» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Planlos

6 Beiträge | letzte Antwort 16.2.2018 | erstellt 14.2.2018
Hallo,

Wir planen gerade unser Traumhaus auf einem Pachtgrund im 22. Bezirk in Wien. Kann uns jemand sagen, worauf wir besonders achten müssen? Zum Beispiel, welche Stellen wir anlaufen müssen, welche Wege man sich sparen kann und an wen man sich im Ernstfall wenden kann, wenn etwas nicht funktioniert?

Danke! :)

14.2.2018 13:39
Also mit dem zuständigen Bauamt ist man mal sicher nich verkehrt dran.
14.2.2018 15:45
Hallo
Es schadet nie, zu den Sprechzeiten zur Baupolizei zu gehen und sich über das Grundstück und die Bebauungsmöglichkeiten zu unterhalten. Die Referenten dort sind sehr nett und hilfsbereit.
Ist in der Dresdnerstrasse, ich glaube jeden Dienstag ist Sprechstunde, man braucht keinen Termin.
mfg
Sektionschef
14.2.2018 18:50
Es schadet auch nicht, sich mal via GIS die Umgebung und Flächenwidmung anzuschauen: https://www.wien.gv.at/flaechenwidmung/public/

Wie lange läuft die Pacht? Würde ich nur auf 99 Jahre machen. Ich kenne welche, die haben ein Grundstück auf 35 (!) Jahre gepachtet und dann darauf ihr Fertigteilhaus gebaut. Mit Anfang 60 - also wenn der Kredit für die Hütte abbezahlt ist - dürfen sie dann ihr trautes Heim abtragen - und dafür zahlen - oder halt gleich dem Pächter schenken, ausziehen und eine neue Bleibe suchen. Aber, jeder ist seines Glückes Schmied...


15.2.2018 11:54


OneRocket schrieb: Es schadet auch nicht, sich mal via GIS die Umgebung und Flächenwidmung anzuschauen: https://www.wien.gv.at/flaechenwidmung/public/

Wie lange läuft die Pacht?


Also unser Pachtvertrag läuft auf 99 Jahre, das ist kein Problem :) und danke auch für den Tipp mit GIS!


Sektionschef schrieb: Hallo
Es schadet nie, zu den Sprechzeiten zur Baupolizei zu gehen.
Ist in der Dresdnerstrasse, ich glaube jeden Dienstag ist Sprechstunde, man braucht keinen Termin.


Danke schön, das ist auf jeden Fall Mal einen Besuch wert!
15.2.2018 18:29


Mariana schrieb: Also unser Pachtvertrag läuft auf 99 Jahre, das ist kein Problem :)


Dann bin ich beruhigt Ich bin in dem Bereich wahrlich kein Experte, aber ich würde mir auch ganz genau anschauen (lassen - von einem Juristen)
1. Den Pachtvertrag (was da wie gebaut werden darf, Weitergaberecht des Pachtvertrages, etc.)
2. Den Grundbuchauszug dieses Grundstücks im Hinblick auf dort eingetragene Rechte, Verpflichtungen, etc. Ihr seid zwar nicht Eigentümer des Grundstücks, nur Besitzer, aber trotzdem können da (theoretisch) für euch wichtige Dinge drinnenstehen.
16.2.2018 18:19


OneRocket schrieb:
2. Den Grundbuchauszug dieses Grundstücks im Hinblick auf dort eingetragene Rechte, Verpflichtungen, etc. Ihr seid zwar nicht Eigentümer des Grundstücks, nur Besitzer, aber trotzdem können da (theoretisch) für euch wichtige Dinge drinnenstehen.


Danke! Darauf wäre ich nie gekommen! ^^



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]