» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Gelöst Bungalow ca. 130 m² + Garage

19 Beiträge | letzte Antwort 16.2.2018 | erstellt 10.2.2018
Hallo!

Nach längeren Überlegungen wollen mein Partner und ich einen Bungalow bauen. Um das Budget nicht zu sprengen, sehen wir ca. 130 m² für das Hauptgebäude und ca. 55 m² für die Garage inkl. Werkstatt vor. Gemäß den Bebauungsrichtlinien muss das Breiten-Längenverhältnis mind. 1:1,5 betragen. Es sind alle Dachformen erlaubt, jedoch mit gewissen Einschränkungen bei der Neigung und Gebäudehöhen. Wir wollen ein Walmdach mit 25° realisieren, vor allem aufgrunddessen, da hier dann zusätlicher Stauraum entsteht. Das Grundstück weist ein geringes Gefälle auf, es wird sich eine Böschung mit einer Höhe von max. 80 cm ergeben. Die Siedlungsstraße befindet sich entlang der Ostseite und somit wurde auch hier die Zufahrt eingeplant.

Ich würde mich über euren Input und eure Kritik zu meinem Planentwurf sehr freuen!

#BILD#20180210617772_th.jpg #BILD#20180210133259_th.png

10.2.2018 18:38
Hallo!

Hier meine Anmerkungen:

- Ich würde die Türen in Arbeitszimmer und Kinderzimmern so positionieren, dass dahinter noch mind. ein 30 cm Bücherregal Platz hat.
- Werkstatt und Abstellraum zusammenlegen, nur 1 Tür und nur 1 Fenster bzw ist hier überhaupt eine Trennwand zur Garage nötig?
- wenn man die Wand bei der Dusche noch ein bisschen verlängert (also noch weiter vor die Badewanne zieht, brauchst du gar keine Duschtür mehr (walk in Dusche ab 1,6 m wenn ich das richtig im Kopf habe)
- Die Speis würde ich eher an der Ostseite platzieren und jedenfalls so breit machen, dass man auf beiden Seiten Regale stellen kann.
- Speis nach Osten, dafür Arbeitszimmer nach Westen.
- ich mag es persönlich nicht, wenn Sofas an der Wand stehen und dahinter Fenster sind (ist mir unangenehm)
- wozu die Bar an der Kücheninsel wenn gleich daneben der Esstisch ist?
- trotz der Glaustüren wird der Gang glaube ich finster.
- ich würde versuchen statt 8 auf nur 6 Außenecken im Hauptgebäude zu reduzieren.

Ich finde ihr seid schon auf einem guten Weg. Ich mag Bungalows Viel Erfolg!
11.2.2018 10:45
Hallo!

Vielen Dank für das Feedback!



ptelea schrieb: - Ich würde die Türen in Arbeitszimmer und Kinderzimmern so positionieren, dass dahinter noch mind. ein 30 cm Bücherregal Platz hat.


- Super Idee! Werde ich sofort umsetzen!



ptelea schrieb: - Werkstatt und Abstellraum zusammenlegen, nur 1 Tür und nur 1 Fenster bzw ist hier überhaupt eine Trennwand zur Garage nötig?


- Meine Gedanken dazu waren, dass ich auch irgendow meinen Müll ablagern muss, und hierfür ist ein abgetrennter Raum sicher empfehlenswert. Aber man kann natürlich statt zwei Räume, nur einen abgetrennten Raum planen.



ptelea schrieb: - wenn man die Wand bei der Dusche noch ein bisschen verlängert (also noch weiter vor die Badewanne zieht, brauchst du gar keine Duschtür mehr (walk in Dusche ab 1,6 m wenn ich das richtig im Kopf habe)


- Die Dusche ist bereits 1,60 m lang. Eine Duschtür wollen wir aber trotzdem



ptelea schrieb: - Speis nach Osten, dafür Arbeitszimmer nach Westen.


- Das wird ein bisschen schwierig, diesen Vorschlag umzusetzen. Da ich nicht mehr größer werden will und ein so schmales Arbeitszimmer keinen Sinn machen würde, weiß ich leider nicht, wie ich die beiden Räume tauschen könnte, obwohl eine Speis natürlich im Osten mehr Sinn machen würde als im Westen.



ptelea schrieb: - wozu die Bar an der Kücheninsel wenn gleich daneben der Esstisch ist?


