» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Fragen zu neuen Fenstern bei Altbau

18 Beiträge | letzte Antwort 9.4.2018 | erstellt 10.3.2018
Tag Leute,

hab mich gerade hier angemeldet um Fragen rund um neue Fenster im Altbau zu stellen und hoffentlich Antworten zu bekommen ;)

Wohne in einem Haus (Eigentum), gebaut Anfang der 50er und Mitte der 80er Jahre wurde es saniert. Dabei gabs neue Verbundholzfenster (U Wert imho rund 2,7) und eine neue Fassade mit 5 oder 6cm Styropor. Wir wohnen jetzt 7 Jahre in dem Haus.

Ich möchte nun die Fenster austauschen lassen (Kunstoff oder Kunststoff/Alu) und hätte dazu einige Fragen:

- Auf was achten beim Fensterkauf? Fenster sollen zum Alter des Hauses passen und ähnlich wie bei maider187 aussehehn. Also keine bündigen Fenster, aber verdeckte Beschläge wären nett....

- U Wert natürlich so tief wie möglich, 3-fach Verglasung - was ist mit der Lüftung, gibts da am Fenster direkt System die das tw. übernehmen? KWL oder ähnliches ist zumindest im EG erstmal nicht geplant. Oder im Norden 3 fach Verglasung und im Süden nicht?

- Rollläden/Raffstores? Da wir schon drinnen wohnen, hätte ich gerne so wenig Schmutz wie möglich, Kabel ziehen bzw. Stemmen möchte ich nicht unbedingt - manuell wäre mir fast lieber. Raffstores hätten den Vorteil das Licht auch nur teilweise reinzulassen.

-Haustür soll auch neu, gibts da Sachen auf die ich beim Kauf aufpassen soll?

MfG Armin
11.3.2018 15:15
Wir haben vor zwei Jahren unsere Fenster sanieren lassen. Wir hatten früher Holzfenster ca. 30 Jahre alt, welche schon in einem schlechten Zustand waren. Nun haben wir Kunststofffenster mit 3-fach Verglasung und haben mit diesen einen echten Glücksgriff gemacht. Die Fenster gab es in verschiedenen Ausführungen auszuwählen, sowohl beim Rahmen als auch bei den Griffen und den Gläsern. Neben unserem Haus steht die Kirche und hier ertönt jede Viertel Stunde die Glocke bzw. wird um 8 Uhr am Abend und um 7 Uhr am Morgen Sturm geläutet und deshalb war uns der Schallschutz sehr wichtig... Wir hören jetzt so gut wie nichts mehr von draußen. Wenn man nicht ganz genau darauf achtet, nimmt man das Glockenläuten gar nicht mehr wahr. Der Austausch der alten Fenster auf die neuen war recht unproblematisch. Die Handwerker haben sehr sauber gearbeitet, es wurde alles genau abgedeckt und nach 2 Tagen war der ganze Spuck vorbei.
Wir haben die Fenster ohne Lüftungssystem gewählt, jedoch gibt es das von diesem Anbieter auch. Wir hatten noch keine Probleme mit angelaufenen Fenstern oder Schimmel oder dergleichen, da wir im Allgemeinen brave "Lüfter" sind.
Auch haben wir Rollokästen gewählt und hier musste nichts zusätzlich gestemmt werden, da der Gurt im Fensterrahmen geführt wird. Hätten wir diese elektrisch betreiben wollen, dann hätten wir natürlich für Strom sorgen müssen.
15.3.2018 9:00
Grundsätzlich nur 3fach verglast..
Ob für den Süden eine andere Verglasung sinnvoll ist? Kommt auf die Fensterflächen an. Bei einem Neubau sicher, bei einem Bestandsbau sind die Fensterflächen ja normalerweise noch kleiner und m.m.n eher nicht.. Ich habs bei mir nicht genommen und damit zufrieden..

