» Diskussionsforum » Bauforum

Leiter auf Flachdach

10 Beiträge | letzte Antwort 3.1.2018 | erstellt 3.1.2018
Der Rohbau steht inzwischen und ich überlege, wie man am sinnvollsten eine Aufstiegemöglichkeit auf das obere Flachdach machen könnte. Bisher haben wir einfach eine 4m lange Aluleiter angelehnt. Die einfachste Lösung, aber sicher nicht so gut, weil diese direkt an die Attika (aus Ytong) angelehnt wird bzw. später dann an die Attikaverblechung und auch nicht so stabil ist.

Idee ist, dass ich bei Bedarf recht einfach aufs obere Flachdach gelangen kann zur Kontrolle, Laub entfernen oder einfach nur hinlegen unter dem Sternenhimmel im Sommer. ;)

Könnte man eine fixe Leiter an der Außenwand montieren oder würdet ihr eher nur eine Einhängevorrsichtung für eine Leiter vorsehen?
1. Variante ist wohl etwas teurer, aber stabiler und man muss keine separate Leiter aufstellen.
2. Variante benötigt immer eine separate Leiter und die Einhängevorrsichtung in der Attikaverblechung?

Leiter auf Flachdach

Leiter auf Flachdach

Leiter auf Flachdach

Ich würde die Leiter bzw. Einhängevorrsichtung beim nicht begehbaren Bereich unseres Flachdaches machen, damit diese auf der Terrasse nicht stört.

Leiter auf Flachdach">
Wenn ich mir diese Lösungen so ansehe: http://www.weland.de/?ID=FASADSTEGAR_TILLBEHOER&sLang=de-de
sieht mir das viel zu "aufwändig" und nicht gerade dezent aus, ich wollte eigentlich nur eine ganze einfache Leiter ;)

Wie habt ihr das bei euch gelöst?
3.1.2018 12:52
das Thema trifft mich auch. Hatte bisher noch nicht drüber nachgedacht.
beim alten Haus musste ich häufiger auf die Garage (auch Flachdach) und habe dann einfach die Leiter an die Verblechung gelegt. Ist nie was passiert.
Jetzt beim Neubau verbaue ich auf keinen Fall eine fixe Lösung, finde ich stock hässlich.
Muss aber wegen PV auch häufiger drauf.
Idee auf die Schnelle wäre einen Anlagepunkt fix an die Fassade anbringen (kurz unterhalb der Verblechung), damit die Attikaverblechung nicht leidet. Evtl. gibt es dann ja auch Leitern, die man einhängen kann.
3.1.2018 13:01
so könnte ich mir das vorstellen:
https://www.leiternprofi24.de/spezialleiter-mit-handlauf-gelenkfussen-f600-f-s15-11x.html
https://www.leiternprofi24.de/stufen-regalleiter-einhangbar-mit-1-paar-einhangehaken-k-125101x.html
Fehlt nur noch was passendes zum Einhängen an die Fassade. Da es bei mir eine vorgehangene Holzfassade wird, sollte das kein Problem geben.
3.1.2018 13:25
Ein rechtlicher Input: Eine fix verbaute Leiter muss entweder gesichert sein dass man nicht unbefugt aufsteigen kann oder die Leiter muss ab einer gewissen Höhe mit einer Absturzsicherung (Rückenkorb) ausgerüstet sein und das zu begehende Dach muss auch mit den entsprechenden Absturzsicherungen ausgerüstet sein wenn es frei zugänglich ist. Ausserdem muss man das ganze auch noch einreichen, allein von daher würd ich auf was fixes verzichten.


3.1.2018 13:26


alpenzell schrieb: habe dann einfach die Leiter an die Verblechung gelegt. Ist nie was passiert.


Auf meinem 1. Bild sieht man, wie die Aluleiter angelehnt war. Das geht natürlich, war jedoch ein etwas ungutes Gefühl da raufzuklettern, besonders vom Flachdach dann wieder nach unten...und ich habe keine Höhenangst + gehe auch auf Klettersteigen. ;) Freundin hat sich bisher nur 1 mal raufgetraut.



alpenzell schrieb: Jetzt beim Neubau verbaue ich auf keinen Fall eine fixe Lösung, finde ich stock hässlich.