- An der Stelle, an der ich die Bar eingezeichnet habe, soll auf jeden Fall eine Erhöhung als Schutz beim Kochen entstehen. Da ich derzeit auch eine Kücheninsel habe, will ich das unbedingt. Denn wenn man etwas anbrät, das sehr viel spritzt, ist der ganze Boden auf der Hinterseite voll mit Fettspritzern bzw. bekommt teilweise sogar die Esszimmergarnitur etwas davon ab. Also ob das eine Bar oder nur eine Erhöhung wird, steht noch in den Sternen



ptelea schrieb: - trotz der Glaustüren wird der Gang glaube ich finster.


- Ja das befürchte ich leider auch... Ich habe schon daran gedacht einen Tageslichtspot zu setzen, aber das ist leider super teuer. Hier werden wir uns wohl an ein paar LED-Spots seitlich entlang der Gangwände mit Bewegungsmelder bedienen müssen.

Nochmals Danke für den tollen Input!!!


11.2.2018 12:54
ixh finde den entwurf sehr stimmig.
für den gang eventuell bei allen türen zusätzlich oberlichten machen - dann kriegst mehr licht rein.
bei einer speis bzw abstellkammer wirst keine kastln oder regale brauchen die tiefer als 30cm sind - vielleicht kannst dadurch beidseitig stauraum schaffen.
bei der garage würde ich ein großes tor machen, damit du einfacher zu dem hinteren stauraum kommst.
bezüglich türen in die kizis und ins büro: hier musst dir gut überlegen wie du die möblieren möchtest, soll einmal ein breites bett neben die tür? oder ein breiter kasten? ansonsten tür so platzieren, dass ein 60er sxhrank hinter die tür passt


11.2.2018 14:43
Sieht recht aufgeräumt aus, deine Küchenlösung verstehe ich, Freunde haben die Kücheninsel auch 90 tief, zuerst die klassische Höhe mit 60 Tiefe und dann hochgestellte Oberkästchen, so sieht man nicht auf die Arbeitsfläche vom Essen aus, kann aber miteinander reden. perfekt.
Speis: ist dort sicher praktisch, aber warum so lang? Gib dem KZ eine Nische.
Bad: Blick auf das WC ist nicht optimal. Würde mit Nischenlösungen zum HW raum eine zweite Dusch/Waschgelegenheit für die Kinder einrichten.
Oder du kannst die Dusche zur Speis machen. und etwas kürzer bauen. Da kannst du noch spielen.
Finsterer Gang: etweder teuerer Tageslichtspot oder altmodisch: Lichtblende über den Türe ostseitig.
Beim Esstisch könnte es sehr sehr warm werden. etwas weniger Fenster südseitig?
11.2.2018 17:04
Nicole ich finde den Grundriss sehr gelungen. Wie wäre es mit Glasoberlichte im Bad und Arbeitszimmer? Dann ist der Flur auch nicht mehr so dunkel #BILD#20180211278670_th.jpg
12.2.2018 7:38
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
Es freut mich, dass euch der Grundriss so weit gefällt, da ich auch einige Monate daran gebastelt habe



heislplaner schrieb: bezüglich türen in die kizis und ins büro: hier musst dir gut überlegen wie du die möblieren möchtest, soll einmal ein breites bett neben die tür? oder ein breiter kasten? ansonsten tür so platzieren, dass ein 60er sxhrank hinter die tür passt


Das werde ich auf jeden Fall berücksichtigen. Die Türen in die Kinderzimmer habe ich nun so platziert, dass ein Schrank dahinter Platz hat.



heislplaner schrieb: bei der garage würde ich ein großes tor machen, damit du einfacher zu dem hinteren stauraum kommst.


Leider gefallen mir persönlich große Tore nicht. Ich finde zwei einzelne Tore schöner und da ich auch bereits bei 5 Anbietern Angebote für die Garage eingeholt habe, weiß ich mittlerweile auch, dass ein großes Tor teurer ist, als zwei Tore.



mycastle schrieb: Beim Esstisch könnte es sehr sehr warm werden. etwas weniger Fenster südseitig?