Hab auch auf motorische Beschattung verzichtet und öffne manuell. Lüftung auch manuell. Diese integrierten lüftungsgschichten machen für mich keinen Sinn bei der Sanierung. Ich lüfte 1-2 mal kurz täglich und passt von der Feuchte. Bis dato kein Schimmelproblem.

Ob Kunststoff oder Alu/Kunststoff? Alu hast halt div. Farbauswahlmöglichkeiten und der Oberflächenschutz ist sicher ein Thema. Bei mir (bin knapp 50) war das kein Thema mehr. Sie werden hoffentlich die nexten 30 Jahre überstehen und dann wirds mir eher wurscht sein. Wobei die "Lebensdauer" bei den Fenstern eh so bei 30Jahren liegen sollten. (Meine alten waren Actual Kunststoff 25 Jahre alt und noch in sehr gutem Zustand)

Bei allem ists eine Preisfrage.. Bei den Türen gibts die "günstigeren", die schlechtere U Werte haben, bzw. nicht Flügelüberdeckend sind..Mit Fingerprint usw..

Ich hab hier eine mit Flügelüberdeckung, UD knapp 1 in der 3500,- KLasse mit E Öffner, ohne elektronischem schnickschnack..

Wichtiger wird die Frage sein, wo montiert ihr die Fenster in der laibung? Wo die alten oder schon an die Maueraussenkante gesetzt? Habt ihr vor zukünftig auch ein WDVS zu machen?
16.3.2018 8:27
Hallo, 3fach Verglasung setz ich eigentlich eh voraus. Im Wohnzimmer (Südseite, leider auf die Straße hin) hab ich 3 Fenster 2x1,00x1,38 und 1x1,95x1,38).

War vor ein paar Tagen beim Internorm Händler und hab mich Mal beraten lassen. Der Verkäufer hat gemeint dass bei den Rollladen dann oben ca 10cm fehlen von der Fensterfläche. Prinzipiell bin ich eher der Freund von manuellen Sachen bzw müsste ich für Motoren würde aufstemmen und ich weiß nicht ob ich mir das antun möchte. 

Das gleiche ist bei der Tür, sie soll einfach nur bessere Werte haben und dicht eingebaut sein. Schallschutz ist ein Thema, da bekomm ich aber evtl eine Förderung, das muss ich aber erst abklären. 

Wdvs ist kein Thema, es ist etwas Dämmung drauf (5cm) und ich hab nicht vor das zu ändern.

Werd jetzt auf jeden Fall Mal dem Termin vor Ort mit Internorm abwarten


16.3.2018 8:38
Unbedingt auch alternative Anbote einholen! Es kann schon krasse Unterschiede geben! Je nachdem, wie motiviert der Anbieter ist

18.3.2018 8:01
Servus, andere Angebote werde ich definitiv einholen. Melde mich sobald ich ein erstes Angebot am Tisch habe
27.3.2018 11:35
@Kleinhirn
Hab gesehen, du hast auch saniert, kann dir leider keine PN schreiben - hast du ne Email Adresse für mich? Hab ein paar Fotos im Forum gefunden, aber nix zusammenhängendes?

Internorm Berater war heute da - war interessantes Gespräch, eine Frage hab ich aber noch zu der Stockaufdoppelung. Dem Fenster fehlen ja dann innen die ca. 10cm oder? Da schau ja etwas bescheiden aus, oder nicht? Wie löst man das? Verkleiden oder geht das auch da dass die Fenster ganz raufgehen und die Rolläden irgendwie anders reinkommen?

Bzw. kann mir sagen was der Unterschied ist zw. dem KF410 und den KF500er? Ausser des besseren Einbruchschutz? Der Internorm Berater hat gemeint ich bekomm Sprossen auch beim 500er? Laut Katalog ist dem aber nicht so?
27.3.2018 13:26


Armin84 schrieb: War vor ein paar Tagen beim Internorm Händler und hab mich Mal beraten lassen. Der Verkäufer hat gemeint dass bei den Rollladen dann oben ca 10cm fehlen von der Fensterfläche. Prinzipiell bin ich eher der Freund von manuellen Sachen bzw müsste ich für Motoren würde aufstemmen und ich weiß nicht ob ich mir das antun möchte.


