» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Nibe 1255-6 Eigenimport

95 Beiträge | letzte Antwort 29.4.2018 | erstellt 13.12.2017
Hallo,

ich erwäge momentan einen Eigenimport einer Nibe 1255 aus Schweden.
Nicht umbedingt weil ich Geld sparen will (das ist ein schöner Nebeneffekt), sondern weil ich hier einfach niemanden Finde der mir diese Wärmepumpe verkauft. (Vorarlberg Raum Bregenz)

Ich habe inzwischen bei einer zweistelligen anzahl an Installateuren angefragt, die die überhaupt Interesse an einem Auftrag haben weigern sich etwas anderes als ihren Haus- und Hoflieferanten zu verbauen (meist Stiebel Eltron).

Gibt es beim Import etwas was ich beachten muss? Hat das jemand von euch schon gemacht? (Ich kenne den thread im HTD)

vielen Dank
Daniel
13.12.2017 14:23
nicht viel anders, als wenn man etwas bei Amazon bestellt :)
https://www.evbutiken.se/vvs/varme/varmepumpar/markvarmepump-nibe-1255-1-5-6kw

per Email anschreiben, bezahlen, und sie schickens dir 
Fracht kostet so ~300€

überleg aber gleich, ob du nicht den EMK300 (WMZ) mitbestellt, ich habe ihn nicht mitbestellt, und ärgere mich, weil ich weder JAZ noch Durchfluss berechnen kann. Und extra nochmal den EMK300 bestellen kostet ~50€ Versand extra.....
13.12.2017 14:51
Bei dem Schwedenpreis sind die Preise über KNV und dem Insti der reinste Wucher  Trotz Zubehör...
13.12.2017 15:05
Das gleiche gibt es natürlich auch aus Finnland, dort ist der WMZ bereits inkludiert.

https://www.talotuote.fi/epages/talotuote.sf/fi_FI/?ObjectPath=/Shops/2013112707/Products/5361626

Wie hast du das mit der Installation gehandhabt? Selbst gemacht?

Edit: Und ist jemandem bekannt ob es ein PassiveCooling-Modul zum nachrüsten gibt?


13.12.2017 15:36
Ich habe im Oktober einen Preis von Talotuote.fi bekommen:

-Nibe F1255 1.5-6kW, price 6589 € includes tax 24%. Internal energy meter is included in the F1255.
-Passive cooling NIBE PCS 44 is the accessory, price is 990€ includes tax 24%
-Shipment price 523€ includes tax 24%
13.12.2017 18:17
hatte auch drüber nachgedacht, es aber wegen Inbetriebnahme und Garantie von KNV Austria verworfen. Hätte auch keinen Insti gehabt, der mir die anschließt...
In Folge könnt ihr euch auch gleich die Originalsole sparen und panscht selbst Ethanol und destilliertes Wasser. Bringt noch mal 500€.
13.12.2017 19:27
Frag mal in Litauen(http://www.ekoklima.lt) per mail um die F1255-RPC 1.5-6kW an:
Ich habe dort meine F1155-PC inkl. EMK300 wirklich günstig gekauft.
Die Abwicklung hat perfekt funktioniert.
14.12.2017 9:09


alpenzell schrieb: hatte auch drüber nachgedacht, es aber wegen Inbetriebnahme und Garantie von KNV Austria verworfen.


Ich gehe davon aus, dass du damit meinst, dass es bei Eigenimport überhaupt keine Garantie gibt und der Ansprechpartner dann Nibe Schweden/Finnland/Litauten/ ist?
14.12.2017 14:59
Ja, beim Eigenimport gibt es nur 2 Jahre Gewährleistung des Händlers.
Bei knv bekomme ich 5 Jahre Garantie, stimmt das? Muss ich dazu einen Wartungsvertrag abschließen (Kosten?).

Wenn also beispielsweise die Importlösung die hälfte der Inländischen Lösung kostet dann würde das bedeuten dass selbst wenn die WP zufällig in Jahr 3-5 einen totalausfall hätte würde ich etwa gleich teuer aussteigen. Wenn nicht viel Sparen.

