» Diskussionsforum » Bauforum

Kellerraum

10 Beiträge | letzte Antwort 21.12.2017 | erstellt 18.12.2017
Hallo, ich möchte in einem Bestandsbau einen Kellerraum zu einem Werkstattraum umfunktionieren..
Problem dabei ist: Der Boden besteht nur aus 10cm Beton. Natürlich keine Dämmung darunter. Geplant ist darauf Fichtenstaffel 30x50mm UK und darauf OSB 25mm.

Bin am Überlegen zwischen Beton und OSB Dämmung anzubringen (c a50mm Mineralwolle?)
Lt uwert rechner sollte zw. Mineralwolle und OSB eine Dampfsperre rein, da ansonst zuviel Feuchte zu erwarten ist..

Was meint das Fachpublikum?
Soll ich mirs schenken die Dämmung? Wird mir die OSB mal "wegfaulen"

Thx!

EdiT: Habe nicht vor den Beton rauszustemmen und kpl neuen Bodenaufbau zu machen..
18.12.2017 14:04
So meinste? 


Hab im Keller auch nur Beton und den geflüggelt und dann bepinselt. :) Reicht vollkommen für meine Werkstatt und mit Socken lümmel ich da sowieso nicht rum. 
Dampfsperre eher unter die Dämmung, oder? Feuchte in der Wolle wär schlecht..
Würd anderen Dämmstoff nehmen und dann gleich Massivholzdielen. :)
18.12.2017 15:03

Kellerraum
das hatte ich vorhin vergessen..
wäre von der Logik her sinnvoll die dampfsperre gleich auf den beton zu legen und darüber den aufbau.. (deinen link kann ich erst später angucken)
xps, dass die feuchtigkeit nicht in die dämmung übergeht..?
Massivholzdielen wären fein, aber halt auch preislich die nexte gruppe..
osb kriegst um die 10,- , dielen sin wir schon bei 20,- in etwa
18.12.2017 16:27
@Kleinhirn,
ich glaube, dass du den Rechner nicht richtig bedienst.
1) Du musst anstatt der default Einstellung "Wand" "Fußboden" auswählen.
2) Dann gibst deine Daten ein.
3) Ich hab mal deinen Fußbodenaufbau mit 20 Grad Raumtemperatur und 9 Grad unter dem
Beton eingeben. Da meckert die Simulation nicht, dass es zu Kondenswasserbildung
kommt.

Kellerraum
Gruß


18.12.2017 17:27
so ähnlich innuendo

stimmt kleinermuck...
nur 20° werd ich nur maximal im Sommer haben ; eher so um die 12-14° im Winter. Meinst, dass es nicht kühler wird im Erdreich unter BoPla? Und welche Luftfeuchtigkeit hat Erde unter BoPl im Keller???
Spannend wird der Sommer mit höheren Innentemperaturen...
Aber zumindest ist alles besser als nur eine Unterkonstruktion mit stehender Luft dazwischen anscheinend..?
19.12.2017 2:05
na dann werfe ich doch auch noch ein screenshot in die Runde,
da gehört schon noch die Erde mit rein, Temperaturen und Luftfeuchtigkeit angepasst (für den Winter, kannst ja jetzt mal Temp und Luftfeuchtigkeit messen und anpassen; bessere Werte wirst du nicht bekommen)

Kellerraum

das Problem ist hier Kondensation der Raumluftfeuchte am kalten Beton. Die OSB Platte fungiert als Sperre, wenn da aber an der Fuge ein nicht abgeklebter Spalt ist, passiert das:

Kellerraum

Was willst du denn als fertige Oberfläche?
Sehe das eher wie Innuendo, den Beton direkt beschichten, oder Fliesen drauf.

Es gab hier im Forum immer wieder Berichte über Kondensation im Keller (an den Wänden) im Sommer! Ist nur eine Frage der Luftfeuchtigkeit und der Oberflächentemperatur. Du hast das mit dem Boden (weil nicht von außen gedämmt). Wenn da was kondensiert, kannst du es ja wegwischen...

Also nicht ganz so einfach und vielleicht doch mal einen profi fragen.
19.12.2017 7:41
alpenzell: wird ein nut/feder verbindung werden..sollte also dicht sein.
OSB ist der Oberbelag, da es eine Holzwerkstatt wird. So wie Innuendo geht dann halt nicht im Eigenbau, da der Untergrund rel. uneben ist und ich eine Ausgleichmasse aufbringen müsste und ich das selbst nicht plan und gerade hinbekomme. Mit HolzlattenUK bring ich ein rel gutes Ergebnis hin..
20.12.2017 9:06
Kellerboden mit Innendämmung

Bitte den Boden NICHT wie in dem YouTube-Beispiel ausführen:
KEINE Kreuzfugen bei Plattenverlegung
OSB- Platten NICHT in Längsrichtung mit der Unterkonstruktion verlegen- 
die Platten haben in der Richtung nur die halbe Tragfähigkeit!

also immer quer zur Unterkonstruktion verlegen- Verlegeanleitung beachten!

Die Oberflächentemperatur des Betons kann mit ca 10 Grad angenommen werden,
die Fußbodentemperatur wird eher unter 20 Grad liegen.
Probleme mit Kondensat gibt’s nur bei höherer Luftfeuchtigkeit im Keller-
die sollte vor der Verlegung öfters überprüft werden.
In dem Fall kann eine raumseitig angeordnete Dampfbremse helfen.

Bei unebenem Untergrund kann Perlite oä als Dämmung und zur Nivellierung verwendet werden,
entweder nur zum Höhenausgleich mit darauf verlegten Dämmplatten oder in voller Höhe,

dann eine dünne Platte oder Folie, damit kein Material in die Fugen kommt,

darauf in Nut und Feder verleimte OSB-Platten oder Trockenestrichplatten verlegen.

Andreas Teich
20.12.2017 9:38
Danke Hr. Teich!
Luftfeuchtigkeit ist ein Problem.. liegt bei ca 70%..
Mach gerade den PE Folientest auf dem Boden. Nach einem Tag gab es keine sichtbare Feuchtigkeit unter der Folie..
An Perlite hab ich zum Ausgleich anstatt EPS auch gedacht. Muss aber schaun ob der baumarkt behandelte Perlite hat, die feuchteunempfindlich sein sollen..
Um das Problem zu minimieren also Dampfbremse auf Beton, darauf Latten UK und Schüttung und dann Folie und OSB bzw Schiffboden/Rauspund..

edit: HY Perli sollte da passen
21.12.2017 11:19
Kellerboden
Ganz unproblematisch sind Glasschaumplatten als Dämmmaterial.

Boden nivellieren, spachteln oä.
Platten aufkleben
Aquapanel oä zementgebundene Platten als Fußboden verwenden

Dann kann die Konstruktion auch unter Wasser stehen.

Korkplatten sind auch ziemlich wasserbeständig

Andreas Teich
21.12.2017 12:20
Danke vielmals Hr. Teich!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]