Bei den großen Fenstern sollen auf jeden Fall Raffstores und bei allen anderen Rollos für die Verschattung installiert werden. Ich möchte im Winter so viel Licht wie möglich in das Haus bekommen, deshalb habe ich so viele Fenster eingeplant.



mycastle schrieb: Finsterer Gang: etweder teuerer Tageslichtspot oder altmodisch: Lichtblende über den Türe ostseitig.



Apobine schrieb: Wie wäre es mit Glasoberlichte im Bad und Arbeitszimmer? Dann ist der Flur auch nicht mehr so dunkel


Ja eine Glasoberlichte wäre noch eine gute Möglichkeit etwas mehr Licht in den Flur zu bekommen.


Vielen Dank für euer Feedback!
12.2.2018 11:53
Hallo
Folgende Erfahrungen kann ich weitergeben:
- Bei uns ist ein Kizi im S/W(hat Fenster im S) und das andere nur im W. Beide Zimmer haben im W eine große Balkondoppeltüre. Trotzdem ist das Zimmer im W merklich dünkler.
- Eine Terrasse im S hatten wir wo wir früher wohnten und die haben wir selten bis nie genutzt, da die Sonne dort extrem hingebrannt hat. Auch verschiedene Beschattungsversuche haben zwar Schatten gebracht, die Hitze war aber trotzdem nicht wegzubringen. Im neuen Haus haben wir nun die Terrasse N/W angelegt und es ist ein wahrer Segen.

Solltet Ihr keine wahren Sonnenanbeter sein, würde ich daher die beiden Kinderzimmer dort hingeben, wo jetzt WZ und EZ sind. Dann sind diese recht hell. Die Terrasse würde ich bei euch zumindest an die W-Seite legen. Küche und EZ würde ich daher dort wo jetzt das SZ ist hinlegen, dann sind auch die Wege vom Auto zur Küche kurz, um die Einkäufe reinzutragen. Terrasse vor die Küche.
Wenn du das WZ im S belässt, musst du damit rechnen, dieses tagsüber immer beim Fernsehen zu beschatten.
Weiters würde ich das WC vom Schmutzbereich wegbringen, die Garderobe beim Eingang wirkt für 4 Personen etwas mikrig.
mfg
Sektionschef
13.2.2018 9:37
Hallo Sektionschef!

Danke für deine Anmerkungen!


Sektionschef schrieb: Eine Terrasse im S hatten wir wo wir früher wohnten und die haben wir selten bis nie genutzt, da die Sonne dort extrem hingebrannt hat.


Derzeit befindet sich unsere Terrasse auch im Süden ohne irgendwelcher Beschattungsmöglichkeiten (vielleicht mal ein kleiner Sonnenschirm). Wir könnten eigentlich nicht sagen, die Terrasse aufgrunddessen nicht zu nutzen. Im Sommer halten wir uns dort sehr oft auf. Wir gehören somit wohl zur Gattung Sonnenanbeter



Sektionschef schrieb: Bei uns ist ein Kizi im S/W(hat Fenster im S) und das andere nur im W. Beide Zimmer haben im W eine große Balkondoppeltüre. Trotzdem ist das Zimmer im W merklich dünkler.



Sektionschef schrieb: Solltet Ihr keine wahren Sonnenanbeter sein, würde ich daher die beiden Kinderzimmer dort hingeben, wo jetzt WZ und EZ sind. Dann sind diese recht hell. Die Terrasse würde ich bei euch zumindest an die W-Seite legen. Küche und EZ würde ich daher dort wo jetzt das SZ ist hinlegen, dann sind auch die Wege vom Auto zur Küche kurz, um die Einkäufe reinzutragen. Terrasse vor die Küche.


Also du schreibst, dass es in den Kinderzimmern im Westen zu dunkel sein wird. Dein Vorschlag ist trotzdem das Wohn- und Esszimmer, die Räume, in denen wir uns am öftesten aufhalten, mit den Kinderzimmern zu tauschen und in den Westen zu verlegen. Wäre das nicht widersprüchlich?

