» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Fensterfirma aus Ungarn liefert nicht

65 Beiträge | letzte Antwort 8.6.2018 | erstellt 14.1.2018
Liebe Baukollegen! 
Vor einiger Zeit gab es 2 user (elvis und herlich) die Probleme mit der firma tischlerei.hu hatten... uns geht es auch so. vor mehreren monaten hab ich 3000€ für fenster angezahlt, nun wurde ständig der liefertermin verschoben bzw. wollen wir den auftrag aus erklärbaren gründen entziehen und unser erspartes, angezahltes geld zurück... geliefert ist ja noch nichts!! Habt ihr tipps, Erfahrungen, betrügerei unterstelle ich nicht schnell aber es gibt keine tel-nummer auf seiner Homepage - warum?? Niemand würde abheben. Gibt es die tischlerei überhaupt? Ein internetwitz? Es steht keine Firmenadresse im Netz - warum?? Leider zu spät gecheckt. Auf der firma schlosserei.hu ist dieser farkas noch mal zu finden, auch da geschwafel von hohen qualitätsansprüchen, aber weder tel-nummer noch adresse. Schädigen diese Leute am Geländersektor auch noch die Kundschaften?? Eine scheinfirma?
Bitte - KEINE Kommentare “hättet ihr doch in ö bestellt“ - ich weiß ned wies euch geht, aber ICH hätts mir ned leisten können - und brauch trotzdem fenster. Ist ok, oder? Wenn es um Betrügerei geht sollten wir zamhalten - egal woher die kommen und schließlich ist es EU, so weit gehören wir  sowieso zusammen und soll fair sein.
Auf alle Fälle hab ich viel geld vorab bezahlt und die ware kommt ned...
Wie geht's / gings anderen mit der firma weiter? Rechtsanwalt ist mühsam, aber vielleicht notwendig. 
Ich ersuche andere, ähnlich geschädigte um beiträge oder tipps!!!! Und BITTE, die Homepage ist Sowas von pippifein und so viele pos. Berichte drauf... keine adresse, keine tel-nr. Irgendwas stimmt da voll nicht!!
16.1.2018 14:58
Ich würde es weniger wegen der tatsächlichen exekution machen sondern einfach den Herrn ein bisschen schrecken. 
16.1.2018 15:54
Alles geht, ist nur darstellungssache.
Er ist Käufer somit Konsument, und wurde als Privater betrogen oder steht kurz davor.

Natürlich wird eine RSV bei dem Fall nichts übernehmen, da keine Vorhanden war.
Aber vielleicht den ersten Brief vom Anwalt, als Willkommensgeschenk oder Zuckerl für den Vertragsabschluss.

Alles Verhandlungssache und nur mal so, ein Versuch ist es wert.
16.1.2018 16:03


BoZm schrieb: ein Versuch ist es wert.


Das stimmt, mehr als das Briefhonorar kannst nicht mehr verlieren.

Ob drauf wer reagiert ist halt die andere Frage. Wenn es einer ist, der quasi gewerblich betrügen will, dann weiß er womöglich wies läuft und dass für 3.000,- EUR keiner in einem anderen Land den Klagsweg bestreitet.

Wenn Betrugsverdacht besteht, dann Strafanzeige stellen, dann wird eh die Staatsanwaltschaft aktiv und andere Fälle sind vielleicht schon evident. 


16.1.2018 19:15


ptelea schrieb: Es gibt auch das europäische Mahnverfahren (Zahlungsbefehl), da gibts auch keine Anwaltspflicht (ist aber empfehlenswert).


das kannte ich noch nicht, sehr interessant, danke für den link!



bloom schrieb: Ich würde es weniger wegen der tatsächlichen exekution machen sondern einfach den Herrn ein bisschen schrecken. 


denkst du, das Ö gericht stellt in HU zu?
5.2.2018 9:10
Hallo!
Auch ich habe mit dieser Firma/Herrn, gerade zu tun und habe im Moment  einen sehr schlechten Eindruck.Ich habe auch eine Anzahlung geleistet, habe aber die Lunte schon gerochen das dies Firma nicht ganz Koscha ist.Natürlich möchte ich das jetzt nicht auf mir sitzen lassen.Falls wer Pläne bzw Ideen hat zur weiteren Vorgangsweise....bitte bei mir melden!!
6.2.2018 2:16
Anwalt -> NUKE'EM !
8.3.2018 5:17
Hallo! Bitte Josko 74 melde dich bei mir - wir sind dabei alles zu sammeln und auf dem Weg zur Polizei. Es gibt mittlerweile mehrere Geschädigte! Jeder der jetzt noch dem was einzahlt tut mir leid, ich hoffe sie heben die Firma bald aus.

