» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Stinkender Rauchfang des Nachbars

13 Beiträge | letzte Antwort 20.11.2017 | erstellt 18.11.2017
Hallo!

Wir haben seit heuer das Problem das unser Haus jeden Tag nach Rauch stinkt da es bei einem Nachbarn aus dem Kamin qualmt.

Mich interessiert es nicht das ich das Gespräch mit ihm suche. Keine Ahnung was die heizen.

Kann man da den zuständigen Schornsteinfeger informieren damit der mal vorbei schaut? Oder wie geht man da vor?

18.11.2017 21:22
Rauchfangkehrer ist sicher die erste Ansprechperson, wenn du nicht mit dem Nachbarn reden möchtest
19.11.2017 1:02
aber was soll der machen? ehr als 1 mal im jahr muss er nicht kehren.
momentan drückts halt recht, und da wird der vermutlich schwer anzuheizen sein.
warum stinkts da bei dir nach rauch?
19.11.2017 4:49
Durch die KWL bekomme ich den Gestank rein.
Wenn die was unerlaubtes heizen kann er sehrwohl was dagegen tun.
Ist nämlich immer nur bei den gleichen.


19.11.2017 12:30
Hallo VWG,

ich fände es schon sinnvoll mit dem Nachbar zu sprechen und ihm nicht unvorangekündigt den Schornsteinfeger auf den Hals zu hetzen. Ihr werdet noch sehr lange nebeneinander wohnen, da wäre es sicherlich angenehmer ein halbwegs normales Verhältnis zu haben.

Mein Opa heizt phasenweise auch mit Holz und da braucht man gar nichts Illegales zuheizen, damit das hin und wieder stinkt und "gaselt". Wie Stefan86 geschrieben hat ist das durchaus auch wetterbedingt.
Vielleicht hilft es die KWL abzuschalten und per Hand zu lüften?
hoffentlich kommt ihr zu einer guten Lösung

Liebe Grüße,
Blinky
19.11.2017 14:45
gibt halte leute die alles holz verheizen was sie bekommen.
im asi hams ma de paletten vom anhänger grissen.
wenn das zeug noch restfeucht ist dann rauchts, is aber ned illegal
19.11.2017 18:32


Blinky schrieb: Mein Opa heizt phasenweise auch mit Holz und da braucht man gar nichts Illegales zuheizen, damit das hin und wieder stinkt und "gaselt".


Ich heize meinen Kamin nur mit trockenen Scheiten und trotzdem zieht mir die KWL manchmal den eigenen Rauchgeruch rein

Wenn die Wetterlage so ist, dass es "druckt" dann stinkts / rauchelts auch wenn man normales Holz verheizt... ist einfach so...
19.11.2017 18:59
@VWG40

darf ich fragen warum Du nicht mit Deinem Nachbarn sprechen möchtest?

für mich wärs erstmal das Naheliegendste und Einfachste..

lg Wolfgang
19.11.2017 19:05
Es ist nicht mein direkter Nachbar. Sind so um die 150-200m entfernt.
Ich werde das jetzt mal die nächsten Tage beobachten. Vom Rauch her dürfte es mal kein Kunststoff sein der verheizt wird.
Wenn mein direkter Nachbar heizt und ich sehe es, stinkt aber komischerweise nichts.
19.11.2017 19:36

Was sagen die anderen Nachbarn, müssen ja auch betroffen sein.
Ein alter Ölkessel kann auch gewaltig stinken, vermutlich ist es aber einer der viel Zeit hat und alles verheizt um Heizkosten zu sparen.
20.11.2017 14:30
Theoretisch könnts auch nicht trockenes Holz sein, das kann u.U. auch recht rauchen und bissl stinken.

lg Wolfgang
20.11.2017 14:53
wir haben auch so einen heizer in der nachbarschaft der uns regelmäßig mit dicken rauchschwaden einnebelt. er bestellt zwar immer diese paletten mit holzsscheitern, aber ich vermute da wird so einiges noch mit in den allesbrenner geschmissen.

auf unserem hang geht immer ein sanfter wind, der den gesamten rauch direkt zu uns rauf weht - er selbst hat die geringste belästigung. schade um die schönen herbsttage im garten mit den kindern und bis in den frühling wirds auch nicht besser.

es ist ihm selbst zu blöd und er hat sich auch schon mal andeutungsweise entschuldigt. das problem ist aber wohl, dass er pensionist mit kleiner rente ist und ein umbau odgl. nicht in fin. reichweite ist.

20.11.2017 15:41


coisarica schrieb: er bestellt zwar immer diese paletten mit holzsscheitern,


die sind im Regelfall nicht älter als ein Jahr und noch viel zu feucht. Die sollte man bis zur Verwendung noch mindestens ein Jahr stehen lassen- besser noch 2 Jahre. die Feuchtigkeit sollte unter 15% liegen dann rauchts nicht mehr
20.11.2017 19:08


utes schrieb: die sind im Regelfall nicht älter als ein Jahr und noch viel zu feucht


In der Regel wird dieses Holz als "halbtrocken" bezeichnet. Wenn eine solche Palette daheim sonnseitig unter Dach(vorsprung) gestellt wird, trocknet es eigentlich noch sehr gut nach. Wenn solches Holz gleich in den Keller kommt, dann wird es eher mehr feucht als trocken. Diese Holz auf den Paletten ist eigentlich eh klein gespalten, zumindest Dieses, ich in unserer Lagerhausfiliale sehe. Mein Nachbar heizt auch meistens dieses Holz, raucht aber nicht viel, trotz dass die Scheitl nicht mehr nachtrocknen können. (wenig Sonne in dieser Jahreszeit) Was ich aber sicher weiß, er heizt kein Glumpert dazu.
Aber feuchtes holz heizen hat auch einen Vorteil, es brennt nicht so schnell ab.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]