Ich werde über deine Vorschläge nochmals nachdenken und schauen, ob sie umsetzbar bzw. für uns sinnvoll sind.

LG Nicole



13.2.2018 11:57
kinderzimmer im westen zu dunkel? schwachsinn!
mein kinderzimmer war im osten und es war auch hell genug.
ausserdem die küche in den norden zu legen hieße das ganze konzept umkrempeln zu müssen. einfach nur bereiche tauschen greift hier viel zu kurz.
worauf ich auf jeden fall achten würde ist eine ordentliche beschattung ( raffstores) zumindest im süden - da geb ich sektionschef vollkommen recht. bei diesen vielen glasöffnungen heizt sich dein haus auf wie eine sauna
13.2.2018 14:47
Ich sage nicht, das das Kizi im Westen zu dunkel ist sondern nur, dass es merklich dünkler ist als das andere Kizi mit Fenster im Süden wobei eben beide Zimmer eine große Balkondoppeltüre im Westen haben.
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich beide Kizis in den Süden gelegt.
Unser Esszimmer ist ebenfalls im Westen, das stört mich weniger.
Im Wohnzimmer wiederum bräuchte ich überhaupt keine Südausrichtung weil wir meistens dort nur Fernsehen oder die Kinder mit der Console spielen. Unser WZ hat zwei Fenster im Norden sowie eine Balkondoppeltüre im Westen was auch ausreichend ist.
mfg
Sektionschef  
13.2.2018 15:10
bezüglich wz kann ich dir nur zustimmen - das könnte bei uns auch im norden liegen, wär vollkommen wurscht. da halten wir uns sowieso nur am abend auf
14.2.2018 7:06
Also wir haben Küche und Esszimmer in einem Raum und das Wohnzimmer als separaten abgetrennten Raum. Das WZ ist einerseits durch eine breite Schiebetüre vom Esszimmer erreichbar, man kann das WZ aber auch durch eine separate Tür vom Flur aus erreichen.
Das Esszimmer aber ist der Raum, wo wir uns am meisten aufhalten.
Die Kinder machen die Schulaufgaben am Esstisch oder spielen dort, immer wieder gibt es etwas in der Küche zu tun(Saft pressen, Geschirrspüler ausräumen, Essen vorbereiten, etc.), dort findet bei uns hauptsächlich das Zusammenleben und die Kommunikation statt.
Das WZ ist mehr ein Rückzugsort, wo man sich zurückzieht um ein Buch zu lesen oder zum Fernsehen. Wenn wir Besuch haben, ziehen sich meistens die Kinder mit den Kindern des Besuchs ins WZ zurück oder sie gehen in ihre eigene Kizis.
Deshalb empfehle ich auch unbedingt ein abgetrenntes WZ obwohl es dzt Trend ist, einen offenen Wohnraum zu haben.
mfg
Sektionschef 
 
14.2.2018 13:59
Danke für euren Input!



heislplaner schrieb: worauf ich auf jeden fall achten würde ist eine ordentliche beschattung ( raffstores) zumindest im süden - da geb ich sektionschef vollkommen recht. bei diesen vielen glasöffnungen heizt sich dein haus auf wie eine sauna


Ja, Raffstores sind hier definitiv miteingeplant.



Sektionschef schrieb: Im Wohnzimmer wiederum bräuchte ich überhaupt keine Südausrichtung weil wir meistens dort nur Fernsehen oder die Kinder mit der Console spielen.



heislplaner schrieb: bezüglich wz kann ich dir nur zustimmen - das könnte bei uns auch im norden liegen, wär vollkommen wurscht.


Unsere derzeitige Situation ist so, dass das Wohnzimmer nach Norden ausgerichtet ist. Dort ist es trotz einer großen Fensterfront leider immer ziemlich dunkel und auch kälter als in den anderen Räumen des Hauses. Und irgendwie hält sich dort deshalb nie jemand auf. Aber so verschieden empfinden es die Leute eben. Wir brauchen es im Wohnzimmer hell und warm und dafür darf es im Schlafzimmer kühler und etwas dunkler sein.



