» Diskussionsforum » Bauforum

Sprünge in den Ziegeln - reduziert das die Tragfähigkeit?

29 Beiträge | letzte Antwort 21.2.2018 | erstellt 9.2.2018
Ich weiß nicht wieso, aber in den 20er Ziegeln (tragend, Fa. Leitl) die bei uns verlegt wurden, bislang nur die erste Reihe, ziehen sich viele Sprünge durch die Ziegel.
Ob die schon so geliefert wurden oder von der Baufirma schlecht abgeladen etc weiß ich nicht. 

Macht das eh nichts oder?
Sprünge in den Ziegeln - reduziert das die Tragfähigkeit?

Sprünge in den Ziegeln - reduziert das die Tragfähigkeit?

11.2.2018 18:33
Würde mir deshalb keine Sorgen machen. Die Ziegel haben nur Sprünge soweit ich das erkennen kann.
Die Baufirma wird schon wissen was sie macht ;) 
17.2.2018 20:43
ich hatte ähnliches Schadenbild an den Ziegeln, wir haben alle wieder abgetragen, und wir waren schon deutlich weiter als nur mit der ersten Reihe ;)
Wenn du mehr Bilder posten könntest wäre es für mich leichter zu beurteilen. Ein bild von vorn, eins von oben, eins von hinten.
Wichtig ist ob der Ziegel keramisch "voll" beim klopfen klingt oder wie ein Gefäß dass einen Sprung hat und der Klang dumpf ist...?
18.2.2018 9:31


MinMax schrieb: Wichtig ist ob der Ziegel keramisch "voll" beim klopfen klingt oder wie ein Gefäß dass einen Sprung hat und der Klang dumpf ist...?


Was kann passieren?
Sind die Ziegel vielleicht schlecht gebrannt?
Mittlerweile ist die Wand hochgezogen, ich sehe gar nicht mehr viel. Nur dass überall dort wo die Ziegel am Rand geschnitten wurden, wieder ein Sprung entstand. So als wären die Ziegel einfach übermäßig porös.


18.2.2018 9:47
Sprünge in den Ziegeln - reduziert das die Tragfähigkeit?

Sprünge in den Ziegeln - reduziert das die Tragfähigkeit?

So sehen die tragenden Zwischenwände (gottseidank nur 8m Länge) aus. Die Frage ist was passieren könnte.
Ich verstehe nicht warum da überall auf einer Seite ein Sprung durch ist.

Seitlich sieht man von außen nichts.
18.2.2018 10:14


mackica schrieb: Ich verstehe nicht warum da überall auf einer Seite ein Sprung durch ist.


die ursache für den Sprung kann unterschiedlich sein; bei mir hat der Gutachter auf zu schnelle Erhitzung in der Brennkammer oder zu rapide Abkühlphase nach dem Brennen "getippt", an sich ist die Ursache aber egal. Wichtig ist, dass diese Dinge ja nur zu Hälfte "tragen" und je nach Mauerbeschaffenheit als zu risikant eingestuft werden;
wie ist der Sound der Ziegel beim Klopfen?
bei mir waren es alle(!) tragenden Außenwände... das Risiko sind wir dann nicht eingegangen.
Bei mir war der Bruch aber wie gesagt vorn an der Stirnwand, ging längst über den Ziegel auf die andere Seite und dort wieder herunter, dh. beim leichten Klopfen brach der Ziegel in zwei Hälften auseinander, ist das auch so bei dir?
18.2.2018 12:39
Der Sound der Ziegel beim Klopfen - die Hälfte der Ziegel dumpf, die andere (mit wenige Rissen) heller Klang. Da hast Du recht.

Nachbar der selbst Baumeister ist, meint, man könne das so nicht akzeptieren. Tragende Mittelwand neu machen. Dumm dass halt jetzt schon die Rohelementdecke drauf liegt.

Die Ziegel haben übrigens auch fast alle Flecken. der Architekt meint das wäre schon ein Hinweis auf Produktionsfehler. Stimmt das so?
Ich werde die bilder auch Firma Leitl schicken.

Sprünge in den Ziegeln - reduziert das die Tragfähigkeit?
18.2.2018 14:20
ich kann dir nur sagen, die dumpfen Ziegeln tragen nicht.
Ich habe damals einen Baustopp ausgerufen, nach dem Teile der defekten Ziegeln bei bloßen Berührung aus der Wand herausbrachen. Wenn man sich vorstellt, dass später da "etwas" mehr Gewicht drauf lastet, wird einem schnell klar, dass das Risiko einfach zu groß ist um hier weiter zu machen und zu "hoffen". Leitl sollte die Kosten der Beseitungung tragen, schließlich haben sie ein QM und gehören zu den besten auf dem Markt.
Am besten mit Leitl direkt reden und schauen ob die einsichtig sind.
Gab es schon bei der Ziegelübernahme auf die Baustelle eine Mängelmeldung an Leitl?
Wer hat die Ziegel verbaut bzw. hast du einen BM oder GU?
18.2.2018 14:25
Die Ziegel verbaut hat der Baumeister. Der hat sie auch bestellt. 
Dass er eine mangelmeldung gemacht hätte Glaube ich nicht.
19.2.2018 8:55


MinMax schrieb: Ich habe damals einen Baustopp ausgerufen, nach dem Teile der defekten Ziegeln bei bloßen Berührung aus der Wand herausbrachen


Gut das ist nicht so schlimm bei uns. 
Aber wenn die dumpfen wirklich nicht tragen, na dann gute Nacht... es scheint fast jeder Ziegel einen großen Sprung innen zu haben.

