» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

...und noch ein Innviertler RGK....

10 Beiträge | letzte Antwort 18.4.2018 | erstellt 15.4.2018
Servus!

Da mein eigener RGK doch schon fast 2 Jahre alt ist, dachte ich mir, wird Zeit für einen neuen.
Für mein Zuhause benötige ich ja keinen mehr, also schnappte ich mir meinen ältesten Neffen und dessen Freundin und schlug ihnen einen Hausbau inkl. Sole-WP + RGK vor.

Erst gabs mal nur große Augen; aber als ich ihnen lange erklärt hatte, daß ein Leben in ihrer alten Wohnung nicht mehr "in" sei, und daß die Wirtschaft belebt werden muß, und Arbeitsplätze gesichert, usw..., willigten Sie dann doch ein und sagten "machma"!

So, es wird jetzt ein schmuckes Häuschen mit ca. 160qm Wohnfläche, verteilt auf 2 Geschosse (ohne Keller), in leichter Hanglage in der Nähe von Schärding.
Das Erdgeschoß besteht aus 3 (erdberührten) Seiten Betonwänden mit Dämmung; die Südseite, sowie das Obergeschoß aus 50er Ziegeln. Darauf dann direkt das Pultdach. Keine KWL.

Der Energieausweis sagt noch eine Heizlast von 7.1kW voraus, die jedoch noch niedriger werden wird (Dämmung unter Bodenplatte, sowie Dachdämmung wird besseres Material verwendet)!
Also: eine KNV/Nibe F1255/6 PC passt wie das Aug auf dFaust!
Die (gesamte Haus-) Installation erfolgt übrigens durch ein erfahrenes Grieskirchner Traditionsunternehmen......

So, das war die kurze Vorgeschichte.
Gleich gehts zum RGK........
(Muß ja Beiträge sammeln)
15.4.2018 22:26
Ich hab da mal was vorbereitet und bin für jeden Verbesserungsvorschlag (ausser LWP, Tiefenkollektor, DIREKTVERDAMPFUNG oder Solarthermie) dankbar!

Das ganze Grundstück (auch im Norden) gehört zu ihrem Besitz. Nach Westen fällt es um ca. 6 Meter ab, nach Norden steigt es etwas.

Oben quer (in rot) ist ein alter Abwasserkanal eingezeichnet, der (im Zuge der RGK-Errichtung) von der Gemeinde erneuert wird.

Das Haus samt Carport wird entgegen des Einreichplanes um 2m weiter ins GS verschoben.

Regenwasser soll über RGK versickern.

Auf Wunsch soll alles vor der Terrasse unberührt bleiben!

Achja, Boden ist – natürlich – reinster Lehm…..

 

  #BILD#20180415473447.jpg

 Link:

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=O0vAmN2DDTUckBaHagls


 

 

So, jetzt bin ich auf Meinungen zum Erstentwurf gespannt!
Fehlen noch Angaben?
Bei Fragen bitte fragen.
 
Nachher werf ich mich in die Rohrverteilung, und ab übern Insti/KNV zum Forumsbekannten Planungsbüro…….

 

Vielen Dank im voraus

LG

Rudi
16.4.2018 7:49


Meinereiner schrieb: Ich hab da mal was vorbereitet und bin für jeden Verbesserungsvorschlag (ausser LWP, Tiefenkollektor, DIREKTVERDAMPFUNG oder Solarthermie) dankbar!


Pellets?


Also eines schon im Voraus: das ist der formschönste RGK, der mir je untergekommen ist, preisverdächtig

Der Orden gehört übrigens zu deinem Eingangspost für so viel Überzeugungsarbeit ...
16.4.2018 9:06


Vardi17 schrieb: Pellets?


Hah!


Vardi17 schrieb: formschönste RGK



Vardi17 schrieb: Der Orden gehört übrigens zu deinem Eingangspost für so viel Überzeugungsarbeit


Vielen vielen Dank, Vardi(s)!


17.4.2018 19:23
Ich hab zwar keinen brauchbaren Input zum Thema, meld mich aber schon mal vorab fürs mithelfen, falls bei der Verlegung Hilfe benötigt werden sollte.

Werden selber (hoffentlich) noch im Herbst anfangen zu bauen, ebenfalls RGK geplant. (nähe Taufkirchen/Pram)

Thomas
17.4.2018 20:10
@thomas
Über wen realisiert ihr den RGK? 
17.4.2018 20:27
Passt zwar nicht direkt zum Thema, dennoch möchte ich  fragen, wie du das mit dem Einfügen vom GIS - Bild so schön realisiert hast. Ich habs probiert, die Auflösung war nícht annährerd so gut!

Da ich selber gerade am planen bin, fällt mir auf, dass du jede Dreiecksseite aufgeteilt hast. 
Hat das einen gewissen Grund? 



17.4.2018 20:59
gewichtung & kontrollmaß...

@rudi, ein deltaflügler ...
das wird anspruchsvoll den zu verbessern...

der baggerfahrer steht schon nehm ich an?
18.4.2018 9:14


sc_th schrieb: meld mich aber schon mal vorab fürs mithelfen, falls bei der Verlegung Hilfe benötigt werden sollte.


Servus Thomas,
a Taufkirchner.....cool

Helfer sind natürlich herzlichst eingeladen!
Falls es die Planung durch die strenge Kontrolle schafft und ein Termin steht, geb ichs noch bekannt...


mike82 schrieb: Über wen realisiert ihr den RGK?


Das würd mich auch interessieren!
Bezirk SD ist ja (meines Wissens) leider etwas dünn besiedelt mit RGK-erfahrenen Installateuren, oder?


hektor schrieb: möchte ich fragen, wie du das mit dem Einfügen vom GIS - Bild so schön realisiert hast. Ich habs probiert, die Auflösung war nícht annährerd so gut!


Ich hab nur das kleine Bildchen aus dem Einreichplan mit dem Windowstool rausgesnippt.......


hektor schrieb: Da ich selber gerade am planen bin, fällt mir auf, dass du jede Dreiecksseite aufgeteilt hast. Hat das einen gewissen Grund?


->


dyarne schrieb: gewichtung & kontrollmaß...



dyarne schrieb: @rudi, ein deltaflügler ...


Hi Arne!
..oder ein viertel Schmetterlingskollektor


dyarne schrieb: der baggerfahrer steht schon nehm ich an?


Diesmal leider nicht unser Innviertler-Stamm-RGK-Baggerer, sondern wahrscheinlich der, der auch den Kanal machen wird (Gemeindebaggerer).
...falls der einen gscheiten Bagger hat....
18.4.2018 18:58
Installateur haben wir noch keinen, sind derzeit erst in der Rohbau-Angebotsphase. Grundstück ist aber groß genug + noch dazu Hanglage mit 3m Gefälle.
Den RGK werden wir also großteils in der Aufschüttung verschwinden lassen können, sprich er wird - entgegen der allgemeinen Vorgehensweise - wahrscheinlich erst nach dem Rohbau, aber vor dem Estrich, realisiert.

Thomas
18.4.2018 20:35
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=MjioAhZcM29JKwgiKL2m
#BILD#20180418325574.png



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]