» Diskussionsforum » Bauforum

Attika aus Ytong

41 Beiträge | letzte Antwort 14.1.2018 | erstellt 13.11.2017
Hallo!!

Da ich keine Attika aus Schalsteine haben wollte(Durchdringungen Entwässerung, Kältebrücken usw), liefert der Baumeister jetz Ytong Steine dafür!
Spricht hier etwas dagegen? Diese kann er nicht so verankern wie Schalsteine?
Ich weiss für Ytong muss ich Spezialdübel oder Kleber nehmen zum Geländer befestigen! Das sollt kein Problem sein!
Aber hat die 2 Ziegel hohe Attika eh keine Statische Probleme, wegen den Geländer? nicht dass da was kippt oder so oder Fassade reisst?

 
13.11.2017 12:26
Ich hab mein ganzes Haus aus Ytong gebaut. Welchen Ytong hat er genommen? Den blauen? Da kannst alles ganz normal andübeln. Für Attika Ytong zu nehmen ist durchaus gängige Praxis.
13.11.2017 12:48
na das seh i wenn i rausfahr und die ladung sehe.... woran erkenne ich den blauen?
Ganz normal? Braucht man doch Porenbetondübel oder? Aber das is auch kein Problem

https://www.hilti.at/d%c3%bcbeltechnik/weitere-metalld%c3%bcbel/r2640

ja denke auch es ist gängig.. aber der BM hat ma bissi Angst gmacht, weil er meinte der Schalstein haltet besser, vor allem beim Geländer!

13.11.2017 13:37
Hat am Rand des Ziegels eine blaue Markierung, hab jetzt leider kein Foto bei der Hand. Bei einem Geländer würde ich natürlich einen dezidierten Ytong-Dübel verwenden. Die meisten Sachen des "Alltags", wie Rennradhalterung, TV-Halterung, Bilder, Feuerlöscher...habe ich jedoch mit ganz normalen Universaldübel angedübelt.


13.11.2017 14:18
Ich habe eine Schar Ytong für die thermische Entkopplung der Attika. Darauf dann Schalsteine betoniert. Wie Dean sagt gängige Praxis.
13.11.2017 16:40
hmmm ok also kein Problem!!
Dämmtechnisch würd ich ja auf der Fassadenseite drüberdämmen!
Muss ich auf der Innenseite, wo das Geländer ist, auch drüberdämmen oder reicht der Ytong kältebrückenmässig aus? Darunter ist eine leichte beheizte Garage
13.11.2017 21:11
Bei mir wurden für die Attika weiße Ytong-Steine verwendet und auf diesen ein bewehrter Betonkranz als Abschluss gemacht.
13.11.2017 22:23
ok eig muss laut irgendeiner Norm was ich weiss sowieso ein Betonkranz im Gefälle betoniert werden oder kommt die Norm erst?...
weil wenn das so ist, kann ich das meinen Baumeister vorschlagen!

Hast du Fotos davon? SChon ein Geländer oder Verblechung drauf? oder die Fassade?
13.11.2017 23:16


uzi10 schrieb: SChon ein Geländer oder Verblechung drauf? oder die Fassade?


Weder noch - Verblechung kommt aber demnächst!
14.11.2017 7:58
Da gibt es eigene Attikasteine, die Ytong ähnlich sehen (sind vl auch von Ytong), aber eine feinere Struktur haben.
Betonkranz wurde bei mir nicht ausgeführt, aber OSB Platten im Gefälle montiert.
14.11.2017 8:49
Ytong Verbundsteine PV4 wurden geliefert! passen die?
14.11.2017 9:39
https://www.ytong.at/ytong-attikastein.php

Diese haben wir
14.11.2017 9:46
Wir haben auf der Garage ein Flachdach und folgedessen Attika. Was ich mich erinnern kann, wurde Betonkranz ausgeführt (So wie es auch bei einer Mauer üblich ist) und erst darauf OSB Platten verschraubt. Darauf dann die Verblechung etc.
14.11.2017 10:34
möglich dass wir unter den OSB Platten auch Mörtel haben. Ich war bei der Installation nicht dabei ...
14.11.2017 10:38
Osb ist dort nicht mehr erlaubt - müssen 3-schichtplatten sein
14.11.2017 11:39
Mit welcher Begründung ist OSB hier nicht mehr erlaubt? Hatte die Diskussion auch gerade mit einem Spengler...
14.11.2017 11:44
Bei unserem Garagen-Flachdach wurde die Attika so gemacht:
Schalsteine, Betonkranz, Styropor mit Kanthölzern dazwischen, dann Mehrschichtplatten und darüber die Verblechung.

Fragt mich aber bitte nicht warum und wieso!

Attika aus Ytong
14.11.2017 12:04


OSB ist dort nicht mehr erlaubt - müssen 3-schichtplatten sein

Muss ehrlich sagen, ich weiß es nicht, welche Art von Holz es war.
14.11.2017 12:45
Meiner ist genau so wie von novostar
14.11.2017 23:16
Wir haben auch 3 Reihen Ytong Steine bei der Attika, darauf wird jetzt noch das Gefälle betoniert (hätte man auch mit Platten machen können, aber da haben sich BM und Schwarzdecker geeinigt, dass gleich BM das macht).
Ist lt. BM gängige Praxis, dass die Attike mit Ytong gemacht wird.
Oben und Innen geben wir noch 5cm Dämmung, außen geht die Fassadendämmung mit 20cm drüber.
3-Schicht-Platten kommen dann auch noch oben drauf, damit man die Verblechung wo anschrauben kann und auf der Innenseite dann noch ein Geländer.
14.11.2017 23:18
So ca würd ichs auch machn. Nur mit 2 reihen
15.11.2017 5:44


heislplaner schrieb: Osb ist dort nicht mehr erlaubt - müssen 3-schichtplatten sein


genau, so ist es. sind 3 schicht platten



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum