» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Kostenschätzung Einfamilienhaus

20 Beiträge | letzte Antwort 12.1.2018 | erstellt 16.12.2017


Hallo!

Wir planen 2018 ein Einfamilienhaus mit ca. 190m² zu bauen.
Im EG soll der Elternbereich mit SZ, Bad, Ankleide, Küche, WZ, Eingang, WC,AR und Treppenhaus sein.
Im OG soll nur mehr Gäste- bzw. Kinderzimmer mit einem kleinem Bad sein.
Fenster, Sanitär, Heizung und Elektro sollte passen.
Ich bin mir vorallem bei den Baugewerken sehr unsicher ob die Preise siehe Bild einigermaßen passen können. 
#BILD#20171216940973_th.jpg
Wir haben bis jetzt nur einen groben Entwurf des Hauses, da wir uns nicht sicher sind
ob die Schätzkosten einigermaßen passen.
Im Internet findet man pro m² Wohnfläche die unterschiedlichsten Zahlen, das ist uns daher zu ungenau. 
Bin für jede Hilfe sehr dankbar.

16.12.2017 13:51
estrich 50m2 ist exorbitant zu hoch
dafür wirst um 50€ schauen müssen bei den böden dass du was findest wenn das inkl material sein soll. ich will ned sagen unmöglich aber es schränkt ein.
16.12.2017 17:36
Stimmen deine m2 Werte? Wenn das Haus 2 Geschosse (lt. deiner Beschreibung) und ca. 190m2 hat, wieso haben dann das Dach bzw. die Bodenplatte über 200m2 und die Geschossdecken 270m2? Schaut aus als wäre hier Bungalow und Haus mit Keller gemischt kalkuliert
16.12.2017 18:11
Hallo.
@ stefan86
okay Estrich soll aber inkl. Schüttung, Trittschalldämmung, Folie und Randdämmstreifen sein.
Trotzdem noch zu viel?
(bin über jede Redutkion dankbar

@chrismo
Das Haus soll eine L- Form werden, großer EG Bereich ~130m² und nur 60m² im OG.
Bei der Bodenplatte sind ~30m² für eine Terrasse dabei.


16.12.2017 19:41
Hallo,
Ich kenne jetzt den Grundriss nicht, aber wir bauen gerade und habe dadurch ein paar Preise im Kopf und Kostenpunkte

Flachdach für 205m2 - TEUR 15 (m2 Satz war bei unserem Dachdecker deutlich teurer)
Böden sind mit 50€/m2 denke ich auch sportlich (Eigenleistung ok, durch eine Firma inkl. Material kaum möglich)
Innenputz kommen mir die m2 zu wenig vor und dadurch auch der Preis (Decke vl. mit Verputzen?)
Einrichtung fehlt mir einiges oder wird die bestehende Einrichtung mitgenommen?
Sanitär und Badezimmerausstattung oder ist dies beim Installateur dabei, dieser Posten kommt mir hoch vor. (Kontrollierte Wohnraumlüftung?)
Elektriker: Standard mit ein paar Spielerein (zB elektrischen Rollo/Raffstore Steuerung, Netzwerkverkabelung, Alarmanlage) oder soll es doch in Richtung Smart Home gehen?

Habt ihr folgende Kostentreiber berücksichtigt?
Nicht zu unterschätzen sind mögliche Aufschließungskosten bzw. Gemeindeabgaben beim Einzug
Beleuchtung, Baustellen WC, Verpflegung Baustellenhelfer, Regenwasser- Fäkalienkanal außen; Baustellenstrom/Baustellenwasser; Stiegenbelag; Geländer (innen/außen)
Baubetreung/Baubegleiter; Baustellenkoordinator lt. Baustellenkoordinationsgesetz
Nebenspesen falls ein Kredit benötigt wird blower Door Test Kosten für Statikberechnung
Gartengestaltung/Zufahrt/Zaun etc?
16.12.2017 20:23
Hallo,
danke für die Informationen.
Wieviel habt ihr ca. pro m² für Flachdach bezahlt all Inklusive?
Böden wollen wir teilweise als Eigenleistung machen, nur Fliesen nicht.
Hast du einen ca. Preis für das Verputzen pro m²? Flächen rechne ich nochmal nach.
Einrichtung wollen wir alles was geht mitnehmen, nur Küche und Elternschlafzimmer neu.
Sanitär check ich auch nochmal, sind aber 2 Badezimmer und 1 zusätzliches WC (drittes).
Elektro:
Wollen wir nur Standard kein Smart Home. (Rollläden ev. mit Motor)
Beleuchtung sollte bei Elektro dabei sein

