» Diskussionsforum » Bauforum

50er Ziegel Fassade

10 Beiträge | letzte Antwort 24.1.2018 | erstellt 19.12.2017
Hallo. Was kostet einem ein 200m2 Haus ca mehr wenn man 50er Ziegel nimmt und bei der Fassade, als 30er mit Styropor?

19.12.2017 13:42
da musst du schon die aussenfläche nennen
19.12.2017 13:51
Weiß ich jetzt nicht so genau.. untergeschoss und obergeschoss je 90m2..
19.12.2017 14:55
wir haben 50er ziegel.

m2 preis war 42€ für thermogrundputz, netzen, spachteln und 1,5 mm reibputz inkl gerüst.

was eine fassade mit styropor kostet weis ich nicht, aber da können sich ja andere äussern


19.12.2017 15:00
gängiger preis für 20cm EPS genetzt, spachteln, putz dürfte so 70€/qm sein (pimaldaumen)
19.12.2017 17:31
auch mit 50er gebaut, noch keine Fassade, Angebote um die 45-50€ excl./m² (Ausfühung wie Stefan86)
Fassadenpreise sind schön und gut, jedoch ist der Vergleich den du wünscht ein Sehr Umfangreicher.
Es kommt auf so viele Sachen noch an die du vorher entscheiden musst!
Welcher Ziegel beim 50er, welcher beim 30er (!?? hier ist eher ein schwerer 25er zu empfehlen), Hausform, Fensterflächen usw.

Generell denke ich aus der Erfahrung aus meiner Rohbau Auswahlphase dass der 50er etwas teurer sein wird als die EPS-Variante.
am besten ist reale Angebote einzuholen! dann weißt bescheid
19.12.2017 20:23
Auf den Rohbau Preis hat der 50er bei uns etwa 4% mehr gekostet als 25er + EPs Fassade.
Wir wollten aber kein Styropor, Hanf oder Holzfaser Platten wäre dann schon wieder teurer gewesen.
20.12.2017 12:01
Bei uns:
28cm EPS-F-Plus, spachteln, gittern, Putz: 81€/m²
24.1.2018 0:18
Die Frage würde ich mir gar nicht stellen, sondern in jedem Fall mit 50er Ziegel bauen, ohne Dämmung. Warum? Schon mal Styropordämmungen von alten Häusern runtergegeben? Unglaublich, was darunter alles keucht und fleucht ohne dass man von außen irgenwas mitbekommt. Ameisen, Mäuse, etc. Weiters nimmt Styropor jede Atmungsaktivität, Diffusionsfähigkeit. Ist wie ein Plastiksackerln ums Haus. Nix für mich. Darum haben wir es auch nicht gemacht. 42,5 cm Ziegel von Brenner, Putz und fertig.
24.1.2018 8:51


OneRocket schrieb: Schon mal Styropordämmungen von alten Häusern runtergegeben?

ja.

und dann wieder drauf. nur dicker damit es zukunftssicher wird, komfortabel und sparsam...


OneRocket schrieb: Weiters nimmt Styropor jede Atmungsaktivität...

DER war gut?
du bist echt noch bei atmenden wänden?
hatten wir hier schon jahre nicht mehr...


OneRocket schrieb: Ist wie ein Plastiksackerln ums Haus...

stimmt ja überhaupt nicht.
mit plastiksackerl würde ich eher die dampfbremsen von holz-riegel bauten assoziieren, aber auch die haben wie man weiß ein sehr gutes raumklima.

warum? kleiner tipp für wissensvakuum.

-> das raumklima machen nur die innersten 2-3cm.

-> atmen tut ein haus über die (offenen) fenster oder die KWL

-> der hohe diffusionswiderstand von ep ist ein vorteil, quasi die eingebaute dampfbremse die zuverlässig verhindert daß die dämmung absäuft.

mit 42cm monolithisch ungefüllt baut man für gestern, nicht für morgen.
aber jeder wie er mag.

nur sollte man als geisterfahrer nicht hier herinnen rufen:
'leute folgt mir...'...


24.1.2018 9:12


hoth schrieb:
Generell denke ich aus der Erfahrung aus meiner Rohbau Auswahlphase dass der 50er etwas teurer sein wird als die EPS-Variante.


Würde auch sagen das der 50er um ein paar Tausender (8-10k) teurer kommt als EPS, wobei das natürlich schwer von Grundriss, welcher Ziegel, welches EPS, etc ankommt. Wenn man auf ökologisch geht (Hanf, Holzfaser) ist der Preisvorteil ziemlich sicher weg oder sogar teurer.

Wenn monolithisch dann nur 50er, möglichst gefüllt und auf bestmögliche Ausführung der monolithischen Schwachstellen achten (Deckenauflager, Fensterlaibungen, Raff-Kasten, Übermauerung oberste Geschoßdecke,...).



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]