» Diskussionsforum » Offtopic

Kochrezept Fächerbraten

12 Beiträge | letzte Antwort 3.12.2017 | erstellt 1.12.2017
Hallo Hobby-Köch(innen)e!

Ich habe soeben vom Fleischer meines Vertrauens einen Fächerbraten gekauft. Weißes Scherzel vom Rind, eingeschnitten und mit Speck in den Ritzen belegt.
Dazu würd ich gerne Wurzelgemüse und Kroketten (gekauft ) reichen.

Ich bräuchte ein tolles Rezept, um meine Lieben am WE lukullisch zu verwöhnen!

Bitte ein how-to-do posten, inkl. Herdeinstellung und Hitze . Danke im voraus!

2.12.2017 9:16
Keiner ne Idee? Muss heute einkaufen gehen 😬
2.12.2017 9:55
sorry, noch nie gehört/gemacht.
2.12.2017 12:26
Doch, genug Ideen.

Was darfs denn sein? Ein Braten bleibt immer noch ein Braten, also Zubereitung wie ein Braten


2.12.2017 13:33
Die Dauer des Bratens und die richtige Hitze.
Zudecken?
Fleisch hat ein gutes Kilo
2.12.2017 14:03
Zuerst das Fleisch parieren, falls notwendig. Dann halt eben die Fächer füllen. Idealerweise mit etwas was Flüssigkeit spendet und nicht gleich gar ist.
Aus dem Bauch raus würde ich eine Mischung aus Speck und Wurzelgemüse reingeben.
Dann schnüren mit Fleischgarn, damit es schön kompakt ist.
Dann anbraten in der Pfanne damit es rundherum gut Farbe bekommt. Eher zügig, aber nicht brandheiss.
Aufgießen mit Suppe, damit im Bräter ca 1cm steht.
Ab ins Backrohr bei ca 140-160°. Fleischthermometer rein. Kerntemperatur beachten.

Eher zum Schluss hin dann noch zusätzlich Gemüse in den Bratensaft geben und als Beilage mitgaren.
Ist eine Schmorvariante. Da kann man nicht viel falsch machen (außer zu kurz im Rohr)

Noch Fragen?

PS: Eigentlich wollte ich hier keine Rezepte mehr posten, nachdem mir die Damen zuviel meckern
2.12.2017 14:46


barneyb schrieb: PS: Eigentlich wollte ich hier keine Rezepte mehr posten, nachdem mir die Damen zuviel meckern


na geh... ich hab da schon immer gern mitgelesen.
2.12.2017 15:12
Danke Barney, Thermometer hab ich nicht, wird ne Gefühl-Sache werden :).
Wie lange ca?
Deckel drauf?
2.12.2017 17:41
Naja, wenn Kein Deckel dann eher mit Dampf - oder zumindest übergiessen.

Wenn du kein Thermometer hast, dann bestellst dir mal schleunigst eins..

kannst du nach ca 2-3h mit einem scharfen, schlanken Messer - oder einem Piekster mal reinstechen und schauen ob es locker reingeht; da sieht man dann ob sich die Fasern schon wieder entspannt haben, oder ob es noch recht fest ist.
Ich hab dir das ja schonmal bei einer Ente/Gans gesagt.

Kerntermperatur ist bei einem Schmorbraten nicht so wichtig; lieber länger als zu kurz. Du kannst ja immer wiedermal den Braten rausnehmen und seitlich reinstechen. Gehts leicht ist er fertig.
2.12.2017 17:48
Super Andi, dank dir
2.12.2017 18:38
Gerne!

Vielleicht wäre mal ein "Ich suche Rezept für..." Thread mal eine Idee
3.12.2017 9:42
@speeeedy

klasses Bratenthermometer hier:

https://m.xxxlutz.at/p/silit-bratenthermometer-0037310511?utm_id=xpi1HGJb.P559hWh.opid2.opid&gclid=CjwKCAiA3o7RBRBfEiwAZMtSCZg-sqvlsHPKg-o7ZhzGtrkerMF_ED7F8TmrW4qBCD6BiBQKGZEh1xoClhEQAvD_BwE

(wahlloses Google-Suchergebnis)

Oder wennst nen Alarm willst... 



bautech schrieb: Kuck mal...

http://www.froggit.de/product_info.php/info/p232_smoke-max-bbq-grillthermometer-2-probes.html

http://www.ikea.com/at/de/catalog/products/20103016/


Ng bautech 
3.12.2017 10:54
Hallo Andi, mach so hen Thread auf, wäre a gute Idee.
Hey Manfred, danke!
Bratenduft auf jeden Fall im Rohr, dazu gibt es Kroketten und Blaukraut. Ich berichte....



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]