» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Gelöst Kurz vor Kreditabschluss - Arbeitslos

16 Beiträge | letzte Antwort 21.12.2017 | erstellt 13.12.2017
Hallo liebes Forum,

nun ist etwas eingetreten mit dem wir nie gerechnet hätten und auch sehr sehr blöder Zeitpunkt ist.

Wir haben uns für eine Bank entschieden, vorige Woche hätte der Kreditvertrag abgeschlossen werden sollen - somit für uns Unterschriftsreif.
Unser Bankberater hat nun vorige Woche gemeint, dass er den Vertrag erst nächste Woche fertigstellen kann und somit hätten wir diesen Freitag unseren Unterfertigungstermin und auch gleich Notar für die Pfandurkunde.

So, nun heute das Problem - mein Mann ist unerwartet gekündigt worden, aufgrund Überbesetzung. Wenn wir den Kredit wie geplant vorige Woche unterzeichnen hätten können wäre es somit kein Problem (Mein Mann findet in seiner Branche schnell arbeit und ist daher sicher nicht Langzeitarbeitslos).... ABER nachdem unser Berater länger gebraucht hatte und wir nur einen Termin betreffend Unterschrift noch vor uns haben... frage ich mich: Muss man ihm das jetzt erzählen? Den wenn wir vorige Woche unterschrieben hätte, wär des kein Thema.

Ich vermute mal ja oder?

Danke schonmal für eure Beiträge ....

LG

13.12.2017 20:31
Guten Abend,

meine Meinung, das einzige was du musst ist leider einmal sterben, dazwischen kannst du machen was du willst - es ist dein oder euer leben ... ich denke schon dass irgendwo im kleingedrucken stehen wird dass du dies melden musst ...

.... aber wenn er wirklich schnell eine stelle findet und ihr ansonsten eine große zeitverzögerung habt, und mehrkosten durch miete und ev. rücktritte habt, so würde ich es mir persönlich überlegen was ich tue ...

aber zu deiner frage, ich bin sicherlich dass du es laut vertrag sagen musst ... aber du musst im ort auch 50 fahren

schönen Abend!
13.12.2017 20:36
JA!
Mit dem Banker reden und ihm die Situation erklären.
Wenn die Rate nur mit deinem Gehalt darstellbar ist, ist’s vermutlich kein Thema.
Wenn du beim Kind zu Hause bist, dann sehr wohl!
13.12.2017 21:46
Danke für die Antworten.

Also ich arbeite und verdiene ca. 2k netto. Also ich glaube nur mit meinem Gehalt würde es auch noch durchgehen.

Aber ich vermute, dass die Konditionen dann „bescheidener“ werden? Oder?

Ich habe ja vom Bankberater schon vorab das verbindliche Angebot bekommen.... ist das nur für mich verbindlich oder auch für ihn? Sprich das er nun zu seinen Konditionen stehen muss

Liebe Grüsse



13.12.2017 21:53
Am Gesten nachfragen, da sich die Voraussetzungen nicht unwesentlich geändert haben ;)
13.12.2017 21:58
Hallo Martina,

ich würde das auch auf jeden Fall mit der Bank absprechen - und vor allem auch wirklich nochmals mit dem Partner auch besprechen was ihr jetzt macht. Man weis nie was noch auf einen zukommt im Leben - aber bei den Summen um die es wahrscheinlich geht sollte man nicht überhastet entscheiden (nur damit das Thema vom Tisch ist; etwas weitergeht; etc....)

lg
14.12.2017 1:10
Ebenfalls eine Stimme für mit der Bank reden! Hättet ihr schon unterschrieben, müsstet ihr meines Wissens nach die Bank auch informieren (bei uns im Kreditvertrag steht, dass wir die Bank bei wesentlichen Änderungen informieren müssen).
15.12.2017 15:21
dein Mann wird ja nicht sofort arbeitslos sein sondern auch der AG dürfte eine KF haben welche einzuhalten ist, daher würde ich mich nicht verrückt machen und den Vertrag unterschreiben. was danach ist kann man immer noch sehen

Wie du schreibst er wird schnell was neues haben nur das ist dann auch wieder so eine Sache vermutl. Probezeit da will die Bank auch nicht ran dann hast schlechtere Konditionen wo du genau gar nix davon hast nur das die Bank mehr verdient

wie andibru schreibt wer im ort immer genau 50 fährt, der wird es der bank melden.

stell dir das Beispiel mal andersrum vor ihr hättet letzte Woche unterschrieben schön fix auf 10jahre, und nun wird dein Mann nicht gekündigt sondern befördert und verdient das doppelte, meinst du die Bank hätte euch im Nachgang bessere Konditionen eingeräumt die hätte gesagt Vertrag ist Vertrag
15.12.2017 15:31
Also ich würde es nicht sagen. 

Erst wenn die Lage sich GEÄNDERT HAT, kannst was berichten.
Die Lage ist aber dass er noch Arbeitstätig ist, jedoch in der Kündigungszeit.

Ehrlichkeit ist super, und ich steh drauf, aber ich gebe auch zu, dass ich paar mal besser gefahren wäre... hätte ich "mei Pappn ghoitn".

Wenn er eh schnell ein Job findet, ist alles kein Thema.
Anders wisst IHR über EURE Finanzen AM BESTEN bescheid.

Wenn du weist, dass ihr mit eurer Wirtschaft alles stemmen könnt, seid ruhig und gut ist.
Die Konditionen werden sicher nicht besser.

Ich schließe mich agricola1 und andribu an.
Nix für ungut Alex.
15.12.2017 23:07
Alles gut Boris - wo kein Kläger, da kein Richter. 
Seriöser Weise muss ich aber auf die korrekte Vorgehensweise  hinweisen 
16.12.2017 8:46
Hallo!

danke für eure vielen Beiträge.
Wir hatten gestern den Termin und waren ehrlich. Bankberater verständnisvoll und hat die Ehrlichkeit geschätzt und gesagt das sich für ihn trotzdem nichts ändert, da wir sehr gut aufgestellt sind, alles gut durchgeplant haben und das Risiko arbeitslos zu werden immer besteht.

Ich glaube trotzdem nicht jeder Bankberater hätte so reagiert aber würde trotzdem ehrlich sein, da man nie wissen kann was passiert. Vielleicht würde es ein Bankberater nachträglich herausfinden (zB durch Zahlungseingang AMS) und würde dann nicht kulant reagieren sondern eher gleich überreagieren.

Aber es muss schlussendlich jeder selbst wissen. Bin dankbar für die verschiedenen Beiträge und Meinungen von euch!

Liebe Grüsse
16.12.2017 10:00


Martina_ schrieb: Vielleicht würde es ein Bankberater nachträglich herausfinden (zB durch Zahlungseingang AMS) und würde dann nicht kulant reagieren sondern eher gleich überreagieren.


Ihr habt die Finanzierung bei der Hausbank?
Oder wie soll er es "herausfinden"?

Und ganz nebenbei, es interessiert den Bankberater einen Furz wo die Kohle von der Tilgung, herkommt.
Erst wenn keine kommt, wird er nachgucken.

Aber gratulation, es hätte auch viel schlimmer kommen können und eure Pläne hätten komplett den Bach runter gehen können. Ob es das wert gewesen wäre?
21.12.2017 14:30
wenns a bank ist, die euch kennt, wirds ohnehin kein poblem sein.

ansonsten... gegenfrage... würdet ihr gernen einen kredit haben, wenn der gatte arbeitslos ist? was, wenns doch länger dauert.
21.12.2017 14:32
ups.... zu spät dran.. is ja schon alles gesagt. *G*sorrüüü
21.12.2017 14:59
man müsste ja eigentlich umgekehrt fragen: möchte man einen Kredit von einer bank, wo man weiß es krieselt? dann steht man mitten im Bauvorhaben womöglich ohne Finanzierung da...
21.12.2017 15:40
blöde frage.. natürlich nicht....blöde frage.. natürlich nicht....

wo krieselts denn deiner meinung nach`?
21.12.2017 17:48
war nur rein theoretisch gemeint zur eingangsfrage.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]