» Diskussionsforum » Bauforum

Estrichdehnungsfuge nachträglich verdübeln?

2 Beiträge | letzte Antwort 5.12.2017 | erstellt 4.12.2017
Ich habe folgende Situation:
Im Bad wurde erst jetzt ca.10 Jahre nach dem Einzug der Estrich gemacht. Folglich sind bei der Tür zum vorhandenen Estrich keine Estrichdübel vorhanden, die ja normalweise eingebaut werden um Höhenbewegungen der Estrichflächen untereinander zu verhindern.
Soll ich nachträglich Dübel (z.B. PCI Apogel Dübel) einbauen oder kann ich mir das sparen, weil eh nicht viel Bewegung zu erwarten ist.
(Das Bad hat ca. 10m2, draussen ist Gangfläche mit 1m Breite, eingebaut wurde Zementestrich mit Fußbodenheizung).

5.12.2017 9:43
Die Frage ist ob’s stört.

Wenn sich die Fuge unter der Tür befindet ist’s ziemlich egal.

Wenn die Fuge etwas offen ist genügt evt nur Schnellzement reinlaufen zu lassen.

Beide Räume dürfen noch keinen Belag haben, wenn Fugenschluß hergestellt werden soll.

Sonst habe ich die Schlitze mit dem Winkelschleifer in die Estrichfläche geschnitten, Wellverbinder eingelegt und mit Epoxidharz vergossen und ggf noch mit feinem Quarzsand zur Haftungsverbesserung für nachfolgende Beläge abgestreut.

Andreas Teich
5.12.2017 12:00
Wieder einmal: Danke für Deinen guten Tipp!


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]