Naja, mal sehen ob ich jemanden finde der mir das in AT/Vorarlberg macht, und was er dafür will.

Die 1255PC incl Lieferung habe ich im von bape empfohlenen Shop incl. Versand für 6890€ Brutto angeboten bekommen.
14.12.2017 17:05
servus daniel,


DeepB schrieb: sondern weil ich hier einfach niemanden Finde der mir diese Wärmepumpe verkauft. (Vorarlberg Raum Bregenz)

bei knv hattest du aber noch nicht angefragt, oder? der außendienst ist seeeehr gut...

14.12.2017 17:20
Nein, nur bei KNV-Partnern. Ich wusste nicht dass ich das direkt über sie auch machen kann? Oder meinst du zur Vermittlung eines Installateurs?
14.12.2017 17:29


clehn8ok schrieb: nicht viel anders, als wenn man etwas bei Amazon bestellt...

im ernst jetzt?
die wärmepumpe im netz schießen???
eine der teuersten und wertvollsten investitionen im zuge des bauprojektes?????

dh de facto auf garantie verzichten - vertragspartner ist dann der ausländische webshop.
viel spaß beim reklamieren.
der wird sicher beim ersten problemchen die ersatz-wp schicken...

heißt dann wohl wp ausbauen, verpacken und zur prüfung nach schweden schicken.
viel spaß dabei.

heißt kein servicetechniker im notfall, kein profi der kommt prüft und nötigenfalls austauscht und weitersucht.

da war doch vor kurzem ein webshopkäufer im htd, bei dem ein relais auf der platine spinnt?

dann war da diese woche der aumand, bei dem es im kältemodul getropft hat und der heizkreisdruck sank. da war am selben tag der installateur dort und am nächsten der servicetechniker der es behoben hat.

dann war da der casemodder, bei dem das display getauscht wurde wg eines kontaktfehlers...

dann war da der moef, bei dem ein fühler unplausible dinge anzeigt. da hat sich der service-chef aufgeschalten und kurven geloggt, heute gerade schraubt meines wissens der werkskundendienst herum...

muß lustig sein das alles mit einem fremdsprachigen webshop abzuwickeln...
14.12.2017 17:48


Casemodder schrieb: Bei dem Schwedenpreis sind die Preise über KNV und dem Insti der reinste Wucher...

echt?
sind sie das???

schauen wir einmal:

auf der einen seite haben wir:
- webshop

auf der anderen seite haben wir:
- knv (ländervertretung)
- 45 personen (und die sind guuuut ausgelastet)
- teilelager an mehreren standorten
- außendienst (besucht bauprojekte, unterstützt bei planungen, dimensionierungen, verlegungen, etc...)
- servicetechniker vor ort (in jedem bundesland) für inbetriebnahmen und troubleshooting
- servicetechnik zentral (troubleshooting für installateure und kunden, hotline, monitoring, analyse)
- technikabteilung, kauft/prüft/testet komponenten vom schmutzfänger bis zum ww-speicher, erstellt hydraulikschemen, entwickelt systeme samt zubehör (stichwort RGK)
- entwicklungsabteilung (entwickelt wärmepumpen, speziell für verhältnisse in A)
- werksschulungen von installateuren
- musterverlegungen (RGK)
- akademien in den bundesländern (RGK)
- beratung, projektierung, betreuung von messen bis zu konkreten bauvorhaben
- schulung von servicetechnikern bei wp-spezialisierten installateuren für volle service- u inbetriebnahmekompetenz...

ohne diese sehr spezielle bewegliche pionierfirma knv gäbe es heute keinen RGK als breit verfügbare massenlösung in A. da steckt unglaublich viel hintergrundarbeit und abstimmung in material, produkt und prozeß drinnen bis sowas stabil verfügbar ist und funktioniert. in D sind wir nach bald 10 jahren noch immer davon entfernt.