Baustellengemeinkosten wären mit 7,5k € bewertet > zu wenig?

Alle Kosten für Grundstück, Erschließung, Gebühren usw. sind schon erledigt.
Alles was mit Außenanlagen zu tun hat, kann warten bzw. je nach Budget- Lage am Ende der Baustelle :)

Was sagst du zu den Kosten Bodenplatte, Außenwand, WDVS?
16.12.2017 21:58
Bzgl. Außenwand ist die Frage was Du für einen Wandaufbau machst? Normalen 25er Ziegel? Dann sind die 120 Euro/m2 Außenwand deutlich zu teuer.
16.12.2017 22:17


discordian0709 schrieb: @chrismo
Das Haus soll eine L- Form werden, großer EG Bereich ~130m² und nur 60m² im OG.
Bei der Bodenplatte sind ~30m² für eine Terrasse dabei.


Ah ok, dann passt es natürlich. Ich finde die meisten Positionen recht realistisch und was ich vergleichen kann, nahe an dem was wir so gezahlt haben. Böden wurden eh schon genannt, da wird's mit 50Eur/m2 sehr schwierig. 200m2 Flachdach für 15k sind auch sehr sportlich. Ich habe Angebote für ein ca. 100m2 Flachdach, die nicht viel günstiger sind (knapp 12k). Dafür sind 60k für den Installateur (Heizung+FBH+Wasser) schon recht viel. In Summe gleicht sich das aber wieder aus. Reserve würde ich aber auf jeden Fall höher ansetzen (ca. 10% der Bausumme), weil man immer was vergisst (Garten?), oder dann doch noch etwas extra will.
16.12.2017 22:22
Okay, danke für die Rückmeldungen.
Außenwand bin ich noch am überlegen.
Mantelbeton (Velox,....) mit WDVS oder 50iger Ziegel.
Hat von euch wer schon einen WDVS mit Mineralschaum gemacht? Was kostet der pro m2?
Hat wer nen m2 Preis für 50iger Ziegel?
Flachdach bessere ich nach, S/H schau ich nochmal drüber.
16.12.2017 23:30
Also wir haben gerade für einen Kalk- Gips Putz - 6,88 netto und für den Kalk-Zement Putz 10 netto bezahlt.
Inkl silogebühr, abpicken und Vorarbeiten waren es für 582m2 wand, 146 m2 Decke und 65m2 Badezimmer ca 7400 Euro.
Haben ein Haus mit 146m2 Wohnfläche und 74m2 Keller.

Somit hast einen ungefähren Richtwert zwecks Innenputz!
16.12.2017 23:37


discordian0709 schrieb: Hallo.
@ stefan86
okay Estrich soll aber inkl. Schüttung, Trittschalldämmung, Folie und Randdämmstreifen sein.
Trotzdem noch zu viel?
(bin über jede Redutkion dankbar ) 


je nachdem wieviel schüttung reinkommt, kannst die hälfte wegtun. zumindest in unserer gegend
16.12.2017 23:51
Wienerberger 50 H. I. Plan € 157,- (netto, unverhandelt) pro m2 (Angebotspreis war vor etwa einem Jahr) Fassadenkosten sind minimal niedriger als beim WDVS.
Hast du einen Grundriss/Außenansichten für uns?

