» Diskussionsforum » Bauforum

Vorhangstange? Schiene?

10 Beiträge | letzte Antwort 20.12.2017 | erstellt 15.12.2017
Hallo,
wir sind gerade am rätseln, was heutzutage "state of the art" ist im Bezug auf Vorhänge...

Macht man die mit Vorhangstangen fest oder nimmt man eher Schienen?

Wir haben 2,6m hohe Räume, über den Bodentiefen Fenstern noch ca. 30cm Sturz und die Fenster sind bis zu 3,5m breit.

Mir gefällt es eigentlich ganz gut ohne, aber meine Frau möchte unbedingt - zumindest an den Seiten - Vorhänge, also Schals wird das dann wahrscheinlich genannt?

Wie habt ihr das gemacht?
15.12.2017 19:58


helloween schrieb: Mir gefällt es eigentlich ganz gut ohne, aber meine Frau möchte unbedingt


Hallo Leidensgenosse

Haben Vorhangstangen, gefällt uns viel besser. Die Vorhangschienen schauen für uns so 80er like aus...

Aja falls Du Vögel hast (das Kind hat 2 Wellensittiche a.k.a. "Zwitscher- oder Flatterklumpat", die sitzen sehr gerne drauf und pecken an der Vorhangringen herum....
in dem Fall wären wahrscheinlich doch Schienen zu bevorzugen.

lg Wolfgang
15.12.2017 19:58
Ajo das was Du als Schals bezeichnest, kenn ich als "Seitenteile" - bin aber auch a Vorhangnackerbatzl....
15.12.2017 20:44
Auf die Vorhangstangen rutschen die Vorhänge viel besser als die Gleiter in den Schienen, außerdem ist die einfädlerei der kleinen Schienengleiter eher ein Sch...! Früher auch diese Vorhangschienen gehabt, braucht man nicht nachtrauern!
Ja, noch was, ein Raum mit Vorhängen bzw. Seitenteilen wirkt heimeliger und es hallt weniger bis gar nicht.


15.12.2017 22:20
ich hatte Beratung im Haus da ich überhaupt nicht wusste was passt.
wir haben sowas in der Art genommen- ich mag Vorhänge mit "Ringerl" nicht

http://designers-home.com/gardinenstangen_und_vorhangstangen/gardinenstange-go-art-deco-innnelauf-wand.php

16.12.2017 6:58
Schienen flächenbündig in die Decke integriert (ohne die hässlichen vertikalen Abdeckungen).
Für die Hakerl gibt es eigene Tools zum Einfädeln. Da führt man die Hakerl gemütlich in das Tool ein, steckte das Teil von unten in die Führungsschiene in der Decke und schiebt dann den gesamten Vorhang auf einmal in die Schiene.

Aber das ist doch Geschmacksache und muss zum jeweiligen Raum und der Einrichtung passen.
16.12.2017 12:40
Wir haben teilweise nur Seilzüge verwendet- die müssen aber gut gepannt werden und sind nur bei kleineren Fenstern für schwere Vorhänge geeignet.
Bei größeren sollte uU eine mittige Unterstützung verwendet werden- dafür fällt's kaum auf und günstig ist's auch (Ikea).

Alternativ entweder Decjenprofil wie shelby schrieb,
oder eine Edelstahlstange vom Metallgroßhandel besorgen
(nicht polierte können schnell von Hand mit Schleifvlies poliert werden), beidseitig in die Wände ein Loch bohren und mit Rosette abdecken oder beispachteln, falls man keine passenden Halterungen findet-
evt mittig unterstützen (rückseitig einschrauben/-schweißen)

Andreas Teich
17.12.2017 21:20
bei 260 cm Raumhöhe nur Deckenmontage, sonst ist das "ein Stangerl an der Wand"
Schicke ein Foto von Deinem Fenster
19.12.2017 13:50
es gibt von LEHA diese ganz ganz zierlichen schienen für die deckenmontage (aufputz).
20.12.2017 13:35
Also, wenn es state of the art sein soll, dann Silent Gliss Schleuderzug Systeme
http://www.silentgliss.at/go/?action=DocDownload&doc_id=16263

Alles andere ist typisches Leiner/Kika/Bauhaus Glumpert
20.12.2017 14:17
Da bei uns nur seitlich Schals angebracht werden sollen, welche eh zu schmal zum zuziehen wären und diese nur als Zierde da sein sollen, wird die Stange/Schiene nur für die Befestigung benötigt. Man muss die Vorhänge nicht auf/zu schieben können.

Ich schau mal, ob ich ein Foto machen kann, wo man alles Fenster komplett sieht.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]