Genau - Schönheitspreis gewinnt man mit eine fixen Lösung der von mir verlinkten Webseite sicher keinen. Ich hätte auch nach etwas sehr "dezentem" gesucht, ev. in Farbe der Fassade, das man von der Wand bei Bedarf wegklappen kann.

Aber wenns da nichts günstiges und auch optisch ansprechendes gibt, wird es wohl eh die Lösung mit der bisherigen Aluleiter und zumindest einer Einhängevorrsichtung werden müssen.

Die Leiter von deinem Link mit den Handläufen finde ich gut - müsste dann aber irgendwie so ausgeführt sein, dass diese ganz nahe der Fassade ist und bei Bedarf "weggeklappt" werden kann.
3.1.2018 13:29


GeorgL schrieb: Ausserdem muss man das ganze auch noch einreichen, allein von daher würd ich auf was fixes verzichten.


Ok Danke für den Hinweis, dann wars das wohl mit der "fixen Ausführung" ;(
Ich werde das beim Spengler ansprechen, welcher die Attikaverblechung macht, welche Möglichkeiten für eine Leiterfixierung man machen kann.

Mühsamer ists halt schon, mit der 4m Leiter dann durchs Haus zu laufen, wenn man aufs Dach möchte.
3.1.2018 13:33
Wir haben auch nur eine Einhängevorrichtung gemacht aus optischen Gründen...
War bei uns auch eine Vorgabe vom Rauchfangkehrer, entweder fixe Leiter oder Einhängevorrichtung.
3.1.2018 13:52
Der Schlosser seines Vertrauens kann dir einen Einhängbügel basteln, den befestigst du dann im Deckenbereich an den Rohbau. für die Leiter gibt's Einhänghaken:
http://www.josefsteiner.at/leitern/leiternzubehor/einhangehacken.html

und für ne Alu Teleskopleiter findet sich immer ein Platz.
Auf dem Kiesdach würde ich ein paar Terrassenplatten verlegen das die Leiter sicheren Stand hat, oder man befestigt ein Bügel so, dass man gleich von der Terrasse hoch kommt. Dann ist man von der absturzkante weiter weg und man hat nicht so ein komisches Gefühl beim runtersteigen
3.1.2018 15:08
Hallo,

die Leiter musst eigentlich nicht durchs haus, lehne sie im EG an die Terrasse und ziehe sie hinauf, oben hast an die hauswand ein eisenrohr mit rechts und links zwei blättchen damit die leiter nicht verrutschen kann und vertig . das ganze in antrazit oder in der hausfarbe beschichtet und fertig.

wenn man oft hinaufgeht würde ich persönlich eine schmale spindeltreppe/wendeltreppe machen.
schaut besser aus als eine leiter, kostet vielleicht das doppelte und ist was bequemes zum hinaufgehen.

lg
3.1.2018 15:20
querty, deine Leiter ist ja aber nicht frei zugänglich.
3.1.2018 17:48


thomasdoe schrieb: Der Schlosser seines Vertrauens kann dir einen Einhängbügel basteln, den befestigst du dann im Deckenbereich an den Rohbau.


Das muss ich mir noch ansehen wie das korrekt gemacht wird. Weil direkt an der Ytong-Attika wohl eher nicht, bleibt also nur darunter, dort ist aber die Stahlbetondecke, erst darunter dann Ziegeaußenmauer.



AndiBru schrieb: wenn man oft hinaufgeht würde ich persönlich eine schmale spindeltreppe/wendeltreppe machen.


Wird sich noch zeigen, wie oft ich dann tatsäclich hinaufklettere...wobei es im Sommer sicher auch nett ist, oben zu sitzen. :)



alpenzell schrieb: querty, deine Leiter ist ja aber nicht frei zugänglich.


Hmm, was heißt eigentlich "frei zugänglich"? Von der Terrasse aus wäre diese dann zugänglich. Ist "frei zugänglich" nur, wenn diese vom Garten des Hauses aus zugänglich wäre? Wenn ich einen Gartenzaun hätte, ist diese dann immer noch "frei zugänglich" oder nicht mehr?



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]