» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Ringgrabenkollektor EFH Köstendorf / Salzburg

18 Beiträge | letzte Antwort 8.2.2018 | erstellt 6.2.2018
Hier soll also unser Ringgrabenkollektor für unser EFH 150m² entstehen:
#BILD#20180206209028.jpg

als erstes wird der Humus abgezogen und zwischengelagert:
#BILD#20180206527484.jpg

der Plan unseres Ringgrabenkollektors. Der Hauptkollektor (rot) befindet sich unter der Garagenzufahrt (muss natürlich später mit sickerfähigen Pflastersteinen bedeckt werden):

  #BILD#20180206781002.jpg


danach wurde der Ringgrabenkollektor ausgemessen und mit Farbspray markiert:
#BILD#2018020644039.jpg

Beginnen des Aushubs am "kalten" Ende des Ringgrabens:
#BILD#20180206272963.jpg #BILD#2018020696633.jpg #BILD#20180206990857.jpg #BILD#20180206206936.jpg

Lieferung der Kollektorrohre:
#BILD#20180206412759.jpg

Verlegung der Kollektorrohre lt. Verlegeplan, zuerst weitere Maschen, danach im Hauptkollektor am dichtesten verlegt:
#BILD#20180206478265.jpg
#BILD#20180206537277.jpg

Danach etwas einsanden damit die Kollektorrohre geschützt sind und zuschütten (Steine die faustgroß und großer sind heraussieben):
#BILD#20180206531221.jpg

Gelbes Warnband nicht vergessen, damit es bei künftige Baggerarbeiten nicht zu einer bösen Überraschung kommt

#BILD#20180206299093.jpg

Danach auffüllen und verdichten (vor allem beim Hauptkollektor unter der Zufahrt, damit sich der Boden danach nicht mehr setzt):
#BILD#20180206744238.jpg
#BILD#20180206732609.jpg


6.2.2018 12:46
Schöne Doku warum wurde der Kollektor entlang der Straße nicht slinky gelegt und dafür unter der Einfahrt?
6.2.2018 15:20
danke für die doku!
toll!!!

@mario, es hat sehr viele varianten gegeben...
alles in elektronischer konferenz von
bauherr (asien) <-> installateur <-> knv <-> RGK-planung (frankreich)
weil der bagger schon mit den raupen gescharrt hat ...

@hati, wie lange könnt ihr die einfahrt provisorisch belegt lassen um der setzung zeit zu geben?
6.2.2018 15:22
Servus Noch-Nachbar  schönen RGK habt ihr da verlegt


6.2.2018 16:30
@executer: wir haben den RGK entlang der Straße nicht slinky gelegt, weil wir sonst, wenn wir irgendwann mal ein Pool bauen, zuwenig Platz gehabt hätten. Bei der Einfahrt wird sicher nie was gebaut, drum der Kollektor unter der Einfahrt. 

@dyarne: der RGK wurde im Oktober 2017 verlegt, und wir werden das Pflaster wahrscheinlich als letztes legen, d.h. die Einfahrt wird dann erst im Frühjahr/Sommer 2019 belegt werden, dürfte für die Setzung reichen denk ich

@maack: schöööne Hanglage habt ihr da... interessant wen man da aller trifft
6.2.2018 16:48


maack schrieb: Servus Noch-Nachbar  schönen RGK habt ihr da verlegt


habt ihr auch einen RGK?
6.2.2018 18:28


hati2000 schrieb: der RGK wurde im Oktober 2017 verlegt, und wir werden das Pflaster wahrscheinlich als letztes legen, d.h. die Einfahrt wird dann erst im Frühjahr/Sommer 2019 belegt werden, dürfte für die Setzung reichen denk ich


6.2.2018 20:18
Danke für die schöne Dokumentation!


hati2000 schrieb: Danach etwas einsanden damit die Kollektorrohre geschützt sind und zuschütten


Eingesandet wurde der Kollektor? Also mit eurem Aushubmaterial verfüllt? Ihr traut euch was
Dann habt ihr wohl genügend Kollektorfläche, eine niedrige Heizlast, oder beides ...
6.2.2018 20:30


vardis, wollts tauschen mit dem problemboden von hati?
6.2.2018 21:03
Wieso bitte Problemboden? der Boden ist doch optimal für einen RGK. Es wurde nur ganz leicht eingesandet und dann mit dem Aushubmaterial des Grabens verfüllt, ingesamt hab ich auf der ganzen RGK Länge nur ein paar große Steine aussortieren müssen, ansonsten schönste Erde, wie man auf den Bildern sieht...
6.2.2018 21:10


dyarne schrieb: vardis, wollts tauschen mit dem problemboden von hati?



