» Diskussionsforum » Bauforum

Abbruchmaterial weiterverwenden

7 Beiträge | letzte Antwort 17.4.2018 | erstellt 15.4.2018
Hallo aufgrund des anderen Threads (Schlacke) dachte ich mir ich frag mal ob ich das Material weiterverwenden kann

Material bekomme ich:
Im Keller trage ich 5-6cm vom Betonboden ab (Estrich + Schlacke wurde schon entsorgt) hier bekomme ich Betonbruch und große Steine raus.
Im EG werde ich Estrich Schlacke und Ziegelmauer abtragen.
Von der Terrasse werden eine Menge Waschbetonplatten rausgestemmt.

Im Garten möchte ich gerne rund um den Pool (wird dann ca 12*6m (der pool ist 8*4m)) das Gelände erhöhen, mit einer kleinen Mauer am Rand und oben drauf dann Platten ... eventuell kann ich das eine oder andere hier verwenden?
Zusätzlich muss ich einen Pooltechnikschacht für den Pool ausgraben, betonieren hier eventuell aus hinterfüllungsmaterial?

Die Terrasse wird vergrößert und dann Platten verlegt.

Rund herum wird die Kellerwand freigelegt (isoliert) und muss dann wieder hinterfüllt werden.

Was könnte man weiterverwenden, was muss entsorgt werden?

 
15.4.2018 17:43
Rein rechtlich gesehen darfst du Abbruchmaterial nur nach einer Begutachtung auf Schadstoffe wieder verwenden. Die wird sich bei kleinen Mengen nie rechnen. Die Gemeinde kann bei der Fertigmeldung (bei Bewilligungspflichtigen BV) Nachweise zur ordnungsgemäßen Entsorgung von Abbruchmaterial verlangen (zB Rechnung oder Wiegescheine eine Entsorgungsunternehmens).
15.4.2018 18:35
Erstens sind es ja keine extreme Mengen (Der Entsorger wollte auch eine Bestätigung das es sich bei der Schlacke um unter 10t pro Jahr handelt)

Und zweitens weiss die Gemeinde ja gar nicht was ich alles saniere oder nicht ;)

Dann stelle ich meine Frage nun so :

Was könnte ich theoretisch weiterverwenden?
15.4.2018 21:31
https://www.bmnt.gv.at/umwelt/abfall-ressourcen/abfall-altlastenrecht/awg-verordnungen/recyclingbaustoffvo.html

Wirf mal einen Blick auf den Punkt mit „Verwertung vor Ort“


16.4.2018 7:05
Das mit der 750t beschränkung wusste ich nicht, danke.

Betonbruch und gebrochen Waschbetonplatten kann man auf jeden Fall als Hinterfüllungsmaterial verwenden. bei Ziegel würd ichmir auch nichts denken, Schlacke würde ich entsorgen, wer weiß was da alles dabei ist.
16.4.2018 7:59
Ah okey gut, also bei mir werdens vermutlich so maximal 25t werden (im Keller hatte ich 14tonnen entsorgt + etwas ins ASZ)

@GeorgL: also meinst die Bodenplatte/Estrich und co einfach etwas kleiner runterstemmen, und dann hinterfüllen bzw als unterlage verwenden?
16.4.2018 9:21
ja
17.4.2018 8:25
Wir haben Betonbruch von div. kleinen Fundamenten in der Einfahrt als Unterbau "verarbeitet".



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum