» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Neff Back & Dampf - Erfahrungen?

9 Beiträge | letzte Antwort 19.1.2018 | erstellt 12.1.2018
Wir haben bei der Auswahl unserer Küchengeräte - siehe separaten Thread - jetzt für Backrohr (mit Dampf bzw. Kombi-Dampfbackofen) und separaten Dampfgarer noch Neff mit hereingenommen. Bei der Recherche im Onlinekatalog sind mir insbesondere die versenkbare "Slide & Hide"-Tür und die Bedienung über Touch-Display aufgefallen.

Ich würde mich freuen, wenn jemand seine Erfahrungen insbesondere mit diesen beiden Funktionen aber auch allgemein mit solchen und anderen Neff-Produkten teilen möchte. Für mich selber ist Neff nämlich ein vollkommen unbeschriebenes Blatt.
12.1.2018 9:49

Neff Back & Dampf - Erfahrungen?
Neff Back & Dampf - Erfahrungen?
Neff Back & Dampf - Erfahrungen?


Also wir haben seit 2 Monaten unsere Neue Küche alles mit NEFF Geräten. inkl 5 Jahre Garantie. Ausser das Kochfeld ist ein Bora.
Wir haben den Backofen BVS5722 N MC mit Slide u. Hide. Er hat auch das Display aber mit der Umschaltwippe unten. Da gibt es noch ein teureres das die bedienung komplett über Touch hat.
Wir haben noch den Teleskopauszug dazu genommen.
Ich bin begeistert vom Slide u. Hide.

Wir haben darüber einen 45er Fullsteam Dampfgarer mit Backofenfunktion. CFS 1742 N MC

Ich kann nur sagen das meine Frau sehr zufrieden ist damit. Weil ja auch die ganzen Programme schon vorinstalliert sind, je nachdem was man halt zubereiten oder auftauen usw. möchte. Wird wahrscheinlich bei anderen Herstellern auch so sein.
Aber wir können halt nach der kurzen Zeit nur sagen das wir sehr zufrieden sind.

mbg

 
12.1.2018 11:19
Haben uns ebenfalls für die komplette NEFF Palette entschieden. Technisch sind die Geräte ja ident (Siemens/Bosch/NEFF) nur die Optik und manche "Spielereien" wir z.B. Slide&Hide (genial!) ist Unterschiedlich.

Eigene Erfahrungen hab ich noch keine gemach. Ein Freund ist aber zufrieden.

Miele Geräte kamen bei uns schon allein wegen der Optik nicht in Frage (altmodisches Design/Bedienung).

Beim Geschirrspüler haben wir uns für AEG entschieden aufgrund der neuen ComfortLift Funktion (hatte leider im Hochschrank keinen Platz mehr) und beim Downair Ceran Feld fürs FALMEC Sintesi (sieht zumindest im Prospekt richtig gut aus, Ausgestellt wird es erst Ende Jänner bei einem DAN Händler :( für uns zu spät , sieht aber dem Oranier ähnlich).

Auf den Neff SidebySide Kühlschrank freue ich mich schon am Meisten

Was spricht deiner Meinung nach FÜR Miele? "Nur" die vermeintlich bessere Qualität?
12.1.2018 23:55
Danke für die Fotos und die Erfahrungen - klingt und sieht vielversprechend aus! Da komm ich wohl nicht mehr drum herum, dass wir doch noch mal in die Stilarena fahren.



Casemodder schrieb:
Was spricht deiner Meinung nach FÜR Miele? "Nur" die vermeintlich bessere Qualität?


Nicht mehr sehr viel:
+ Beim Geschirrspüler sehe ich den großen Vorteil beim Miele gegenüber Siemens, dass die Besteckschublade zum einen besser ist, zum anderen aber auch zusammenschiebbar bzw. TEILWEISE herausnehmbar ist. Meine bessere Hälfte will keine Besteckschublade, weil sie das Besteck nicht hinein schlichten will. Ich will aber ausreichend Ablageflächen für Messer, Kochbesteck, Schraubdeckel u. dgl. Als Kompromiss zeichnet sich ab, dass wir zwar das Modell mit Besteckschublade nehmen, von dieser aber ein Segment rausnehmen und zusätzlichen einen Besteckkorb dazubestellen.
+ Beim Induktionskochfeld mit Muldenabzug ist das Miele-Modell m. M. n. Preis-Leistungs-Sieger, funktioniert erwiesenermaßen gut, schaut gut aus und die Lautstärke ist auch akzeptabel. 
+ Die Optik und die Bedienung insbesondere mit M-Touch finde ich schon sehr gelungen bei Miele. M-Touch werden wir uns aber aller Vorraussicht nach nicht leisten (wollen).

Was für mich dagegen spricht:
+ Backrohr, Dampfgarer und Kombi sind m. M. n. extrem überteuert. 
+ Ich bekomme bei anderen Marken vergleichbare Geräte mit vergleichbaren Funktionen (!) ums halbe oder noch weniger Geld. Man zahlt einfach unnötigerweise furchtbar viel für den Markennamen und das mit Namen und Preis verbundene Markenimage.
+ Ich erwarte mir von Miele keine besonderen Vorteile hinsichtlich Lebensdauer und Qualität.
+ Die Kühlschränke bezieht Miele von Liebherr. Die Modelle sind absolut ident. Sie unterscheiden sich nur durch den Namensaufkleber und (bei unserem Kühlschrank-Modell) um 500 € Preisunterschied.
+ Vom ursprünglichen Plan, eher möglichst alle Geräte von nur 1 Hersteller zu beziehen hinsichtlich Preisvorteile haben wir uns mittlerweile verabschiedet. Zum einen ist beim Kühlschrank eine Vorentscheidung gefallen, zum anderen bezieht unser Küchenplaner die Geräte von einem Großhändler, dem das Mischen der Marken vollkommen wurscht ist.