Wenn du es machst mach es richtig, du ärgster sich sonst ewig. Ich habe zb nur die Fenster elektrisch gemacht die schwer zugänglich sind. Alle anderen werden mit Gurt betätigt... bin ich schneller als mit dem Motor

Stock Aufdopplung fällt dir innen so gut wie nicht auf weil du eh Vorhänge haben wirst, oder? Bei kahlen Fenstern hat es dir schon da Aug ein aber sonst finde ich es nicht tragisch...

Hier fällt sie eigentlich nicht wirklich auf... Außerdem hast ja jetzt die Möglichkeit die Fensterbreite / höhe noch anzupassen... Fragen zu neuen Fenstern bei Altbau
27.3.2018 14:07
Hallo, danke für das Bild und die infos.

Komme eigentlich zu alle Fenster gut hin, das wäre kein Problem. Recht viel Fenterbreite und Höhe geht eigentlich nicht wirklich, da die Fassade schon gemacht ist. Einzig die Faschen (nennt man das so, rund um Fenster?, muss ich dann neu machen, aber die sollen sowieso eine andere Farbe als jetzt bekommen. Berater hat auch gemeint, dass bei der Fenterbreite lieber 1-flügelig macht. Die kleineren Fenster sind ca. 1 Meter breit - hoch sind alle ca. 1,40. Innen ist eigentlich alles auch schon länger fertig (wohnen schon 7 Jahre im Haus), wollte daher so wenig Dreck wie möglich.

Wegen dem 500er Fenster kann da jemand was dazu sagen? Preislich ists mir egal, die paar Euro mehr reissens nicht raus, es soll nur zum Haus (BJ 53 und 84 saniert) dazupassen. Weiß nicht ob die 500er zu modern dafür sind? Hab mir jetzt mal nicht flächenbündige ausrechnen lassen  - KV folgt nächste Woche
27.3.2018 14:19


Armin84 schrieb: Berater hat auch gemeint, dass bei der Fenterbreite lieber 1-flügelig macht. Die kleineren Fenster sind ca. 1 Meter breit - hoch sind alle ca. 1,40.


Kommt auf deine Geschmack an! Wir wollten Sprossen, deswegen auch Stulp. Unsere Fenster sind auch alle 90/150cm. Alleine schon das Öffnen mit zweiflügeligen ist weit einfacher...
Die Fassade kann man etwas nachbessern, ist sicher kein Problem.

Bezüglich preis kann ich dir nicht viel sagen.
27.3.2018 14:39
Ok, der Berater hat auch noch gemeint, innenliegende Sprossen vs. aussenliegenden - was hast du da genommen? Bzw. gibts da Vor- oder Nachteile? Unser Haus schaut ähnlich aus wie deinen, da muss ich wohl nochmal in mich gehen.

Bzw. Sprossen gehen doch auch ohne zweiflügelig?
27.3.2018 18:58
Unser sind geklebt. Ist auch  Geschmackssache... wir haben uns für geklebte und stülp aus zwei Gründen entschieden.
1. Schaut rustikaler aus und ähnlich den Kastenfenstern die wir ursprünglich wollten aber unbezahlbar waren 
2. weil wir keine KWL haben und im Sommer eigentlich immer die Fenster offen haben. Da sind die zweiflügeligen angenehmer weil sie nicht so tief in den Raum stehen 

sprissen en gehen immer, inneligende sind beim putzen sicher angenehmer, gefallen mir aber optisch nicht so gut 
30.3.2018 22:01
Allgemeine Frage:

Kann man nicht Fenster in der Größe machen, die sie jetzt haben und dann den Rolläden aussen drauf?

