» Diskussionsforum » Bauforum

Gelöst Innenausbau (Boden, Fliesen, Streichen) selbst machen oder vergeben?

11 Beiträge | letzte Antwort 10.2.2018 | erstellt 8.2.2018
Hallo,

uns stellt sich gerade die Frage ob wir die Arbeiten wie Bodenlegen, Fliesen legen und streichen dem Generalunternehmen übergeben oder ob wir sie selbst machen sollen, oder auch selbst vergeben.

Es handelt sich um rund 140m²

Davon sind
ca. 100m² Laminat
ca. 60m² Fliesen
ca. 400m² Streichen

Von der Baufirma wurden für diese arbeiten ca. 16000€ eingeplant.  Dabei sind Böden und Fliesen bis 20€ m²

Von der arbeit her würde ich mir einiges selbst zutrauen, eigentlich sehe ich auch beim Fliesenlegen kein Problem ausser vielleicht bei problematischen stellen wie Ecken wo die Fliesen abgeschrägt werden müssen.

Ich bin Handwerklich eigentlich sehr begabt hab auch den ein oder anderen Boden gelegt gestrichen etc.

Andererseits denke ich mir bezahlen und dann wirklich alles perfekt haben, weil ich irgendwie Angst habe dass das ganze selbst dann nicht so wird wie man es sich vorstellt.

Aber das gefühl in ein Haus zu ziehen wo man nichts selbst gemacht hat ausser Möbel aufgebaut ist dann auch irgendwie komisch.

Was meint ihr dazu?

Grüße

8.2.2018 16:27
Hallo
Also ich habe alle Laminat und Parkettböden selbst verlegt wobei ich sie aber nur schwimmend verlegt habe. Fliesenlegen kann ich nicht, dafür habe ich einen flinken Polen aktiviert .
Streichen habe ich ebenfalls mach lassen, vorallem, weil bei uns sehr viel zu spachteln war.
Allerdings habe ich mir auch sämtliche Sanitäreinrichtungen(Waschtische, Armaturen, WC,etc) sowie die den Großteil der Elektrik gemacht. Und ich habe mir selbst die Ikea-Küche eingebaut.
mfg
Sektionschef
8.2.2018 23:17
Wenn dir die Arbeiten nicht zuwider sind oder die Ehefrau nicht auf schnelle Fertigstellung drängelt würde ich alles selber machen.
Es ist ja auch ein anderes Wohngefühl, wenn man im eigenen Wohnhaus tätig war

Andreas Teich
9.2.2018 7:23
wir haben bis auch Spachteln und Fliesen legen auch alles selber gemacht. Parkett kleben ist auch keine große Sache wenn an etwas geschickt ist, sauber und mit einer gewissen ruhe arbeitet.. spart viel Geld und mit freunden macht es zusätzlich auch noch viel spaß


9.2.2018 9:33


Scar schrieb: Andererseits denke ich mir bezahlen und dann wirklich alles perfekt haben, weil ich irgendwie Angst habe dass das ganze selbst dann nicht so wird wie man es sich vorstellt.


Woher weißt du, das wenn du die Arbeit bezahlst, dann auch alles perfekt ist?

Wenn du handwerklich geschickt bist würd ich es selber machen, vorausgesetzt du hast natürlich das richtige Werkzeut (Eine gute Gährungssäge und ein guter Fliesenschneider sind Voraussetzung).
Du arbeitest selbst für dein Haus viel genauer und vorsichtiger, als irgendein Lehrbua im 2. Ausbildungsmonat, der möglicherweise noch an Dampf hat weil er sein erstes Gehalt soeben versoffen hat.
Wie heißt es so schön in der Werbung: Mach es zu deinem Projekt!
Du hast viel mehr Freude damit und fahr mit dem ersparten Geld auf Urlaub. Den wirst du danach eh brauchen.... 
LG
9.2.2018 9:49
Ich würd das machen was ich mir wirklich zutrau. Den rest separat vergeben and Profis mit guter Reputation.
>60x60 Fliesen hät ich nie selber angefasst. Zum Bohren in Fliesen brauchst auch Erfahrung und richtiges Werkzeug. Estrich will vlt vorher auch noch geschliffen werden in den Ecken.
Abdichten und malen dagegen schon.
Parkett hab ich dem Profi geholfen. Waren dann nur ein Bruchteil der Kosten... 
9.2.2018 10:06
Ich sehe das wie Innuendo. Mach das was du dir wirklich zutraust. Gerade Fliesen verlegen kann je nach Format der Fliesen recht schwierig sein, wenn es dann gut aussehen soll. Falls da was schief geht ist es auch kaum mehr änderbar. Streichen würde ich wieder nicht so kritisch sehen, wenn vorher gut gespachtelt wurde. Falls was nicht perfekt wird, malt man halt nochmal drüber. Alleedings werden solche unkritischen Arbeiten wie streichen genau deshalb von Fachfirmen auch schon sehr günstig angeboten. Daher überleg dir ob es sich für euch auszahlt. Ich würde mir für den Innenausbau auch noch Gegenangebote von Firmen legen lassen die sich auf Innenausbau spezialisiert haben. Die sind da meist günstiger als die GUs.