[von der Redaktion editiert: Aus rechtlichen Gründen entfernt]

Ich kopiere übrigens auch den ganzen Verlauf dieser Diskussionsrunde und geb's an die Polizei weiter.
LG
29.3.2018 7:48
Wir haben leider auch angezahlt und der Herr meldet sich nicht mehr - zuerst hingezogen bis lange über den Liefertermin und jetzt überweist er die Anzahlung nicht zurück obwohl er das schon Anfang Februar sollte. Keine Lieferung, kein Geld retour, keine Reaktion mehr!
10.4.2018 19:37
Hallo!Hab leider erst den Kommentar gelesen , kann leider keine PN. Versenden bitte mich per Mail zu kontaktieren stealth2@gmx.at
20.4.2018 16:15
Hallo,
ich habe gerade Ihren Beitrag vom Jänner gelesen, aber nicht alle Antworten darauf.
Wir sind ganz genauso durch genau diese Firma geschädigt worden wie Sie. Wir haben uns genauso von der seriös und professionell wirkenden Homepage blenden lassen. Allerdings haben wir 7000€ angezahlt (und brauchen auch keine Ratschläge a la "wie kann man nur".... Wir hätten liebend gerne österreichische Fenster bezogen, diese wären auch für uns nicht leistbar gewesen). Wir müssen unser Haus nun sogar verkaufen, da der Verlust durch diese Firma einen "Rattenschwanz" an Negativereignissen nach sich gezogen hat.

Wir sind extrem verärgert über diesen Herrn Farkas. Das Vorgehen war bei uns ein unddasselbe. Zu uns ist Herr Farkas mit einer Dolmetscherin gekommen, hat alles ausgemessen und rührte sich dann nicht mehr. Wir hatten aber die Tel.nr. von dieser Dolmetscherin, die uns dann Woche für Woche vertröstete, bis wir ebenfalls unser Geld zurückforderten, was natürlich ebenso unkommentiert blieb. Nach Intervention der europäischen Verbraucherzentrale haben wir das Ganze nun einer ungarischen Anwältin übergeben. Das Prozedere wird aufwändig und langwierig, es wird weitere Kosten verursachen und ich selbst glaube nicht, dass es etwas bringen wird. Ich hätte den Eindruck, dass es schon mehrere Geschädigte gibt, die schon vor uns ihr Geld zurückverlangen. Allerdings hat uns die Anwältin dringend zu einer Anzeige in Ungarn des Herrn Farkas geraten, damit seinem Treiben endlich Einhalt geboten wird.

Für einen Austausch, was noch zielführend sein könnte bzw. wie wir vorankommen oder Sie gerade unternehmen, wären wir gerne bereit. Vielleicht ist ein gemeinsames Vorgehen tatsächlich sinnvoller??

Mfg. Bernhard N.

 
20.4.2018 16:19


Tenner schrieb: Wir müssen unser Haus nun sogar verkaufen, da der Verlust durch diese Firma einen "Rattenschwanz" an Negativereignissen nach sich gezogen hat


 wie das?
20.4.2018 17:09
In 6-8 Wochen sollte es ja möglich sein neue Fenster zu bekommen, oder nicht!
8.5.2018 11:10






Seriöse Firmen mit soliden Zahlen brauchen von Bauherren keine Anzahlung. Das im Forum vielzitierte Konzept "Geld folgt Leistung" gehört einfach durchgezogen. Ich habe die ganze Bauphase bis jetzt (schon über 400k transferiert) und noch nie mehr als 500 EUR für irgendetwas im Vorfeld bezahlt. Baumeister -> erste Rechnung nach der BoPla. usw.

Hatte zB auch ein Fliesenangebot, der wollte 30% vom Auftragswert Anzahlung. Wofür? Hab gar nicht weiter verhandelt. Von mir aus kann er fakturieren wenn die Fliesen in meiner Garage sind und nach der geleisteten Arbeit nochmal. Oder der Fensterbauer soll nach Lieferung sein Material verrechnen und nach dem Einbau wieder. Wäre alles kein Problem.

gebal, viel Glück trotzdem!


Ach so? Bin ich nicht seriös, wenn ich eine Anzahlung verlange? Das ist Blödsinn und ich kenne nur wenige Firmen, die bei größeren Summen keine Anzahlung verlangen - in Österreich ist die Zahlungsmoral so gesunken, dass keiner riskieren wird, Geld zu verlieren!

Ich habe meine Firma nach Tschechien verlegt, da ich hier in Österreich durch das fabelhafte Finanzamt nur noch abgezockt wurde, bin also ein Auslandsfirma und ich verlange 40% Anzahlung ab 2000 Euro Auftragsvolumen. Warum? Nach dem ich 2 österreichischen Firmen ordnungsgemäß Fenster und Türen geliefert habe und die nichts bezahlt haben. Es waren "nur" 14.000 Euro, auf den ich sitzen blieb. Rechtsanwalt hat nichts gebracht, die Firmen waren auf einmal (obwohl GmbH und laut vorheriger Bonitätsasukunft vertraunswürdig) nicht pfändbar, weil nichts da war!

Also bitte, besonders als eine ausländische Firma MUSS ich eine Anzahlung verlangen, dafür aber gibt es aber von meiner Seite eine korrekte Behandlung:

1.) es gibt einen persönlichen Kontakt mit Vorgespräch mit dem Kunden (der Kunde kann unser Büro besuchen, welches wir an der österreichischen Grenze haben)
2.) alle Fenster werden von unseren Mitarbeitern ausgemessen! Ausnahme: wenn es der Kunde ausdrücklich wünscht, selber auszumessen, muss er unterschreiben, dass er damit auch die Verantwortung für die Richtigkeit der Messwerte übernimmt!
3.) Es gibt eine schriftliche Auftragsbestätigung, von beiden Seiten unterschrieben, in der alle Produkte und Arbeiten beschrieben werden! Somit hat der Kunde was in der Hand.
4.) Wir haben Leute, die in Österreich unterwegs sind und sich um die Kunden vor, während und nach den Arbeiten kümern, wenn nötig, ein Anruf genügt!

Und nur an den ausländischen Firmen herumzureiten (und somit durch schlechtmachen lästige Konkurrenz zu schädigen bzw. loszuwerden), ist unfair und letztklassig! Es gibt (und wie ich vorher geschrieben habe, musste es selber erleben) betrügerische Firmen auch in Österreich (und überraschend nicht wenig)!

Wir leben in der EU, jeder darf seine Firma haben, wo er will und ich denke, man sollte eine Koexistenz akzeptieren - warum müssen wir uns ständig schlecht machen, wenn der Markt so rieisig ist und ale Firmen überleben können? Natürlich nur die Firmen, die ehrlich sind und die Kunden nicht betrügen.
Ich habe da ganz anderen Ansatz - ich habe z.B. bei einem Mitbewerber für meinen Kunden was bestellt, was ich selber nicht im Angebot habe, dafür bekomme ich von ihm, wenn zu viel Arbeit und zu wenige Monteure da sind, Leute von dem Mitbewerber (ist besser als von Konkurrenten zu sprechen) und wir helfen uns so auch in anderen bereichen, ab und zu besorge ich was für die andere Firma.

8.5.2018 11:16


maider187 schrieb: In 6-8 Wochen sollte es ja möglich sein neue Fenster zu bekommen, oder nicht!


6 bis 8 Wochen? Neue Fenster sollten spätestens (wenn es mit Aluschale sind) in 5 Wochen an der Baustelle sein, normale Kunststofffenster bekomme ich in rund 10 Tagen hin. Alles, was über 6 Wochen dauert, ist mir suspekt, außer, es ist gerade ein Engpass bei Aluminium oder ähnliches.
10.5.2018 10:43
Sehr geehter Leser!

Die Farkas Ferenc Tischlerei GmbH. wurde vor 10 Jahren gegründet.
Ich möchte Sie hiermit darüber informieren, dass die Farkas Ferenc Tischlerei GmbH. auf der Webseite über

- Telefonnumer
- E-Mail Adresse
- Adresse (siehe Google-Map)

verfügt.

Wenn zufällig solches Problem auftreten würde, melden Sie es bitte auf oben genannter Webseite aufgeführten Erreichbarkeiten.

Unsere Firma wird nicht von der Problemlösung zurücktreten.
Wenden Sie sich bitte an uns mit Vertrauen!
Für die Firma ist jeder Auftraggeber genau so wichtig, also bitte ich Sie, das aufgetauchte Problem mir zu melden.
Jegliche negative Kritik ist konstruktiv für unsere Firma.

Ich danke Ihnen für ihr Vertrauen.

Hochachtungsvoll

Farkas Ferenc Tischlerei GmbH.
10.5.2018 10:49
Sehr geehter Leser!

Die Farkas Ferenc Tischlerei GmbH. wurde vor 10 Jahren gegründet.
Ich möchte Sie hiermit darüber informieren, dass die Farkas Ferenc Tischlerei GmbH. auf der Webseite über

- Telefonnumer
- E-Mail Adresse
- Adresse (siehe Google-Map)

verfügt.

Wenn zufällig solches Problem auftreten würde, melden Sie es bitte auf oben genannter Webseite aufgeführten Erreichbarkeiten.

Unsere Firma wird nicht von der Problemlösung zurücktreten.
Wenden Sie sich bitte an uns mit Vertrauen!
Für die Firma ist jeder Auftraggeber genau so wichtig, also bitte ich Sie, das aufgetauchte Problem mir zu melden.
Jegliche negative Kritik ist konstruktiv für unsere Firma.

Ich danke Ihnen für ihr Vertrauen.

Hochachtungsvoll

Farkas Ferenc Tischlerei GmbH.
10.5.2018 18:30
Liebe Tischlerei Farkas

wo soll man sich melden?

der chef ist nie erreichbar

am Telefon geht nur die Mitarbeiterin und man darf nach 16 uhr nicht mehr stören.

Der Chef hat seit Jänner 2018 die Anzahlung kassiert  und die Fenster  wurden nicht gelierfert ,  und der weigert sich die Anzahlung zurück zu überweisen.

wie kann man  Sie vertrauen, was verstehen Sie unter Vertauen , Anzahlung Kassieren und untertauchen?

bitte lösen Sie die Probleme!

Zahlen Sie das Geld an Ihrer Kunden Zurück, wenn Sie nicht fähig sind zu arbeiten.



11.5.2018 15:07


Annamarie schrieb: wie kann man Sie vertrauen, was verstehen Sie unter Vertauen , Anzahlung Kassieren und untertauchen? bitte lösen Sie die Probleme! Zahlen Sie das Geld an Ihrer Kunden Zurück, wenn Sie nicht fähig sind zu arbeiten.


Sehr gut auf den Punkt gebracht, liebe Annemarie!

Wir haben wie gesagt im Juli 2017 angezahlt, keine Ware erhalten und der sehr "vertrauenwürdige" Herr Farkas weigert sich bis zum heutigen Tag das Geld zurückzuzahlen. Ganz aktuell hat mir meine Anwätin mitgeteilt, dass er Ihr Mahnschreiben nicht angenommen hat. So sieht die Problemlösungswilligkeit der Firma Farkas aus. Wir waren, nachdem wir von Anfang September bis November nur hingehalten wurden, immer noch sehr freundlich und bestrebt, die "Probleme" mit der Firma Farkas im Guten zu lösen, aber es gab auch für uns keine wirkliche Ansprache dort, nichts als leere Versprechen und vertrösten. Die Dolmetscherin hat sogar versprochen, dass das Geld zurückbezahlt wird, daraufhin hat sich niemand mehr gemeldet.