ich habe selber aktuell gröbere probleme mit der sehschärfe, aber viel kurzsichtiger als einen ausländischen webshop mit einer firma wie knv zu vergleichen gehts nicht...
14.12.2017 17:59


chrismo schrieb: Ich gehe davon aus, dass du damit meinst, dass es bei Eigenimport überhaupt keine Garantie gibt und der Ansprechpartner dann Nibe Schweden/Finnland/Litauten/ ist?

nein. der ansprechpartner ist der webshop, nicht nibe schweden.
dieser ist der vertragspartner, nicht der hersteller.

darum sind die deutlich billiger, weil die tun genau eines.
verkaufen.

wenns an der wp zwickt dann wirds lustig, anrufen 'my heatpump do make some problem, maybe...'

was wird der webshop wohl sagen?
'na logisch, wirf sie weg wir schicken dir eine neue...'

ah, blöd.
sind ja keine druckerkartuschen...

habe mich vor kurzem mit einem vertriebler des größten deutschen anbieters unterhalten, der mit den großen ohren. die führen eine live datenbank der von ihnen gelieferten anlagen.

wenn da ein kunde im burgenland anruft und den servicetechniker braucht wird nachgeschaut ob die wp im system ist.
wenn nicht ist das mail auch schon wieder gelöscht.
hinfahren tut dann keiner...
14.12.2017 18:03


DeepB schrieb: Nein, nur bei KNV-Partnern. Ich wusste nicht dass ich das direkt über sie auch machen kann? Oder meinst du zur Vermittlung eines Installateurs?

der außendienst ist da wirklich sehr bemüht.
ich kenne diese leute ganz gut, weil ich mit denen allen schon für RGK musterverlegungen im graben gestanden bin. da hat jeder die gummistiefel im auto ...

die beliefern auch gerne den lokalen haus&hofinstallateur samt RGK musterverlegung beim ersten mal...
14.12.2017 19:54


dyarne schrieb: nein. der ansprechpartner ist der webshop, nicht nibe schweden.
dieser ist der vertragspartner, nicht der hersteller.


Ich bin davon ausgegangen, dass man vom Webshop sowieso gar keinen Support erwarten kann und eben evt. noch den Hersteller als Ansprechpartner hat. Aber so oder so hätte man ein Riesenproblem, wenn dann mal mitten im Winter die Heizung nicht will. Also das ist definitv zu riskant, selbst wenn die WP nur die Hälfte kostet.


dyarne schrieb: die beliefern auch gerne den lokalen haus&hofinstallateur samt RGK musterverlegung beim ersten mal...


Gut zu hören - Installateur steht schon fest, hat aber bisher keine Erfahrungen mit KNV.
14.12.2017 20:26
@dyarne: Da hast Du natürlich absolut recht.

Was ich aber sehr interessant finde ist, dass es diese große Preisdifferenz auch zwischen den Webshops gibt. Die F2120 kostet in deutschen Webshops ca. 9.000 EUR und in den skandinavischen Ländern weniger als 5.000. Wenn man das höhere Preisniveau in Skandinavien berücksichtigt wäre der Unterschied noch viel größer.
15.12.2017 9:33


dyarne schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von clehn8ok: nicht viel anders, als wenn man etwas bei Amazon bestellt...

im ernst jetzt?
die wärmepumpe im netz schießen???
eine der teuersten und wertvollsten investitionen im zuge des bauprojektes?????

dh de facto auf garantie verzichten - vertragspartner ist dann der ausländische webshop.
viel spaß beim reklamieren.
der wird sicher beim ersten problemchen die ersatz-wp schicken...

heißt dann wohl wp ausbauen, verpacken und zur prüfung nach schweden schicken.
viel spaß dabei.

heißt kein servicetechniker im notfall, kein profi der kommt prüft und nötigenfalls austauscht und weitersucht.

da war doch vor kurzem ein webshopkäufer im htd, bei dem ein relais auf der platine spinnt?

dann war da diese woche der aumand, bei dem es im kältemodul getropft hat und der heizkreisdruck sank. da war am selben tag der installateur dort und am nächsten der servicetechniker der es behoben hat.

dann war da der casemodder, bei dem das display getauscht wurde wg eines kontaktfehlers...

