» Diskussionsforum » Bauforum

Gelöst Sockelabdichtung die 10te

4 Beiträge | letzte Antwort 13.4.2018 | erstellt 12.4.2018
Hallo an alle. 

Zurzeit schauts bei uns auf der Baustelle so aus das der Keller und die ersten 3 Reihen mit Isolan Kellerdicht und Netz gespachtelt wurden. Bis auf ca 37cm unter fertigem Niveau wurde auch noch mit 14cm XPS gedämmt und nur zugeschüttet nicht verspachtelt oder sonst was?! Untergrund ist alles feinster Schotterboden.
Jetzt will ich gerne den Sockel soweit fertig machen das man alles richten kann fürs fertige Niveau. 
Zu meinen Fragen kann ich ganze XPS Platten als Sockeldämmung verwenden? Heißt das XPS wäre dann bis ca 23cm über 0. ?! Wenn ja muss das verspachtelt oder verputzt oder was auch immer werden?? Oder darf ich mit dem XPS nur unter Erdniveau verbleiben, da scheiden sich die Geister. Einer meint so der andere wieder so!?!
Aja Fassade wird dann weiter mit 20cm EPS gedämmt aber erst frühestens im Herbst... ich nehme an 6cm sind doch etwas viel als Sockelrücksprung, wieviel wären ideal? 
Auch die Sockelhöhe ist interessant sind die 23cm zu wenig als Spritzwasserschutz? Rundum kommt ein Kiesweg als Traufe.
Ich hoffe es kann mir der ein oder andere einen guten Tipp geben.

Mfg Basti
13.4.2018 8:16


Basti90 schrieb: Oder darf ich mit dem XPS nur unter Erdniveau verbleiben, da scheiden sich die Geister


Seit wann scheiden sich die Geiter, dass XPS nur unter der Erde verbleiben darf? Das wäre mir und auch der Önorm B 6000 (Werkmäßig hergestellte Dämmstoffe für den Wärme- und/oder Schallschutz im Hochbau) neu.



Basti90 schrieb: Auch die Sockelhöhe ist interessant sind die 23cm zu wenig als Spritzwasserschutz?


Der Spritzwasserbereich soll mit mindestens 30cm ausgeführt. Wobei diese Angebae eher unpraktikabel ist, da man in diesem Bereich nicht Dübeln darf. Also musst du etwas höher gehen. ich empfehle hir ca. 15cm höher zu gehen.



Basti90 schrieb: ich nehme an 6cm sind doch etwas viel als Sockelrücksprung, wieviel wären ideal?


Das ist eine reine Geschmackssache.
Ich bin kein Fan von Sockelrücksprüngen. Ich bin ein Fan von durchgehenden Fassaden. Und den Spritzwasserbereich würde ich mit einer leicht dunktlen Farbe in einen Graustichigen Ton ausführen. Denn der verschmutzt auch trotz des Kiesstreifen recht schnell...
13.4.2018 11:27
Danke erstmal für deine Antwort.

Die Geister scheiden sich insofern das unsr Maurer sagt auf der letzten Capatect Schulung wurde erklärt das man heutzutage mit einer speziellen eps platte der sockel gemacht wird und nicht wie früher mit xps... 
Unser bauleiter sagt aber nein nachwievor mit xps und sogar noch eine reihe drauf weils einfach stabiler ist. Ich wäre auch dieser Meinung bin aber kein bauexperte.


Bleibt noch die Frage zu klären wie die Abdichtung, Verputz was auch immer erfolgt.??
13.4.2018 14:23


Basti90 schrieb: speziellen eps platte


Wird wohl EPS-P sein?

Ist aber auch nichts neues...eigentlich...


13.4.2018 15:35
Ja genau die wäre das...

Jetzt gehts nur mehr darum wie die ganze Geschichte abdichten oder so lassen wie sie is?


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]