Herr Farkas, wir waren sehr lange sehr geduldig und sehr bemüht, die "Probleme" mit Ihnen im Einvernehmen zu lösen, aber wenn von Ihrer Seite nichts als leere Versprechen kommen, Sie den schriftliche Vetragsrücktritt nicht zur Kenntnis nehmen und auf vielfache Aufforderungen, das Geld rechtmäßig nicht zurückzahlen, müssen Sie  mit öffentllicher Kritik rechnen, das habe ich Ihnen mehrfach angekündigt.
Sie hätten aber immer  noch die Möglichkeit, uns die 7.000 € zurückzuüberweisen (von den für uns mittlerweise entstandenen Schäden spreche ich hier gar nicht), dann werde ich das natürlich auch öffentlich und positiv erwähnen.

Wir werden sicher nicht klein beigeben und auf unser Geld verzichten. Ich habe mich mittlerweile gut informiert und werde ALLE Rechtsmittel ausschöpfen, die möglich sind, darauf können SIE ganz sicher VERTRAUEN, denn ICH halte IMMER, was ich verspreche.

Ebenfalls Geschädigte können sich gerne bei mir melden, das spart vielleicht Anwaltskosten, die ich schon bezahlt habe, um Informationen bezülglich der Vorgehensweisen zu erhalten.


15.5.2018 17:11
Guten Tag! Ich habe den Thread damals eröffnet.... wir warten IMMER noch auf die Fenster, haben über 3000 € angezahlt... dass Farkas sich offensichtlich sogar traut sich im Internet zu melden ist eine FRECHHEIT die er vielleicht schon öfters geübt hat.

unser Fall ist bei der Polizei.. bei UNS hat sich die Firma Farkas nicht mehr gemeldet und laut Polizei ist die Firma in Deutschland und der Schweiz bereits polizeilich bekannt.

Ich kann nur allen raten zur Polizei zu gehen die von dieser Firma hingehalten werden.

Bei uns meldet sich von denen niemand mehr , ich kann nicht nachlaufen, muss was anderes auch tun, keine Zeit für Betteln um Lieferung und keine Fenster bekommen  - und genau damit rechnen und spekulieren solche Leute.. wir haben mittlerweile andere Fenster einbauen lassen, geht ja nicht anders.

Farkas hat nicht geliefert und auch kein Geld zurückgezahlt.

Der zuständige Polizeibeamte hat uns geraten alle zu ermuntern polizeilich Anzeige zu erstatten, die ebenso betroffen sind wie wir. Die Hinhaltetaktik ist durchaus üblich in manchen Gewerben.

Es sollen nicht noch mehr Kunden mit äußerst dringlichem Verdacht mutwillig geschädigt werden.

 
15.5.2018 17:25
@gebal, du hast Recht, das ist die ärgste Frechheit überhaupt, sich als Firma hier zu melden, obwohl man nicht im geringsten Interesse an der Wiedergutmachung hat.

Wirst sehen, bald meldet sich hier noch ein zufriedener Kunde, der nach den "Schwierigkeiten" zwischendurch nun restlos zufrieden und glücklich ist...

Kann den Tipp auch nur bestätigen. => Polizei => Anzeige wegen gewerbsmäßigem Betrug. 
Alles andere hat keinen Sinn. Das Hinhalten von solchen Firmen ist Kalkül und Teil des "Geschäftsmodells".
15.5.2018 19:11
Ja eh, und wie oft haben wir derartige Dinge hier schon zu lesen bekommen? Es steht natürlich jedem frei einen ausländischen Billiganbieter zu wählen, dann darf man aber auch im Nachhinein nicht wehleidig sein wenn der nicht greifbar ist und eine Klage im Ausland z.B. wegen der Kosten nicht durchführbar ist. Das Geschäftsmodell ist ja hinlänglich bekannt, und eine Klage läuft auch meist ins Leere, weil es diese Firmen oft dann gar nicht mehr gibt, dafür aber schon die nächste mit dem gleichen Geschäftsmodell. Tut mir leid, aber mir fehlt schön langsam das Mitleid für alle die glauben gar so schlau zu sein (alle die die heimischen Preise zahlen sind ja deppert, oder?) und sich dann im Internet beschweren wenn sie draufkommen, dass sie vielleicht doch nicht ganz so schlau waren wie sie gelaubt haben. 



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]