» Diskussionsforum » Bauforum

Innenputz gesucht (Sanierung, Fermacell & Co)

6 Beiträge | letzte Antwort 14.2.2018 | erstellt 13.2.2018
Hallo,

eigentlich war ich mir beim Thema Innenputz schon ziemlich sicher das ich den GZ31 fein fürs ganze Haus nehme, bei den Diskussionen mit den Putz-Anbietern jetzt aber ein wenig verunsichert.

Folgende Situation:

   •  1 Geschoß wird saniert (u.a. mit Bädern), das heißt Wände rausgerissen, tw. neu aufgemauert und bei den bestehenden großteils der Innenputz abgeschlagen da viel gestemmt wird. Decke wird abgehängt aus Fermacell-Platten. Für die ganzen Wände suche ich den passenden Innenputz
   •  Aufstockung in Holzriegelbauweise. An den Außenwänden Wandheizung mit Herkalith BM50 als Putzträger. Innenwände mit Fermacell beplankt. Dachuntersicht mit Fermacell beplankt. Dh. ich suche einen optisch passenden Putz zu den gespachtelten Fermacell-Platten.

Zusatzinfo: KWL ist vorhanden, von einem überteuerten Klimaputz halte ich daher relativ wenig.

Was sagen die Profis?

lg
Peter
13.2.2018 11:30
Ich würde gleich die Platten mitverputzen lassen.
Fermacell kann man im Innenbereich grundsätzlich mit allem verputzen das ein Putzer angreift. Also auch mit dem GZ31. Wichtig ist dass vorher die Stöße armiert und gespachtelt und Klammern/Schraubenlöcher gespachtelt werden sowie eine zum Putz passende Grundierung aufgetragen wird (zB Quarzolith Universal-Putzgrund)
13.2.2018 12:32
aber dann bezahle ich die Oberfläche der Fermacell halt "doppelt" - 1xverspachtelt durch Trockenbauer, wäre eigentlich schon malfertig, dann nochmals den Putz drüber....
Wäre GZ31 fein von der Oberfläche Fermacell verspachtelt einigermaßen identisch? Ich befürchte ja eher nicht, dann wäre wirklich da auch drüberputzen die bessere Alternative.
13.2.2018 13:49
Von der Oberflächenbeschaffenheit des Putzes kann ich dir nichts sagen.

Aber: Stöße und Klammern verspachteln (Qualitätsstufe Q1) ist meiner Meinung nach noch lange nicht malerfertig, dafür gehört das Fermacell mindestens 1x Vollflächig gespachtelt (Qualitätsstufe Q3). Lass dir die beiden Qualitätsstufen vom Trockenbauer anbieten und der Preisunterschied + Malen wird sich annähernd im Bereich des Putzens bewegen.

Ergänzung:
Der Putz auf Fermacell ist dann nur 1-2mm dick (nur noch ein "Abrieb") und nicht wie auf Heraklith bis zu 1cm. Dadurch sollte der Preis wesentlich geringer sein (weniger Materialverbrauch und auch einfacher und schneller zu verarbeiten).


13.2.2018 16:50
Hallo peda3
Warum nicht gleich sowas
https://www.alpenkalk.de/de/Rollputz/ueber-rollputz.html
14.2.2018 12:40
@GeorgL 
Danke für deinen Input - würdest du die Decke dann auch mitverputzen. Aktuell tendiere ich dazu diese nicht zu verputzen....
14.2.2018 13:30
Ich würde alles mit demselben putz verputzen. 



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]