Sektionschef schrieb: Deshalb empfehle ich auch unbedingt ein abgetrenntes WZ obwohl es dzt Trend ist, einen offenen Wohnraum zu haben.


Da gebe ich dir vollkommen Recht! Eigentlich wollte ich ein abgetrenntes Wohnzimmer. Wäre auch eigentlich überhaupt kein Problem das mit diesem Grundriss umzusetzen. Aber mein Mann findet es so viel schöner und möchte so gerne ein offenes Ess-Wohnkonzept mit einem Kamin als Raumteiler. Wenn wir den Kamin sehr groß machen, dann ist man vielleicht ja ganz gut versteckt wenn man sich dann im Wohnzimmer aufhält. Mal schauen.

LG
Nicole


14.2.2018 14:14
Gegen ein abgetrenntes Wohzimmer ist bestimmt nichts einzuwenden, auch wenn wir es anders haben. Beim vorliegenden Entwurf wirkt es bestimmt geräumiger und gemütlicher wenn es offen bleibt, weil ansich die Platzverhältnisse mit 42qm für Kochen, Essen, Wohnen nicht zu großzügig sind.

Gibt es einen Plan mit genauen Maßen. Wieviel Platz habt ihr für eine Couch - wie groß ist die eingezeichnete? Sieht etwas eng aus.

Grundsätzlich schöner Entwurft.
15.2.2018 8:21


Miike schrieb: Gibt es einen Plan mit genauen Maßen. Wieviel Platz habt ihr für eine Couch - wie groß ist die eingezeichnete? Sieht etwas eng aus.


Ja, ich hab überall die genauen Maße und bereits mit einer Software das gesamte Haus gezeichnet und auch eingerichtet. Hier sollte eine B 3,20m x T 2,00 m Couch Platz haben und es bleibt abzüglich der Wohnwand noch immer eine Durchgangsbreite von 1,20 m frei.



Miike schrieb: Gegen ein abgetrenntes Wohzimmer ist bestimmt nichts einzuwenden, auch wenn wir es anders haben. Beim vorliegenden Entwurf wirkt es bestimmt geräumiger und gemütlicher wenn es offen bleibt, weil ansich die Platzverhältnisse mit 42qm für Kochen, Essen, Wohnen nicht zu großzügig sind.


Ja das stimmt sicher. Es sieht besser aus, wenn es ein offenes Konzept bleibt.

Danke für das Feedback!

LG Nicole
15.2.2018 9:20
Keine Frage, ein offener Wohnraum sieht auf jeden Fall besser aus nur leider muss man dann halt vom praktischen Aspekt her Abstriche machen:
- WZ kein Rückzugsort mehr
- Küchengerüche und Lärm aus der Küche/EZ kommen ungehindert ins WZ
mfg
Sektionschef
15.2.2018 9:44
wir habens auch offen und würdens niemals getrennt haben wollen.
Haben gesamt ca 42m2 und das wirkt so großzügig als wären es 50.
Geschmäcker und Nutzungsarten sind da sehr individuell - ich finds schön so - vor allem mit dem kamin als leichte optische abtrennung.
wenn übrigens jemand der lärm und die gerüche aus der küche stören, dann soll er sich entweder an der küchenarbeit beteiligen oder auswärts essen - das ist für mich kein argument.
übrigens ein zitat einer älteren dame darauf angesprochen warum sie keinen dunstabzug hat:
"i koch nur sochn de guat riachn - des wos stinkt des koch i net."
wir haltens eigentlich genauso und sie hat recht!
15.2.2018 21:00
Hi!

Würdet ihr mir für den Bungalow eine KWL empfehlen? Bzw hat jemand von euch Erfahrung damit?
Da hier ja zum Beispiel im Wohnzimmer Frischluft zugeführt wird und in der Küche die Abluft abgeführt wird, ist eine KWL dann bezüglich des vorhin angesprochenen Punktes “Küchengerüche“  ja sicher von Vorteil?
16.2.2018 8:36
eine kwl würde ich dir generell empfehlen - dass die küchengerüche einfacher abgeführt werden ist ein angenehmer nebeneffekt. der haupteffekt ist der, dass du komfortabel dauernd frischluftzufuhr hast - vor allem in den schlafräumen



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]