-Topic: ich werde unser 6 Jahre altes Schaukelgestell (Fichte kesseldruckimprägniert aus dem LGH, 8cm Durchmesser) heuer abbauen und entsorgen, das Klump taugt auf Dauer nichts. Der Querbalken fängt an, morsch zu werden, ist mir zu gefährlich, da unsere Kids auch nicht mehr ganz klein sind, aber trotzdem gerne schaukeln.
Die Enden werden wir rund 1 Meter auskragen lassen und jeweils links und rechts einen relax-Sessel zum Chillen aufhängen.

Wird eine 4-Pfeiler-diy-Variante aus dementsprechend dimensioniertem KVH werden. Das sollte dann für die Ewigkeit halten.
14.5.2018 9:45
Nein, ölen/streichen allein reicht nicht ... sind stellenweise deutliche Risse und dort zieht man sich leicht einen Splitter ein ...

Da muss ich schon kitten bzw. was geeignetes reinschmieren und dann erst schleifen ...
14.5.2018 10:09
Im Aussenbereich bei voller Bewitterung ist selbst 2K Spachtelmasse nur von kurzer Dauer. Sobald das Holz wieder ein wenig arbeitet enstehen neue Risse und Feuchtigkeit dringt ein. Selbst Einlassen ist meist nur ne optische Sache. 
Am ehesten die beschädigten Teile austauschen oder überblenden falls schleifen alleine nicht reicht. Alles andere wär noch mehr Aufwand und im nächsten Jahr siehts wieder so aus.
Meine DIY Variante ist deswegen komplett aus Lärche unbehandelt und enstprechend dimensioniert. Da können noch die Urenkel spielen oder die schönen verwitterten Teile wiederverwerten.  

Holzstärke sagt nur bedingt was auf die Lebensdauer aus. Holzart und konstruktiver Holzschutz sind hier eher die wichtigeren Faktoren.


14.5.2018 10:31
ich habe grad am donnerstag meine neu gebaute sandkiste aus sägerau-schallungsbretter-korpus und gehobelten sitzleisten 2x 'saftig' lasiert. die oberfläche ist schön glatt.
bin gespannt, wie sich die der witterung ausgesetzte oberfläche entwickeln wird..
sand trägt aber der "natürlichen" abschleifung bei
14.5.2018 10:36


Innuendo schrieb: Im Aussenbereich bei voller Bewitterung ist selbst 2K Spachtelmasse nur von kurzer Dauer. Sobald das Holz wieder ein wenig arbeitet enstehen neue Risse und Feuchtigkeit dringt ein. Selbst Einlassen ist meist nur ne optische Sache.
Am ehesten die beschädigten Teile austauschen oder überblenden falls schleifen alleine nicht reicht. Alles andere wär noch mehr Aufwand und im nächsten Jahr siehts wieder so aus.
Meine DIY Variante ist deswegen komplett aus Lärche unbehandelt und enstprechend dimensioniert. Da können noch die Urenkel spielen oder die schönen verwitterten Teile wiederverwerten.

Holzstärke sagt nur bedingt was auf die Lebensdauer aus. Holzart und konstruktiver Holzschutz sind hier eher die wichtigeren Faktoren.


Alles gut und richtig - nur ... ich hab den gesamten Spielturm fast gratis gekriegt - da werde ich jetzt nicht den ganzen Kram verheizen und aus Lärche neu machen.

Viele Risse sind eh egal - es geht hauptsächlich um jene, wo der Junior dann mal seine Finger haben wird. Ich werd mal schauen, was ich hinkrieg ...
14.5.2018 10:46
Hab auch die Info vom Hornbach bekommen das man die Risse mit nichts wirklich kitten kann, da sich da einfach zu viel "bewegt".
Wenn du eine Lösung hast bitte gern, haben auch eine Fichte druckimpregniert und die hat etliche Risse.
14.5.2018 13:47
und einfach mit panzer tape temporär zukleben?
wenn du bilder postest, können wir besser spekulieren..

ps: wo habt ihr den spielturm fast gratis bekommen? willhaben?
14.5.2018 13:52
Was ist mit dem Bau-Allheilmittel Silikon?



sofern such die Risse net gravierend vergrößern, sollt das halten- zumindest a Zeitlang...

lg Wolfgang
14.5.2018 14:29
wobei ein panzer tape auf grund des gewebes gar statikstabilisierend wirkt
silikon / lasur / lack(farben) wären rein spanvorbeugende maßnahmen
14.5.2018 19:50
So .... hier ein paar Bilder:

#BILD#20180514560753.jpg #BILD#20180514689159.jpg #BILD#20180514849219.jpg
#BILD#20180514409179.jpg


14.5.2018 20:31
Da wirst nicht fertig Ich würd´s entweder entsorgen oder zum Sägewerk bringen und hobeln/schleifen lassen.
14.5.2018 21:32
Ich habe voriges Jahr auch sowas komplett geschliefen und 2 x lasiert.
Alles in allem waren das sicher 2-3 volle Tage arbeit.
Schaut jetzt aber aus wie neu.
17.5.2018 15:02
ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: egal wie du das Holz kittest, es werden sich immer wieder Risse bilden. Da würd ich mir aber keine Sorgen machen , das ist ganz normal. Auch beim Spielturm ist das absolut nicht besorgniserregend, hier kannst du das nochmal genau nachlesen https://www.spielgeraete-discount.de/ratgeber-holz.html . Solange die Risse nicht  allzu sehr in die Tiefe gehen, würde ich mir keine Sorgen machen. Holz ist eben natürliches und lebendes Material, das sich mit der Zeit verändert.   LG



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]