Unsere ca. 50m2 Flachdach (inkl. Dämmung, Schwarzdeckerarbeiten, Spenglerarbeiten, Kies etc.) TEUR 10 (inkl. Steuer) und abzüglich Rabatt ca. TEUR 9

Innenputz (inkl. Deckenputz/Vorarbeitungsarbeiten, 70 m2 (Putz bei Wandheizung4-5 cm stark sind wir unverhandelt bei einem Mixpreis von ca. € 12,- inkl. Steuer

Einige Posten zu hoch andere zu niedrig und teilweise fehlend und würde ebenfalls den Puffer nach oben schrauben

17.12.2017 13:44
Hallo,
Danke für die tollen Beiträge, ist mir wirklich eine große Hilfe!
Sind bei den 157€/m² schon der Innen oder Außenputz enthalten?

Wow die Flachdachkosten 120 €/m² und 180 €/m² kommen mir schon sehr hoch vor oder?

Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit Mineralschaum als WDVS bzw. Mantelbeton?
Ehrlich gesagt wäre das mein Favourit zum bauen.

@mhwohn
Fehlen noch wesentliche Positionen bzw. Leistungen in meiner Aufstellung?
17.12.2017 14:03
Anbei unser erstes Konzept
#BILD#2017121715591_th.jpg #BILD#20171217424750_th.jpg
17.12.2017 21:28
Ich glaube am meisten kannst du bei Deinen Gaderoben sparen, zuerst qm und damit Geld aber ohne Qualitätsverlust. Am teuersten sind schlecht genutzte qm
18.12.2017 8:09
Bezüglich Pkt. 5+6 (Fundament und Rohbau): Meiner Meinung nach hast du hier extrem niedrige Werte. unter 100.000 €.
Bei mir war die Aufschlüsslung ca. 100.000€ Material und nochmal 100.000€ für die Arbeitszeit.

Heizung & Wasser kommt mir wiederum extrem Teuer vor. Für Heizung (Wärmepumpe) und Wasser habe ich ein Angebot für 32.000€

Innenputz wir dir ca. 6.000-8.000€ kosten.
Estrich kostet am qm ca. 30-35€

Falls du weitere Infos benötigst könnte ich dir Angebote u.s.w. senden. Bitte sende mir eine PN.
(PS. bin in der Baubranche tätig.)
18.12.2017 8:34
Kanal oder Wasserzuleitung fehlt. Sind locker ein paar Tausender.

Bzgl deines Grundriss:

Dein WC ist nur über deinen Schrankraum erreichbar. Finde ich für deine Gäste nicht so gut!
20.12.2017 12:24
Hallo,
also Optimierungen am Grundriss sind noch ausständig, ist uns auch bewusst; vorallem im Bereich Speis, Küche, Vorraum und es gibt nohc ein allg. WC im Vorraumbereich.

Also wenn ich nur für den Rohbau 200k rechnen muss, kann ich gleich aufhören!
Es ist ja der Ausbau (Putz, Estrich, Fenster, Fassade usw...) noch viel teurer als der Rohbau ansich.
Wieviel qm hast du gebaut? bzw. wieviel qm Innenputz hattest du?

Kanal, Wasser, Strom, alle Gebühren und Aufschließung ist in diesem Budget nicht enthalten!

Mit Mineralschaum bzw. Mantelbeton hat noch niemand zu tun gehabt wie es aussieht.
mhm, schade...
20.12.2017 19:37
Optimierungen bei den m2 bringen ca. 2000Eur/m2 und mehr - jeder eingesparte m2 lohnt sich also wirklich. Eure Hausform ist auch relativ ungünstig, was den Preis/Fläche angeht. Die verbaute Fläche ist relativ groß ist und somit Bodenplatte, Dach, Erdarbeiten, etc. teurer. Also da ist sicher noch eine Menge Einsparungspotenzial vorhanden.


Baubranche schrieb: Bei mir war die Aufschlüsslung ca. 100.000€ Material und nochmal 100.000€ für die Arbeitszeit.


