» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Bodenablauf im Technikraum notwendig?

23 Beiträge | letzte Antwort 30.12.2017 | erstellt 29.12.2017
Neuer Tag, neue Frage

Im Installateurhandbuch der KNV/Nibe F1155 Erdwärmepumpe steht:

"Da an F1155 Wasser austreten kann, muss der Aufstellungsraum
der Wärmepumpe mit einem Bodenabfluss
versehen sein"

Ist dem so?
Habt ihr alle einen Bodenablauf im Technikraum vorgesehen?
Dieser Siphon trocknet doch ständig aus, oder?
Leert ihr da alle paar Wochen Wasser rein, oder verwendet ihr einen Trockensiphon, oder gibts bei euch gar keinen Bodenablauf im Technikraum?

Danke!
 1 2 >
29.12.2017 13:01
Tritt nix aus, es sei denn bei einem defekt.
Die hatten mir einen Ablauf zur Wärmepumpe gelegt dort habe ich jetzt eine Spülmaschine angeschlossen.. sonst würde es nämlich müffeln.
29.12.2017 13:51
Wieso man braucht ja einen kondensatablauf?... man sieht das ja bei einen andren thread wie die pumpen kondensiern...
Wo soll man diesen ablauf hinmachn? Das frag ich mich auch
29.12.2017 13:53
habe auch die KNV 1255 und keinen Abfluss im Technikraum.
Eben aus dem von dir genannten Grund -> austrocknen -> stinken


29.12.2017 13:58
Hmmm wo soll dan das kondesat hin? Lacke am boden und passt so?..
Siehe hier: https://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=44141_53
Der greenwater braucht angeblich auch irgendwo einem ablauf wegen dem überdruckventil... das muss mir mal mein installateur alles genau zeigen und aufzeichnen
29.12.2017 14:56
Wir haben einen Ablauf im TR, aber weil wir es WOLLTEN. Einfach zu viele wasserführende Dinger auf einem Haufen... falls mal was ausrinnt, besteht zumindest die Wahrscheinlichkeit dass das meiste im Ablauf verschwindet anstatt sich im Bauwerk zu verteilen bis man das Leck bemerkt.
Die Gullys sind HL-irgendwas Teile mit Geruchsstop. I-wann muss man da schon auch wieder Wasser nachfüllen, sollte sich aber in Grenzen halten wenn ich dem Insti glauben darf.

Wir haben auch in den WCs und unter der Küchenzeile (Geschirrspüler, Waschbecken, Vorbereitung für Aquarium) sowie im Wirtschaftsraum Gullys. In den Bädern ist der Boden so gewählt, dass bei einem Leck das Wasser in die Duschen rinnt und von dort in die Rinne.
Ob's was bringt werden wir hoffentlich nie erfahren müssen...

P.S.: das einzige was bisher gemüffelt hat war der unbefüllte Siphon der KWL Kondensatableitung... der falsch montiert war.
29.12.2017 16:07


uzi10 schrieb: Wieso man braucht ja einen kondensatablauf?... man sieht das ja bei einen andren thread wie die pumpen kondensiern...
Wo soll man diesen ablauf hinmachn? Das frag ich mich auch


Das Kondensat bleibt im Kältemittelmodul der WP.
Ist zu wenig.
Erst wenn was undicht wird, dann würde es unten raus tropfen.
Bei mir ist noch kein Tropfen raus gekommen.
29.12.2017 17:09
Für einen bodenablauf ist mein aufbau zu niedrig :(...


Becker schrieb: Das Kondensat bleibt im Kältemittelmodul der WP.


Und das bleibt da drinnen? Verdampft das irgendwann?.. nicht das sich da eij see bildet und das dann übergeht
29.12.2017 17:22
Paar Tröpfchen sind auf der "Erde" -> ist eine Schallschutzwanne aus Styropor o.ä.
In der Mitte ist ein "Bachlauf" angelegt der zu dem kleinen Ablaufpimmel führt .
Und aus Jenem kam noch nie ein Tröpfchen raus
29.12.2017 18:05
Mhh... Irgendwie unterschiedliche Meinungen also...

Ich kann so einen Ablauf noch problemlos einplanen.
Wenn z.B. mal der Speicher getauscht wird, oder die Waschmaschine übergeht ist das sicher auch eine super Sache. Auch z.B. zum Aufwischen.

Wenn, dann würd ich aber lieber nur einen Trockensiphon/Kugelsiphon verwenden. Spricht da was dagegen?!
Hab nämlich leider null Erfahrung mit diesen Trockensiphons...
29.12.2017 18:57
Wir haben auch einen Ablauf mit Trockensiphon (HL...) im TR. Ist nur eine Absicherung wenn mal eine Wasserverbindung undicht wird, damit nicht das ganze Haus geflutet wird.

Für die WP alleine wüsste ich nicht warum man einen Ablauf braucht, das bissl Kondenswasser wird verdunsten.

