» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Schimmel an der Decke im Bad

17 Beiträge | letzte Antwort 8.3.2018 | erstellt 7.3.2018
Hallo an alle!

Ich weiß nicht ob dieses Thema hier rein passt.
Wir haben im Badezimmer an der Decke genau über der Badewanne einen Schimmelfleck. Die Ursache ist mir nicht ganz klar. Es wird nach dem Dusch/Baden gründlich gelüftet. Auch die an der Badewanne angebrachte Duschwand steht immer offen.
Einen Schaden am Dach darüber schließe ich aus weil der Fleck sich bei Regen nicht verändert.
Die Frage ist, wie kann ich den Fleck dauerhaft entfernen. Den Schimmel mit dem richtigen Mittel zu entfernen wird nicht das Problem sein. Da mit einem Schimmelentfernungsmittel die Ursache aber nicht beseitigt wird, bleibt offen welche Maßnahmen die Richtigen sind um nachhaltig schimmelfrei zu bleiben.
Meine Idee war den Bereich mit Silikatfarbe auszumalen (ca. 2m²). Oder ist es doch klüger zu verfliesen? Kann der Schimmel dann unter den Fliesen weiter wachsen?

Ich bitte euch um eure Meinung.

Vielen Dank
Christian

 
7.3.2018 10:32
Hast ein Foto davon?

Ist dort ein Fenster in der Nähe, Eventuell auch Abzweigdose für Elektrische Rollo oder auch Raffstore?
7.3.2018 10:37
Wie groß ist der Fleck? In der (Außen-)Ecke?
7.3.2018 10:53
Schimmelbekämpfung

Schimmelpilze besiedeln nur Oberflächen-
zB hinter dicht verklebten Fliesen gibt’s keinen Schimmel,
aus dem Grunde auch Dämmplatten uä immer vollflächig ansetzen.

Schimmel benötigt Feuchtigkeit und Wärme.

Feuchtigkeit gibt’s im Bad zu Genüge, wobei auch Wärmebrücken, Luftundichtigkeiten im Deckenbereich uä möglich sind.
Kalziumsilikatplatten sind wegen ihrer Alkalität auch günstig zur Schimmelvermeidung, 
der Dämmwert ist jedoch schlechter als bei anderen Dämmstoffen.

Dispersionsfarben und alle Kunststoffe sind ein guter Nährboden für Schimmelpilze.
Alkalische Oberflächen wirken schimmelverhindernd.
Silikatfarben behalten ihre Alkalität wesentlich länger als zB Kalkfarben.

Wenn kein Kalk- oder Kalkzementputz als Untergrund vorliegt können meistens Mineralfarben (mit einem max Anteil an Acrylaten von 5 %) verwendet werden, das übrige Bindemittel ist dann Kaliwasserglas.

Zur Schimmelbeseitigung ca 70 % medizinischen Alkohol, Brennspiritus, Isopropylalkohol-Isopropanol verwenden oder Wasserstoffperoxid ab ca 10% verwenden.
Besser mit breitem Pinsel (statt Versprühen) auftragen, da sonst lungengängiger und Alkohol feuergefährlicher ist.

Andreas Teich


7.3.2018 11:02
Ein großes Fenster ist vorhanden. Andere Öffnungen befinden sich nicht in der Nähe.
Der Fleck ist ca. 50x30 cm. Nein betrifft nicht die Aussenwand.
7.3.2018 11:15
intressant, mitten an der decke?
typisch wären die kanten wegen der wärmebrücken.
ist es die obergeschossdecke? darüber der dachboden?
7.3.2018 11:18
Habt ihr am Dach ev. eine Solaranlage oder so, deren Leitungen in der Nähe liegen? Ev. dort was nicht richtig isoliert und kondensiert vor sich hin?
7.3.2018 11:39
Ja, der Fleck befindet sich mittig über der Badewanne. Wir wohnen seit 2009 im Haus und der Fleck ist seit ca. 6 Monaten da. Wir haben unser Dusch/Badeverhalten nicht verändert.
Über dem Feck ist kein Dachboden. Nur ein Flachdach auf welchem tatsächlich eine Solaranlage montiert ist. Allerdings nicht direkt darüber.
7.3.2018 11:52