dann war da der moef, bei dem ein fühler unplausible dinge anzeigt. da hat sich der service-chef aufgeschalten und kurven geloggt, heute gerade schraubt meines wissens der werkskundendienst herum...

muß lustig sein das alles mit einem fremdsprachigen webshop abzuwickeln...


eines vorweg, du bist für das Forum und die RGK Community eine riesen Bereicherung. Danke dafür!  Mir ist klar, dass du dem Thema gegenüber befangen bist, da du eng mit KNV zusammenarbeitest. Ich vertraue darauf, das KNV/Nibe ein Produkt auf den Markt bringt, dass die 2 Jährige Garantiefrist ohne größere Probleme überlebt. Danach muss auch jeder KNV Kunde den Techniker nach Zeit zahlen

Die Amazon-Aussage bezog sich auf den Bestellvorgang :) . Es sollte jedoch jedem mit etwas Hausverstand bewusst sein, dass eine Wärmepumpe aus einem ausländischen Onlineshop das Riskio birgt, Garantieansprüche nur schwer durchzusetzen (obwohl EU...)
Allerdings hat man in Schweden 3 Jahre Garantie, ob einem das was nützt sei dahingestellt.

Ich hatte 3 Installateure dir mir mit so exorbitant hohen KVs gekommen sind (reiner Gerätepreis 13,5k) , dass ich beschlossen habe mir die WP selbst zu bestellen und zu installieren.

Klar hätte ich gerne eine Ansprechpartner in Ö, der mir den Servicetechniker vorbeischickt, wenn das Werkl nicht tut. Aber so leicht verdiene ich mir mein Geld nicht, dass ich es teils unkompetenten Installatueren in den Hals werfe....

Falls tatsächlich mal etwas kaputt wird, werde ich mein Glück trotzdem beim KNV Techniker versuchen :D





15.12.2017 10:05
Gewährleistung, Garantie, Service, Beratungen etc. sind Dienstleistungen die teilweise in die Geräteverkaufspreise einkalkuliert werden. Daher ist es auch klar das auf diese Ansprüche nur kaufende Kunden ein Anrecht haben. Bei Firmen die nur Geräte über Webshops liefern gibt es keine kostenaufwendige Serviceinfrastruktur. Und wieder einmal man bekommt nur was auch bezahlt wird. Wenn es Probleme gibt und kein kompetenter Servicepartner vorhanden ist braucht man zur Problemlösung viel Glück.
15.12.2017 10:29
Webshops benötigen nur einen Bruchteil der Infrastruktur, deshalb können sie Waren auch zu einem viel günstigeren Preis anbieten. Außerdem wird in Bezug auf technische Großgeräte nicht dasselbe Gesamtpaket verkauft. 


DeepB schrieb: erwäge momentan einen Eigenimport einer Nibe 1255 aus Schweden.
Nicht umbedingt weil ich Geld sparen will


Wenn das Geldsparen tatsächlich nicht dein Hauptziel ist, würde ich dem Weg über hiesige Techniker/ Firmen den Vorzug geben:
- weil ich nicht auf den Service verzichten wollte 
- weil es um die Arbeitsplätze hier bei uns geht.
15.12.2017 10:31
Ich bin dann mal auf mein Angebot gespannt.

Ja, natürlich kostet der Service, der Lokale Ansprechpartner etc etwas. Das ist mir klar, und ich bin auch gerne bereit dafür zu zahlen.
Wenn der Preisunterschied natürlich so exorbitant ist dass ich bei einem Problem mit der eigenimport-WP (im schlimmsten Fall) einfach eine neue kaufen kann und trotzdem noch günstiger davonkomme (was bei einigen genannten Preisen hier im Forum so ist) dann ist der Eigenimport natürlich eine Möglichkeit die man zumindest erwägen kann.
15.12.2017 10:34
versteh mich nicht falsch, aber die Differenz zw. 6,6k und die vom Installateur verlangten 13,4k ist mehr als das Doppelte vom Gerätepreis. (ja ich weiß, ist ohne WMZ und PC)
Das ist schon einiges an Serviceleistung...


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.