» Diskussionsforum » Bauforum

Senkgrube - aktuelle Kostenschätzung

16 Beiträge | letzte Antwort 9.1.2018 | erstellt 3.1.2018
Leider gibt es bei unserem Bauvorhaben in absehbarer Zeit lt. Gemeinde keinen Kanal.
Daher meiner Meinung nach nur 2 Möglichkeiten - Klein Kläranlage oder Senkgrube.

Bei der Senkgrube habe ich das hier gefunden:
http://www.behaeltercenter.at/katalog/Hauptkatalog/Einzelseiten/Katalog2017_Seite50-51.pdf

Da kosten 55.000 Liter Behälter knapp 21.000€ - Und hier im Forum habe ich gelesen, dass der durchschnittliche Wasserverbraucht pro Kopf 150l pro Tag sein soll. Ich müsste diesen Tank dann also 4x im Jahr auspumpen lassen.

Hat hier jemand halbwegs aktuelle Erfahrungswerte?
3.1.2018 15:39
Hallo
Wir sind ein 4 Personen Haushalt und unsere 12m3 Senkgrube wird ca. alle 3 Wochen geleert. Durch die Aktion "billige Senkgrube " in Wien haben wir aber die selben Kosten wie beim Kanal.
MfG
Sektionschef
3.1.2018 18:16
Servus Geserit.
ich hab auch Mitten in der Pampa gebaut und stand vor der gleichen Entscheidung.
Bei uns wurde es dann eine vorort gemachte Stahlbetonsenkgrube mit 30m3 Fassungsvermögen. Das wird in OÖ so vorgeschrieben.
Das Betonieren ging beim Keller, Pool, Terrassenbetonieren nebenbei mit. Wir haben mit viel Eigenleistung ca. 4k bezahlt.

SG
Michael
3.1.2018 20:56
Liebend Dank für die Auskunft,

@ Sektionschef darf ich fragen wie diese Prozedur abläuft?
Müsst ihr dort proaktiv anrufen und die Entleerung bestellen oder gibts da festgelegt Termine wie bei der Müllabfuhr?

Muss sa jemand anwesend sein, oder macht der Tankwagen das außerhalb des Grundstücks unabhängig, eben wie die Müllabfuhr?

Wäre eine Kleinkläranlage langfrisitg kostengünstiger?

liebe Grüße


3.1.2018 21:45


Sektionschef schrieb: 12m3 Senkgrube wird ca. alle 3 Wochen geleert


Was zahlt ihr da für eine Entleerung?
Realistisch wird mit 120 l/P/Tg. gerechnet. Wegen der Grubengröße kommt es drauf an, ob auch im Winter ein problemloses Zufahren zur Grube möglich ist. Meist sind diese Objekte, die an keinem Kanal hängen, im Winter auch nicht leicht zu erreichen. Diese LKW´s sind ja nicht gerade klein. Haben zwar eh einen langen Schlauch, aber bei -15 Grad und tiefer ist das freilegen des Senkgrubendeckels auch nicht ganz einfach.
4.1.2018 9:27
Hallo
Die kommen automatisch alle 3 Wochen und entleeren die Grube ohne unsere Anwesenheit. Was die Entleerung selbst Kosten würde weiss ich nicht. Allerdings könnte man in Wien auch ein Privatunternehmen beauftragen und nicht die Gemeinde.
Wir haben einen direkten SchlauchaAnschluss gemacht, da braucht niemand den Deckel öffnen.
MfG
Sektionschef
4.1.2018 9:55
Weiß jemand vielleicht mit wieviel in NÖ für einen privaten Dienst zu rechnen ist?
Bezahlt man hier die Menge oder den Einsatz?
liebe Grüße
4.1.2018 16:28

Darfst in NÖ überhaupt noch eine Senkgrube machen?
Unsere Kleinkläranlage hat etwas über 40k€ gekostet incl. ca. 400m Zuleitungen von den Häusern und 100m Ablaufleitung.
Kosten haben sich halt dann auf 3 Haushalte aufgeteilt und Unterstützung von Gemeinde gabs auch.
4.1.2018 21:44


rocco81 schrieb: Darfst in NÖ überhaupt noch eine Senkgrube machen?


Nur dort möglich, wo kein Kanalanschluß möglich ist. Bei Haus in der Einschicht. Wo mehrere Häuser beisammen sind, wird eher eine Kleinkläranlage snnvoller sein, oder ein Haus mit mehreren Bewohnern, oder Bauernhäuser, wo mehr Abwässer zusammen kommen. Großviehhaltende bauernhöfe dürfen auch ihre Abwässer in die Güllegrube einleiten. Hätte auch selber Wiesen, musste mich ohnehin auch am Kanal anhängen. Bin eh froh, dass ich dieses Zeug nicht mehr auf die Wiesen führen muss. Manchmal war es schön weiß nach dem ausführen, Damenabwässer haben einiges an festen Stoffen dabei.
5.1.2018 0:36
Ich (Weinviertel) zahle für 3 Kubikmeter immer 60 für eine Firma aus Wien, aber auch nur, weil der örtl Bauer keinen Schlauch hat, der lang genug ist
6.1.2018 0:50
Danke Wern! Wie lange kommt man da aus als 4Köpfige Familie? Wäre es billiger wenn du eine größere Senkgrube hättest?
6.1.2018 7:21


wern schrieb: Ich (Weinviertel) zahle für 3 Kubikmeter immer 60 für eine Firma aus Wien, aber auch nur, weil der örtl Bauer keinen Schlauch hat, der lang genug ist


Gibt's in Weinviertel keine entsorger? Die Anfahrt aus Wien wird ja auch was kosten! 
6.1.2018 8:46
Wie lange ich auskomm‘, ist schwierig zu sagen, da es ein Wochenendhaus ist und die Grube angestochen (ich wars nicht!). Ich glaube 4m3 ist das Minimum der Firma und sie fährt einmal in der Woche in der Gegend rum. In jedem Fall empfehlenswert ist eine vierfach so große Grube. 
6.1.2018 9:06
Wir (zwei Erwachsene, ein 8 Monate altes Baby) kommen mir unseren 30m3 ca. 2 Monate aus.
6.1.2018 22:34


mike82 schrieb: Wir (zwei Erwachsene, ein 8 Monate altes Baby) kommen mir unseren 30m3 ca. 2 Monate aus


Da wird die Grube aber noch nicht ganz voll gewesen sein! Da habt ihr Wahrscheinlich nicht bis am letzten Drücker gewartet mit dem wegführen?
9.1.2018 3:02
@mike82 darf ich fragen was ihr da ca zahlt?
9.1.2018 6:51


altehuette schrieb: Da wird die Grube aber noch nicht ganz voll gewesen sein! Da habt ihr Wahrscheinlich nicht bis am letzten Drücker gewartet mit dem wegführen?


Das stimmt, die Grube war sicher nicht auf Anschlag gefüllt. Wir müssen uns mit dem Ausfahren ja nach dem Wetter richten und da kanns schon sein, dass noch eine Woche oder mehr reingehen würden.



Geserit schrieb: @mike82 darf ich fragen was ihr da ca zahlt?


Nix. Fährt da Schwieges auf die Wiesn


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]