Chris78 schrieb: Ja, der Fleck befindet sich mittig über der Badewanne. Wir wohnen seit 2009 im Haus und der Fleck ist seit ca. 6 Monaten da


wenn es Rigips ist würde ich mal ein Loch machen und nachschauen.. Einfach nur drüber und gut ist keine Lösung. die Ursache finde hat ihr oberste Priorität.
Mir hätte das keine Ruhe gelassen und ich hätte das schon längst geöffnet.
7.3.2018 11:58
Die Decke ist aus Beton. Für Schimmel eigentlich nicht anfällig. Darüber ist nichts ausser die übliche Dampfbremse/sperre, Holzsparren, Verblechung usw.
7.3.2018 13:13
ich würd mal rauf aufs dach die folie checken oder so
7.3.2018 13:27


Chris78 schrieb: Darüber ist nichts ausser die übliche Dampfbremse/sperre, Holzsparren, Verblechung usw.


und hoffentlich die Dämmung... , und anscheinend an dieser Stelle dürfte keine oder zumindest weniger als rundherum sein



Chris78 schrieb: Einen Schaden am Dach darüber schließe ich aus weil der Fleck sich bei Regen nicht verändert.


Wenn das Wasser regelmässig durch die Dachfolie einsickern kann, dann dauert es eine Weile bis es durch die Betondecke durchkommt

LG
7.3.2018 13:55
Es kann natürlich schon sein, dass das Dach bei einem Falz oä. undichte geworden ist. Irgendwie schaut der Fleck aber nicht nach Wassereinbruch aus.
Foto kommt in Kürze.
7.3.2018 14:28

Schimmel an der Decke im Bad

Schimmel an der Decke im Bad
Schimmel an der Decke im Bad
7.3.2018 20:06
Ich hätte auch auf Dach getippt. Lustig ist auch der schimmelfreie Strich in der Mitte. Stoßen da irgendwelche Bahnen zusammen oder so ?
7.3.2018 21:13
Ich glaube eher nicht, dass das was mit der Badewanne zu tun hat. Besorg Dir mal ein Infrarot-Thermometer und vergleiche die Temperaturen an der betroffenen Stelle mit andere Teilen der Decke bzw. den Außenwänden.

Ich wohne seit zehn Jahren in einer Mietwohnung (bin kurz vorm Übersiedeln ins Haus), im Badezimmer ist ca. die Hälfte aus Rigips, der Rest ist verputzter Ziegel. In den letzten ca. drei Jahren sind auf den Rigipsflächen ganz langsam Flecken sichtbar geworden. Zuerst ganz blass und kaum zu sehen, in letzter Zeit wurden sie immer intensiver und haben sich als Schimmelflecken zu erkennen gegeben. Irgendwie finde ich das optisch sehr ähnlich wie bei Dir. Meine Theorien: Entweder gab es bei mir im Badezimmer bei einem Vormieter mal ein Schimmelproblem, das zwar beseitigt wurde, jetzt aber langsam wieder zum Vorschein kommt. Oder - und das halte ich für die wahrscheinlichere Erklärung - Rigips ist einfach nicht gut geeignet für Feuchträume bzw. bräuchte eine spezielle Oberflächenbehandlung, damit das eher/besser funktioniert.
8.3.2018 9:35
Wenn du beim Lüften und beim heiß Duschen nicht komplett schlampig bist kanns nur noch das Dach sein, es hilft alles nix.

Aber was genau ist das für ein Dach? Was sagt die Dach-Firma dazu?

Bei den Stößen der Beton-Elemente wurde sicher gespachelt und das ist wohl ein Spur unempfindlicher gegen Feuchte.
8.3.2018 17:21
Ok, mittlerweile denk ich auch, dass es vom Dach kommen muss.
Ich hab mal die Hausverwaltung aktiviert und warte auf einen Handwerker der das dach inspiziert.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum rund um's Haus