» Diskussionsforum » Bauforum

Innenausbau für Pilzzuchtraum

3 Beiträge | letzte Antwort 8.2.2018 | erstellt 7.2.2018
Hallo liebe Bauexperten!

Ich bin eine kleine Bäuerin und baue seit kurzem auch Pilze (Seitlinge) an. Damit ich nicht so sehr vom Wetter abhängig bin, habe ich mir einen Pilzzucht-Raum eingerichtet. In diesem Raum muss immer eine Luftfeuchtigkeit von 80 % bis 99 % herrschen, damit die Pilze schön wachsen können.

Ein paar Fakten zu dem Raum: 
Er befindet sich über der Garage. Also quasi im ersten Stock. Daher ist es von unten her kalt.
Es ist nichts gedämmt
Innen habe ich den Boden und die Wände bis an die Decke fliesen lassen.

Und jetzt das Problem: die Decke ist mit lackierten Holzbrettern verkleidet. Anfangs hatte mich das gar nicht gestört, aber als ich mal kurz den Heizlüfter eingeschaltet hatte, haben sich sofort Kondenswasser- Tropfen an der Decke gebildet. (An den verfliesten Wänden hat sich nicht merklich was gebildet obwohl die Wände auch sehr kalt waren)
Ich musste sofort den Heizlüfter ausschalten, da nicht nur für meine Speisepilze beste Wachstums Bedingungen herrschen sondern auch für jegliche Arten von Schimmel.

Deckenaufbau von unten nach oben:
-Holzbretter 3 cm dick, untere Seite lackiert auf Latten geschraubt
-Steinwolle
-nochmal Bretter
-Blechdach
-40 Jahre alte Garage 

Ein befreundeter Pilzzüchter gesagt, dass ich da Isopaneele 8 cm dick montieren soll. Das würde ich ja auch gerne...  leider sind die echt teuer und vor allem die Lieferung kostet ein Vermögen. Gebrauchte gibt's auch nicht bei mir in der Gegend 

Jetzt habe ich mir gedacht, dass man so Hartschaumplatten auf die lackierten Bretter kleben kann und dann eine Dampfsperre anbringt. 
Es ist ganz egal wie das aussieht es müsste nur dicht sein und es darf sich kein Kondenswasser mehr bilden.

Noch etwas zu meinem Heizverhalten: Ich habe nicht vor den ganzen Winter zu heizen...es soll drinnen nur ca. 5 Grad mehr als draussen haben.

Kann mir da bitte jemand weiterhelfen?
Vielen Dank!!!
7.2.2018 19:44
hihi
Du bist sicher die Erste hier im Forum die absichtlich Schwammerl im Haus haben will... 
7.2.2018 20:07
Nein, wir hatten auch den Keller mit Champignions voll... war eine coole Sache
8.2.2018 16:27


pilzmaria schrieb: Ein befreundeter Pilzzüchter gesagt, dass ich da Isopaneele 8 cm dick montieren soll. Das würde ich ja auch gerne...  leider sind die echt teuer und vor allem die Lieferung kostet ein Vermögen. Gebrauchte gibt's auch nicht bei mir in der Gegend 

Jetzt habe ich mir gedacht, dass man so Hartschaumplatten auf die lackierten Bretter kleben kann und dann eine Dampfsperre anbringt. 
Es ist ganz egal wie das aussieht es müsste nur dicht sein und es darf sich kein Kondenswasser mehr bilden.


ja wenn du xps drann baust und dann eine Dampfsperre hast du das gleiche wesentlicher günstiger erreicht. 
Bauphysikalisch bin ich mir da aber unsicher. Wie dick ist denn die Steinwolle, gibt es noch eine Sperrschicht unter dem Blechdach? Problem ist, dass im Moment sicher durch die lackierten Bretter noch ein Dampf/ Feuchtigkeitsausgleich stattfinden kann. Mit der zusätzlichen Dampfbremse dann aber nicht mehr. Eps/Xps ist ja auch nicht diffusionsoffen. U.Umständen holst du dir dann den Schimmel ins Holz unterm Blech. Lt. u-wert net hast du nämlich dann da Tauwasserausfall. Bin da aber kein Profi. Musst du dich wohl an einen Bauphysiker wenden, wenn sich hier keiner mehr sinnvoll meldet. Auf jeden Fall mal ein ausgefallenes Problem.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]