Leitl habe ich bereits kontaktiert. Per Mail. Hattest Du damals einen Sachverständigen?
19.2.2018 9:13
Du hast auch kein Glück mit dem Rohbau bzw. deinem Baumeister. 

Was da alles schief geht.
19.2.2018 9:23


Baumau schrieb: Was da alles schief geht


Yup. Und das trotz ÖBA, Bauleiter usw. Die Mittelwand wird wohl neu gemacht werden müssen. (sind aber nur24m2)

Ich sage ehrlich: ich bin froh wenn der Baumeister weg ist, es kann nur besser werden. Und NIE wieder Massivbau.
19.2.2018 11:55
Kann ja der Massivbau nix dafür, dass es bei eurem Projekt jede Menge Probleme gibt. Jede Bauweise bzw. Gewerk steht und fällt mit der Ausführung... Im Holzbau kenn ich da auch so einige Geschichten.  
19.2.2018 12:55


mackica schrieb: Hattest Du damals einen Sachverständigen?


ich habe die Ziegeln selbst bestellt und gleich nach der Lieferung dem Hersteller die Brüche berichtet. Nach dem der Hersteller auch der Meinung war, dass "wird'scho'passn" haben wir damit die erste Etage gebaut. Erst als einige große Ziegelnstücke unter der Last der oberen Reihnen aus der Wand rausgebrochen sind, habe ich Stop gerufen. Der Hersteller hat mich für verrückt erklärt, der BM ausgelacht. Ich habe bei bauherrenhilfe angerufen und hatte gleich den richtigen am Telefon ;)
Nach nur einer Email von ihm war alles geregelt, ein Gutachter/SV der von der Versicherung des Ziegelherstellers kam, hat sich das angeschaut und entschieden, dass alles runter muss.
19.2.2018 13:10


mackica schrieb: es kann nur besser werden


Dein Wort in Gottes Ohr. Dachte ich auch mal.


mackica schrieb: Und NIE wieder Massivbau.


Ich hätte jetzt gerne einen, statt meines Holzbaues. Da weiß ich wenigstens dass mir die Tragekonstruktion niemals wegfaulen kann. Ich hätte jetzt sogar gerne nen Keller. Dann würd ich wenigstens IRGENDWANN von unten sehen wenn i-was auf der EG-Platte jemals undicht ist.

Installateurstrottel lässt grüßen. 

Viel Kraft und Durchhaltevermögen weiterhin!
19.2.2018 13:47
Minmax. Wer war dein Kontakt damals?

Kann mir nicht vorstellen dass mein Baumeister und Hersteller anders reagieren als bei uns.

Unser polit hat einfach alle Ziegel ohne auszusortieren eingebaut. Die besten blieben sogar über. Frei nach dem Motto selber schuld wenn sie Leitl Ziegel haben wollen.
19.2.2018 20:22


mackica schrieb: Yup. Und das trotz ÖBA, Bauleiter


Du lässt aber auch nichts aus

Sag mal, was tun die alle für ihr Geld? Ist ja unpackbar diese Ignoranz. Bei der ersten Schar
von diesen minderwertigen Ziegeln müssen die schon Stopp schreien.  Da lasse ich doch gar nicht mehr weiter mauern.



mackica schrieb: Und NIE wieder Massivbau.


Die auf deiner Baustelle beteiligten Spezialisten würden im Metallbau, Holzbau, Erdbau, Bergbau auch keine bessere Figur abgeben. Das kannst dem Massivbau nicht anlasten. 
19.2.2018 20:25


rabaum schrieb: Bei der ersten Schar
von diesen minderwertigen Ziegeln müssen die schon Stopp schreien. 


Wie gesagt, der Polier war der Ansicht "selber schuld wenn sie solche Ziegel (leitl) haben will".

Ein Ziegelstatiker (Privatmeinung) meinte, das würde nichts machen. Die Ziegel hätten so hohe Druckfestigkeit. 

Die Frage für mich ist nur - was passiert wenn ich da jetzt Leitungen reinfräse...
19.2.2018 20:42


mackica schrieb: der Polier war der Ansicht


Ja gut dem einen oder anderen Polier ist vieles wurscht, war bei mir auch so.
Aber eine ÖBA die da nicht einschreitet oder warnt, gehört ausgewechselt. Wie oft kommt ihr auf der Baustelle offiziell zusammen, wo ihr alles begeht und besprecht?
19.2.2018 21:03


rabaum schrieb: Ja gut dem einen oder anderen Polier ist vieles wurscht, war bei mir auch so.



rabaum schrieb: Aber eine ÖBA die da nicht einschreitet oder warnt, gehört ausgewechselt


Die ÖBA hat das erst jetzt gesehen. Die tragende Innenwand ist ja innerhalb von 2 Tagen gestanden (wie gesagt, sind ja nur 24m2). Davor waren die 20er Ziegel verpackt.
20.2.2018 6:32


mackica schrieb: Minmax. Wer war dein Kontakt damals?


Günther Nussbaum.
20.2.2018 8:01


MinMax schrieb: Günther Nussbaum.


Hmm, und wieviel hat dich der Spaß gekostet?
Das mit dem Klang der Ziegel stammt auch von Nussbaumer?



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]