Ev. werden wir uns den „Schluff mit ein paar Sandbändern“ holen, wenn das Planungsbüro A. K. grünes Licht dazu gibt 
6.2.2018 22:13
@hati,
keine Panik, dein boden ist vom allerfeinsten, einsanden war gar nicht notwendig.
das war nur ein insiderwitz, weil die vardis gerade am kollektorplanen sind, aber einen extrem anspruchsvollen boden haben.

den haben sie sich extra ausgesucht um mich maximal zu motivieren...
7.2.2018 7:08
schöne doku
7.2.2018 7:10


hati2000 schrieb:

__________________
Im Beitrag zitiert von maack: Servus Noch-Nachbar schönen RGK habt ihr da verlegt

habt ihr auch einen RGK?


ist sich nicht ausgegangen bei uns, einen plan dafür gab es -auch sogar einen planungsleitfaden hier im forum aber aufgrund des hanges wären dort mind. 5 bauabschnitte für den Kollektor fällig gewesen was die Baggerkosten extrem in die Höhe getrieben hätte, auch können wir nix lagern auf dem Grundstück und hätten alles hin und herfahren müssen.

am hang musst halt ein wenig anders bauen da geht mit stützmauern los, was in der ebene meist das letzte ist, dann alles Verrohrt, dann kamen die pool fundamente, dann die terrassenfundamente und erst dann ging es zur Bopla vom Haus und zwischen drin immer wieder sofort das grundstück aufgeüllt das man baumaterial u.ä. lagern kann
7.2.2018 9:23
@dyarne: Puh  gottseidank, jetzt dachte ich mir schon....
@maack: ja das denk ich mir, dass das bei der Hanglage nicht so einfach zu realisieren ist. Was habt ihr jetzt, eine LWP? 
7.2.2018 10:39
nee wir machen ne tiefenbohrung
8.2.2018 8:23
Vielen Dank für diesen Thread und die Doku.

Das Thema RGK hält mich aktuell auch wach, wir haben ein schmales aber langes (15 x 66) Grundstück und würden zu gunsten der monatlichen Kosten gerne auf eine Wärmepumpe setzen.

Da eine Tiefenbohrung halt doch ganz schön ins Geld geht (wobei sie mir irgendwie zuverlässiger erscheint ...) ist so ein RGK eine nette, preisgünstige Alternative ...

Ich hoffe du bleibst in diesem Forum aktiv um deine Erfahrungen im täglichen Betrieb zu schildern.

Nachdem mir auf der letzten Bauen & Energie Messe in Wien etwas von effizienten 35°C Vorlauftemperatur erzählt wurde wird mir bei dem Gedanken an eine entspannende Dusche irgendwie kalt ...
8.2.2018 9:23
35er Vorlauf  hier wird eher mit 27er Vorlauf wenn nicht noch weniger gearbeitet

35er Vorlauf hast bei den alten Ölheizern gehabt.

und hier gehts nicht um die Duschtemp. sondern um die Heizung
8.2.2018 9:29


maack schrieb: 35er Vorlauf hier wird eher mit 27er Vorlauf wenn nicht noch weniger gearbeitet


Das kann ich so nicht ganz unterschreiben...
Es hängt hier sehr viel vom Haus, der Lage, dem Dämmstandard, Bodenbelag, hydraulik der Wärmeverteilung usw. ab...

Da muss man einfach eine Blick auf die gesamte Situation werfen und sich nicht von den perfekten passivhausnahen Werten ala Brink und Becker blenden lassen.

Wir haben z.B. einen 50er Ziegel Bau, derzeit noch unverputzt, mit 180m² an einer exponierten windigen Lage...
Derzeit (AT zwischen -2° und 0°) fahre ich mit 32° VL um eine Raumtemperatur von ca. 21.5°C halten zu können...
Aufgrund meiner (derzeitigen) noch hohen Verluste brauche ich für diese Raumtemperatur einen Rücklauf von ca. 26,5°...


Hinweis am Rande:
Meine Werte (VL Temps) haben ja nichts mit dem RGK den ich verbaut hab zu tun...
Der und meine 1255-6-PC laufen beide perfekt...
Bei den obengenannten Temperaturen läut die WP bei ca. 2° Sole ein auf 55Hz Verdichterfrequent...



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]