Durch Eigenleistung lässt sich auch einiges einsparen. Gerade beim Rohbau kann man mMn auch selbst gut mithelfen. Bei uns war das Verhältnis Material:Arbeit ca. 2:1, weil wir nur 2 Mann von der Baufirma genommen haben und die Helfer selbst gestellt haben.

Wenn ihr eure Pläne optimiert habt bzw. genauer wisst was ihr haben wollt (Wandaufbauten, etc.), könnt ihr ja mal ein paar Baumeister in eurer Gegend besuchen und erste Kostenvoranschläge holen. Dann wisst ihr wo ihr ungefähr steht.
28.12.2017 12:11
Hier ist meine Kostenaufstellung zum Vergleich für dich.
Die meisten Positionen sind schon durch Angebote belegt, jedoch einige noch nicht verhandelt. Es sollte daher noch um ein paar Tausender billiger werden.

Gebaut wird in NÖ; ohne Keller; 155m² + Garage 70m²; jeweils mit Satteldach

Strom 5000
Wasser 2297,99
Kanalgebühren Schmutzwasser 4603,63
Regenwasser 1028,7
BaustellenWC 33 Euro / Woche
Erdarbeiten 10850 (Preis wenn BM es machen würde, bei uns Eigenleistung)
Kanal 4600 (Preis wenn BM)
Baukoordinator 2160
Rohbau 91500
Brandschutztür 600
DB-Treppe 1380
Garage 15185
Dach (inkl. Garage) Dachstuhl + Dacheindeckung 39000
Fenster 20000
Montage 3300
Haustüre 4500
Innentüren 3500
Eigenleistungen (Rohbauphase) 26200 (Preis wenn BM, dh ca -50-60%)
Stiegenbelag ?
Kamin 6000
Belagsfertig (Fassade, Estrich, Innenputz) 49200 (Preis wenn über BM)
Installateur (inkl WP, KWL) 40000
Elektriker (hohe Eigenleistung) 7000
Terrassenbelag 2000
Zaun (nur Sockel) 3000
Garten 5000
Pflasterung 1800
2x Blower Door 750
PV Anlage 5000
Bodenbeläge 12000
Küche 15000
Einrichtung 20000
Sanitär 10000
Versicherungen ?

Baukosten SUMME 393155,32

Die Positionen wo Preis von BM steht, vergebe ich selbst,
habe den Preis nur als Richtwert genommen --> Einsparpotenzial

In welchem Bundesland baut ihr?
In NÖ könnt ich dir einen guten Baumeister empfehlen.
12.1.2018 10:42
Das mit den 200k war nur eine grobe Aufschlüsselung.

Ich würde dir/euch ganz dringend empfehlen einen Baumeister aufzusuchen und mal darüberrechnen lassen. (Macht dir fast ein jeder Kostenfrei) du brauchst hierbei auch keinen genaueren Plan als den den du da hast.

Natürlich kann man durch Eigenleistung extrem viel sparen. Im Normalfall bekommst du ein Angebot wo aufgeschlüsselt ist: Facharbeiter; Hilfsarbeiter; Polier.
Da kannst du dann die Kosten des Hilfsarbeiters abziehen. (Diese Leistungen kanns du selbst machen bzw. die Kosten sparen.)

Würde mich auch an euerer Stelle nicht übernehmen mit der Eigenleistung. Jeder Vergisst, dass man ganz normal arbeitet und die Stunden am Abend oder am Wochenende erbringen muss.

zu den 2500€/m² möchte ich nur sagen, dass die so extrem schwankt, dass es nicht Aussagekräftig ist.

Als Beispiel: wenn du das Schlafzimmer im EG (13,5m²) weglassen würdest (theoretisch)
dann wirst du dir nach der Rechnung von chrismo 27.000€ sparen.
Dass ist es mit sicherheit nicht. da sich die Kosten von Installateur usw. ganz anders aufteilen.





Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]