So würde ich ja nicht ganz so viel Fenster verlieren? Im Moment sind das ja doch etwas mehr als 10 cm. Die Nachrüst--Rollläden werden ja auch irgendwie so befestigt? 

Ansonsten könnte ich wie Kleinhirn die Stockaufdopplung noch verputzen... Müsste aber dann alle Vorgänge runtersetzen bzw neu streichen, Letzteres wollte ich aber eh noch machen.

Oder hat sonst noch wer Ideen?
4.4.2018 21:34
Keiner?

Hab jetzt ein Angebot von Internorm bekommen, einmal das Kf410 und einmal das kf500.... U Wert vom Standard Fenster ist 0,69 bzw 0,71.

Geht das noch besser? Glas Beschichtung ist light, es gibt da ja auch ein Solar +? Die für Süd Ost West nehmen und die light für Norden? Fenster sind nicht soooo groß wie im Neubau falls das eine Rolle spielt....

Gibt's sonst noch was auf das ich achten soll? Dämmung sind 5cm drauf, Fenster sitzen ziemlich genau in der Mitte der Öffnung. Soll ich sie wieder dort hin setzen oder weiter aussen wegen Schimmel etc?
5.4.2018 10:48
U wert wird bei der Sanierung rel egal sein.. Beides ist schon vom Wert her gut...
Besser geht immer- ist dann eine Preisfrage und eine Frage der Sinnhaftigkeit..
1 cm nach draussen setzen wird egal sein bei der Laibung und der Schimmelbildung.
Ich denke es wird eher eine optische Frage sein. Stell ich mir komisch vor, wenn bei gleichbleibender Dämmung die Fenster nach aussen rücken? Wenn dann direkt an die Maueraussenkante, aber da sollte dann eine Dämmung überlegt werden, um die Rahmen besser zu überdämmen.. was ja aber bei dir nicht geplant ist.
Wahrscheinlich werden die Fenster eher reinrücken, da die Profile breiter werden als bei deinen 2fach verglasten..
M.M. n. sind die Überlegungen da eher ein Thema bei Neubauten, Niedrigenergiehäusern bzw. Passivhäusern. Im Bestand wird es rel. gleich sein..
Thema bei dir wird eher sein möglichst minimalinvasiv das ganze zu erledigt bekommen..

5.4.2018 20:22
Danke für die Info 

Ja die Schäden sollten sich in Grenzen halten, vor allem aussen, innen ware der Dreck nicht allzuviel Problem.

Wird das alte Fenster heraus geschnitten? Oder gestemmt? Die Öffnung wird ja dann auch noch etwas schmäler von der Breite her oder nicht?
6.4.2018 7:38
Bei mir wurden die Rahmen einfach an 1,2 Stellen durchtrennt und daher konnten diese einfach rausgeartbeitet werden..
Die Rahmen bzw Laibung hab ich selbst vorher freigestemmt. Warum schmäler? Inwiefern? Glattstrich wirst machen müssen, wenn du einen Einbau nach Ö Norm willst( je nachdem wie die Laibung halt ausschaut)
8.4.2018 15:23
Bekannter von mir hat das gemeint, weil die Fenster ausgeschnitten würden und die neuen dann schmäler waren. War aber sicher kein ordnungsgemäßer Einbau.

Also richtig wäre: ausstemmen, Glattstrich, einbauen nach Ö-Norm?

Macht ja sicher ordentlichen Dreck, ich glaub da warte ich noch bis Kind Nr. 2 im Kindergarten ist 😅🙈
9.4.2018 7:52
Extrem staubig bei mir bspw, da ich die alten Rollokästen auch freistemmen musste. Hab dann einfach eine provisorische Staubschläuse um jedes Fenster gezogen und damit gings einigermaßen..
Na dann-gibts eh noch Zeit die "beste" Lösung auszutüfteln



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]