» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Nachträgliche fachgerechte Kabeldurchführung Außenwand Holzrahmenbau

4 Beiträge | letzte Antwort 5.12.2017 | erstellt 4.12.2017
Hallo zusammen,

Mich würde interessieren ob es eine fachgerechte Möglichkeit gibt eine Kabeldurchführung für eine zusätzliche Außenleuchte (230V) in einem Holzrahmenbau (20cm Ständerwerk mit MiWo ausgedämmt + 6cm Holzweichfaserplatten + ca. 1m Unterputz + Armierung + Edelputz) auszuführen?

Viele Grüße!
4.12.2017 17:20
wie ist denn der Aufbau innen? Da musst du mit der luftdichten Ebene aufpassen.
4.12.2017 18:19
Der Aufbau ist wie folgt: 

Nachträgliche fachgerechte Kabeldurchführung Außenwand Holzrahmenbau

Innen ist die Installationsebene noch offen. Damit ist die luftdichte Durchführung mit einer Standard Dichtmanschette kein Problem.
Auf der Außenseite sieht es allerdings anders aus. Hier ist der gesamte Wandaufbau schon komplett. (inkl. Anstrich) Ich könnte mir in den Hintern beißen, weil die Durchführung schlichtweg hinten runter gefallen ist. Und ich mir nicht sicher wie man nun, sollte man das Kabel (oder Leerrohr?) durch den Wandaufbau bekommen, dieses auch sauber und dauerhaft schlagregendicht angeschlossen bekommt.

Ideen gehen in Richtung schlagregendichtes Fugendichtband (Kompriband) um das Kabel/Leerohr als Anschluss zur Holzweichfaserplatte. Und dann um das Loch im Putz mit einem speziellen Acryl (z.B. Sista F-134 - http://www.sista.de/menue/produkte/bausilikon/wdvs/shop/fassade_wdvs/sista_f134_elastischbau/index.html) abdichten.

Ich freue mich über jegliche ehrliche Meinung.
5.12.2017 12:07


denis schrieb: Innen ist die Installationsebene noch offen. Damit ist die luftdichte Durchführung mit einer Standard Dichtmanschette kein Problem.


genau, darauf wollte ich hinaus. Außen mit Putz kann ich leider nicht weiterhelfen, bau bei mir vorgehangene Fassade. Du kannst aber mal bei baunativ.de anrufen, die haben alle Produkte von proclima und konnten mir bei der Auswahl für innen gut helfen.


5.12.2017 18:35
Vielen Dank für den Tip. Ich werde auch da nochmal nachhaken. Aber ich befürchte auch dort gibt es nur "normale" Dichtmanschetten, die mir mit Putz erstmal wenig bringen werden. Mit Styro55 von Kaiser (http://www.kaiser-elektro.de/website/de/aktuelles/produktnews/econstyro55/econstyro55.jsp), habe ich zumindest (auch wenn es mir in diesem Fall jetzt wenig bringt) eine saubere Nachrüst Lösung für UP Dosen in der Außenwand gefunden. (auch für Holzfaserplatten wie mir der Hersteller bestätigt hat)
Eine weitere Idee sind so genannte Quellschläuche, die man direkt um das Leerrohr im Loch legen kann. 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]