Das Überdruckventil des Speichers hat einen Anschluss am den Kanal.
29.12.2017 19:31
Ok das beruhigt mich. Aber ein ablauf wäre nicht so schlecht. Vielleicht kann ich den noch irgendwie einplanen... oder ein pumpensumpf mit sumpfpumpe wäre auch eine Lösung für Wassergebrechen... auf jedenfall muss ich einen ablauf für die überdruckventile bauen
29.12.2017 20:05
haben auch einen gulli im technikraum (ebenfalls HL teil). seit märz erst einmal wasser nachgegossen. also das ist nicht wirklich ein thema.
ersten test hat er auch schon bestanden als die tür der waschmaschine einmal nicht vernünftig dichtete.
fließestrich geht halt wegen gefälle nicht. und großformatige fliesen lassen sich auch nicht wirklich vernünftig verlegen. sind dann auf 33x33 cm fliesen umgestiegen. sonst fällt das minimale gefälle nicht wirklich auf.
29.12.2017 20:56

Wir haben im Technikraum der gleichzeitig Nebeneingangsraum ist eine Dusche mit Ablaufrinne.
Die Ablaufrinne ist zugleich der Gulli für den TR, so konnten wir auch Problemlos 60x60 Fliesen verwenden.
Der Syphon ist noch nie ausgetrocknet weil die Dusche immer mal wieder verwendet wird, meist zum abwaschen sperriger Sachen.
29.12.2017 21:39


Pedaaa schrieb: Mhh... Irgendwie unterschiedliche Meinungen also... Ich kann so einen Ablauf noch problemlos einplanen.
Wenn z.B. mal der Speicher getauscht wird, oder die Waschmaschine übergeht ist das sicher auch eine super Sache. Auch z.B. zum Aufwischen. Wenn, dann würd ich aber lieber nur einen Trockensiphon/Kugelsiphon verwenden. Spricht da was dagegen?!
Hab nämlich leider null Erfahrung mit diesen Trockensiphons...

Mach es so! Dein Installateur kennt Bodenabläufe mit hinterem Einlauf. Da kannst Du einen Apparat (Waschtrog etwa) oder das Sicherheitsventil vom Warmwasserspeicher darüber führen. Der BA trocknet dann auch nicht aus. Gruss HDE
29.12.2017 21:53


eggerhau schrieb: Dein Installateur kennt Bodenabläufe mit hinterem Einlauf.


aus interesse.... um welches produkt handelt es sich da?
30.12.2017 10:24


uzi10 schrieb:

___________________
Im Beitrag zitiert von eggerhau: Dein Installateur kennt Bodenabläufe mit hinterem Einlauf. aus interesse.... um welches produkt handelt es sich da?

Google mal "geberit bodenablauf varino"
Gruss und alles Gute rundum
30.12.2017 12:14
Hallo
Wenn du die Möglichkeit hast dann würde ich auf jeden Fall einen einbauen. Bei uns liegt der Kanal leider höher als der Kellerboden daher war es bei uns nicht möglich.
MfG
Sektionschef
30.12.2017 14:21
Hmm ich weiss nicht ob ich es schaffe, weil das aufstandsrohr aus der platte ragt und ich nicht dann mit ein eckstück so niedrig abzweigen kann.
Kanal ist niedriger als der keller(so halber m), absperrklappe sollte es auch nich geben. Trotzdem hab ich angst das der keller mal geflutet werden kann oder geht das dann eh nicht?
30.12.2017 14:40


uzi10 schrieb: Hmm ich weiss nicht ob ich es schaffe, weil das aufstandsrohr aus der platte ragt und ich nicht dann mit ein eckstück so niedrig abzweigen kann. Kanal ist niedriger als der keller(so halber m), absperrklappe sollte es auch nich geben. Trotzdem hab ich angst das der keller mal geflutet werden kann oder geht das dann eh nicht?

Das kannst Du nur herausfinden, wenn Du die "theoretische Rückstauhöhe" der öffentlichen Kanalisation kennst! Kann Mann/Frau beim Betreiber der Kanalisation erfragen. Wenn keine Angaben dazu vorhanden sind ist es die Oberkante des nächstgelegenen Kanalschachtes. Gruss HDE
30.12.2017 16:12
Da mein keller über dem strassenniveau ist, ist der kanalschacht ca 30-50cm darunter...
Das sicherste wäre sicher einen pumpensumpf auszubilden aber ich weiss nicht wie ma das im estrich so macht und dann ne kleine pumpe...
Aber vielleicht gehts ja auch einfacher und billiger
30.12.2017 17:42


uzi10 schrieb: Da mein keller über dem strassenniveau ist, ist der kanalschacht ca 30-50cm darunter...
Das sicherste wäre sicher einen pumpensumpf auszubilden aber ich weiss nicht wie ma das im estrich so macht und dann ne kleine pumpe... Aber vielleicht gehts ja auch einfacher und billiger

Da Dein Keller über dem Strassenniveau liegt hast Du ja gar kein Problem! Alles im trockenen Bereich.... Gruss HDE
 1 2 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]