Und grundsätzliche Frage: warum soll es ein komisches Gefühl sein, wenn man nichts selber macht ? Wir haben unser Haus 2 Jahre geplant und 1 Jahr nur mit diversen Gewerken verhandelt. Für uns ist es daher absolut unser Haus, auch wenn wir keinen Handgriff selber gemacht haben.
9.2.2018 11:29
Ich sag mal so Decke Spachteln und netzen (Fertigbetondecke) + Wände streichen = 4300€

Denke da habt ihr Recht wenn man's selbst macht hat man später sicher länger Freude dran. 

Fliesenschneider etc. sind kein Problem. Vielleicht finde ich auch wen der mir das genauer erklärt. Die Fliesen werden 30x60. Beim Boden denke ich mir nichts nur die aussenkanten z.b bei der Badewanne machen mir etwas Sorgen. 

Grüße 
9.2.2018 12:32
hmmm... hier fängts schon mal an. Du wirst auch die Fliesen in der Länge schneiden müssen. ;)
Ging bei uns nur mit Nassschneider (Feinsteinzeug).
Wir haben alleine nen halben tag am Verlegemuster getüftelt damit das halbwegs aussieht. Da gabs auch wertvolle Tips vom Profi. Auch die Bohrungen Wasseranschlüsse, Abfluss etc. sind schon ne eigene Sache (ausser du legst nur Boden). Je nach Material/Fliese kann jeder Verschnitt ins Geld gehen. Spachteln würd ich ohne Erfahrung auch nie selber. Eher mit der Kohle die Arbeit selber vergeben. Mit 16k kommt man schon weit und kann Hilfsarbeiter spielen um die Kosten zu senken.
9.2.2018 13:13
Bei Fliesen mache ich mir immer einen genauen Verlegeplan mit allen Anschlüssen, Installationen etc.und verteile die Fliesen dann so wie es am besten aussieht.

Schmale Streifen sollten immer vermieden werden.

Fugenbild zwischen Wand und Boden beurteilen.

Ebenheit des Untergrundes überprüfen und ggf vorher ausspachteln.

Andreas Teich
9.2.2018 13:27
Puh...

   •  Spachteln - hätten wir uns nie zugetraut
   •  Malen - hätten wir uns zugetraut, aber der Preis des Malers stand in keiner Relation zu tagelang selber herumpatzen und Genickweh haben... und einem weniger schönen Ergebnis.
   •  Fliesen - wollten wir erst selber machen. Wir haben mit den Nebenräumen angefangen, wurde auch recht schön, aber dauerte eeeeewig. Hätten wir die drei WCs/Bäder auch selber gemacht, würden wir im Sommer noch ned fertig sein (alle raumhoch gefliest und teilweise verwinkelt). Und vor allem hätten wir's ebenfalls nie so schön hingebracht wie unser Fliesi.
   •  Boden - wollten wir auch erst selber machen (verkleben). Bekamen dann aber ein gutes Angebot und haben uns die Sache anders überlegt. War glaub ich gut so...

Und wie andere auch schon sagten: es ist trotzdem "mein" Haus, denn auch ohne allzuviel eigene Bastelei investiert man genug Zeit und Nerven...
10.2.2018 17:37
Mein Senf dazu - würd mir folgende Fragen stellen:

* Kosten: Ersparst Du Dir wirklich so viel, wenn Dus selbst machst - in der Relation wenn Du statt dessen Arbeiten gehst unter der Berücksichtigung, daß Du langsamer bist, ggf. mehr Material verbrauchst etc...

* Macht es euch etwas aus, wenn ihr (und das wird wahrscheinlich so sein) Ihr nach eurem Einzug hier und da mal an kleinen Schönheitsfehler, Farbnase, ... seht? Denkts euch dann - "Nächstes Mal Besser" oder kaust Du an deiner eigenen Pobacke, weil da jetzt was nicht 100%ig passt?

* Habts Zeit genug dazu?

Ich persönlich hätte Laminat & Malen sofort selbst gemacht. Wenn Du Dich eh schon beim Fliesen Legen auskennst, schauts fast nach "gmahter Wiesn" aus.

Wenn Du Dir dennoch unsicher bist (verstehe die Hemmungen beim Bad - hab ich auch machen lassen   ) - was ist mit einer Mischform?

- sprich Dich mit (d)einem Fliesenleger ab, daß er Dir die haglichen Stellen macht und Du ihm hilfst bzw. zuschaust, da kann man viiieeel lernen.
Und die langweiligen, ebenen, graden Flächen machst dann selbst...

lg Wolfgang



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]