17.1.2018 9:16
Ich habe für meine neue Küche ebenfalls ein NEFF hide&slide Backrohr überlegt. Allerdings haben wir uns dann dagegen entschieden, weil ich beim Hantieren, wenden, aufgießen der Speisen im Rohr nicht meinen Parkettboden darunter ansauen möchte. Und das passiert unweigerlich. Würde mir auch vom Berater bei BSH in Wien so gesagt. Beim letzten und aktuellen Backrohr sind immer Flecken auf der Türe, die eben sonst am Boden wären. 
Wir haben uns für ein Siemens Kombigerät, kombinierter Dampfbackofen entschieden. 
Warum nicht Backrohr und Dampf getrennt? Ich möchte nicht 2 Dinger verbaut haben. Kosten, Platz usw. Außerdem gefällt mir das Feature Backen mit Dampfstoss.

Geschirrspüler ist es ein Miele geworden. Dieser wäscht selbst im ECO Programm super sauber und verbraucht kaum Energie. Meine alte Bosch Kiste schaffte das nicht mal im Programm "autoplus". 
17.1.2018 10:12
Falls es dir hilft oder falls du Fragen hast:

Wir haben alle  Geräte (Kühlschrank, Gefrierschrank, Wärmelade, Backofen- Mikrokombi, Dampfback-Kombi, Geschirrspüler) von Bosch, bis aufs Kochfeld, da haben wir uns für Miele mit Muldenabzug entschieden. Da hat uns Bosch nicht so überzeugt, auch optisch fanden wir hier Miele besser, obwohl uns sonst alle Geräte von Bosch auf Anhieb gefallen haben.
Sind bisher sehr zufrieden (aber erst seit 2 Monaten in Betrieb...)
17.1.2018 10:29
Es gibt eine kostenlose Beratung zu Neff, Siemens, Bosch ... Geräten in der Stilarena
Wien 10, das ist von der BSH Gruppe:

http://www.stilarena.at/beratung

hamma letzte woche mal zum Thema Induktionskochfeld und Kühlschrank versucht, war net schlecht.

lg Wolfgang
17.1.2018 11:39
Ja, in der Stilarena waren wir auch.
2 Stunden ausführliche Beratung bekommen.
17.1.2018 21:19
Ich habe noch eine sehr spezifische Frage betreffend Dampfbackofen ("Kombi-Gerät"):

Ich war nach einem Besuch ohne Beratung heute ein zweites Mal in der Stilarena, diesmal aber mit Beratung - insbesondere um mich mit Siemens und Neff eingehender auseinanderzusetzen. Der Berater hat mir als einen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden genannt, dass das Siemens-Modell bei den Programmen eine Backautomatik hat, welche die Luftfeuchtigkeit und den Sauerstoffgehalt (?) im Backraum misst und so das Programm automatisch nachregelt und damit für perfekte Ergebnisse sorgt. Beim Neff-Modell gibt es das in dieser Form nicht, da geht es lediglich über den Kerntemperatursensor.

Ich habe nach der Beratung noch mal in Ruhe die Funktionen und die Bedienung ausprobiert. Dabei habe ich beim Siemens bei den Automatikprogrammen auch das Gewicht z. B. eines Bratens o. ä. in 100g-Schritten oder bei einem Biskuit die Anzahl der Eier eingeben können. Beim Neff ist mir das nicht gelungen, da gab es nur Voreinstellungen mit 500g und 1000g u. dgl. 

Zu meiner Frage: Kann man das Gewicht des Garguts beim Neff wirklich nicht einstellen, oder habe ich das bloß nicht gefunden?
19.1.2018 7:48


viermax schrieb: Ich hae für meine neue Küche ebenfalls ein NEFF hide&slide Backrohr überlegt. Allerdings haben wir uns dann dagegen entschieden, weil ich beim Hantieren, wenden, aufgießen der Speisen im Rohr nicht meinen Parkettboden darunter ansauen


hmm...naja wir haben in der Küche gefliest, ist für uns also kein Problem. Noch dazu haben wir wie oben schon das Foto gepostet, den Teleskopauszug, dadurch ziehst du das Backblech eh aus wenn du was dabei machen willst.


MissT schrieb: + Beim Induktionskochfeld mit Muldenabzug ist das Miele-Modell m. M. n. Preis-Leistungs-Sieger, funktioniert erwiesenermaßen gut, schaut gut aus und die Lautstärke ist auch akzeptabel.


Ja der Miele ist sicher ein sehr gutes Gerät. Ich wollte eigentlich auch den Miele nehmen. aber da hätten wir unsere Küche komplett umplanen müssen, da beim Miele das Umluftmodul im Sockel liegt und dadurch der Sockel 10cm hoch hätte sein müssen. Bei unserer DAN Küche haben wir aber mit dem niedrigen 6-7cm Sockel alles aufgeplant. Deshalb ist es der Bora geworden, noch dazu hat unser KFB für den einen sehr guten preis gemacht.


MissT schrieb: Ich habe nach der Beratung noch mal in Ruhe die Funktionen und die Bedienung ausprobiert. Dabei habe ich beim Siemens bei den Automatikprogrammen auch das Gewicht z. B. eines Bratens o. ä. in 100g-Schritten oder bei einem Biskuit die Anzahl der Eier eingeben können. Beim Neff ist mir das nicht gelungen, da gab es nur Voreinstellungen mit 500g und 1000g u. dgl. Zu meiner Frage: Kann man das Gewicht des Garguts beim Neff wirklich nicht einstellen, oder habe ich das bloß nicht gefunden?


meine bessere hälfte schaut heute abend nach...dann bekommst du eine info von mir.

LG




Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]