» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Brauchwasser bei fluktuierender Personenzahl

36 Beiträge | letzte Antwort 16.11.2017 | erstellt 11.11.2017
Dürfen wir uns mit folgendem Problem an euch wenden:

Im Normalfall sind wir zu zweit, aber alle paar Wochen gibt es eine Invasion, die mal kleiner, mal größer ausfallen kann. Je nachdem, wer wen mitbringt usw., sind wir dann schon mal zu sechst.

Das Kunststück scheint nun darin zu bestehen, den Wasserspeicher nicht überzudimensionieren, da wir ja meistens nur zu zweit sind und nicht so viel WW brauchen; andererseits genug Warmwasser zum Duschen zu haben, wenn die Horde über uns hereinbricht

Gibt es für so etwas erprobte Lösungen? Hat jemand vielleicht eine ähnliche Situation und das für sich befriedigend lösen können?
11.11.2017 18:19
Noch ein paar Eckdaten, die vielleicht wichtig sind:
Das WW soll von der Heizung mitbereitet werden, in unserem Fall von einer SWWP.

Wie dimensioniert man so einen Speicher für unterschiedliche Belegungszahlen?
Wäre eine Frischwasserstation hier eine sinnvolle Lösung?

Sympathischer wäre uns ein ganz normaler Speicher, der nicht zu groß ist. Zwar sind wir keine Legionellenphobiker, es erscheint uns jedoch sinnvoll, dass der WW-Speicher regelmäßig entleert wird.
Könnten vier oder sechs Leute für jeweils ein paar Tage am Stück mit einem „Zweipersonenspeicher“ ihr Auslangen finden? Wie sähe das in der Praxis aus? Einen Duschplan aushängen, wer darf wann?
11.11.2017 19:35
Brauchst die WW-Betriebszeiten nur für 24 h einstellen. Und die Wunschtemperaur höher einstellen. Dann wird halt WW produziert, sobald die Temperatur unter einem gewissen Wert fällt. Und das rund um die Uhr, nehme an, die Herrschaften werden auch in den Nachtstunden duschen wollen?
Bei uns (Vaillant SWWP) gibt es die Sonderfunktion "1 mal Speicherladung". gilt für eine Stunde, dann geht es wieder zu den normalen WW-Ladezeiten. Wenn es mehrere tage dauern würde, wäre es gescheiter, gleich am Raumregler Ladezeit von 00:00 bis 24:00 einstellen.
Diese Sonderbetriebszeiten werden natürlich auch andere Wp-Hersteller haben.
11.11.2017 19:57


altehuette schrieb: Und das rund um die Uhr, nehme an, die Herrschaften werden auch in den Nachtstunden duschen wollen?


Den Herrschaften ist es mittlerweilen immerhin zumindest VOR dem Fortgehen wichtig, den Damen auch danach, also JA




altehuette schrieb: Brauchst die WW-Betriebszeiten nur für 24 h einstellen. Und die Wunschtemperaur höher einstellen. Dann wird halt WW produziert, sobald die Temperatur unter einem gewissen Wert fällt. Und das rund um die Uhr,


Danke, altehuette! Dann würde das also auch mit einem kleineren Speicher funktionieren? Das wäre sehr sympathisch!

Wie schaut es denn aus, wenn alle verschwitzt vom Schifahren kommen, und am liebsten alle zugleich duschen würden?

 


11.11.2017 20:30


Vardi17 schrieb: Wie schaut es denn aus, wenn alle verschwitzt vom Schifahren kommen, und am liebsten alle zugleich duschen würden?


Perfekt schaut des aus.

Weil wenn der Kessel warm ist, schaltest einfach "1mal Speicherladung" ein und er bereitet laufend warmwasser vor, bis die Temp erreicht ist.

Und während sich die Leute duschen, wird sie nicht erreicht.
Also macht er immer weiter Warmwasser.
Bis das Verbrauchen aufhört und die Temperatur erreicht werden kann.
11.11.2017 20:41
Danke, BoZm!



BoZm schrieb: Weil wenn der Kessel warm ist, schaltest einfach "1mal Speicherladung" ein und er bereitet laufend warmwasser vor, bis die Temp erreicht ist.

Und während sich die Leute duschen, wird sie nicht erreicht.
Also macht er immer weiter Warmwasser.


Und das stresst die WP gar nicht?



Vardi17 schrieb: und am liebsten alle zugleich duschen würden?


Was ist denn das jetzt für eine Formulierung!!!
11.11.2017 21:55
Ich fasse für mich zusammen:

   •  Wir wählen also am besten einen effizienten Speicher, der ideal auf den WW-Verbrauch von den 2 Vardis abgestimmt ist, die ganzjährig da sind.
   •  Die Wochenenden, Ferienzeiten etc. schafft die WP so, dass für alle genug WW da ist, ohne dass sich die WP kaputtstresst.
   •  Und wenn alle ständig hier wären, wäre vermutlich ein größerer Speicher besser, der ja dann auch regelmäßig geleert würde.

Kommt das in etwa so hin?
11.11.2017 22:20


BoZm schrieb: Weil wenn der Kessel warm ist, schaltest einfach "1mal Speicherladung" ein und er bereitet laufend warmwasser vor, bis die Temp erreicht ist. Und während sich die Leute duschen, wird sie nicht erreicht. Also macht er immer weiter Warmwasser. Bis das Verbrauchen aufhört und die Temperatur erreicht werden kann.



Habe es so aufgefasst lt. Handyapp, dss für eine Stunde WW bereitet wird, und dann wird wieder auf die übliche WW-Bereitungszeit umgestellt. Dass die WW Bereitung weiter geht, bis die eingestellte Temperatur erreicht ist, wusste ich nicht. Wird aber so sein, es heißt ja, 1 mal Speicherladen, d.h. bis eben die eingestellte Temp erreicht ist.
Solange kein Bad genommen wird, also nur duschen, wird die WW-Bereitung eher problemlos sein! Mit 40 l Wasserverbrauch für das Duschen pro Person kann man rechnen. (sofern die Regenbrause nicht benützt wird)
11.11.2017 22:45
Danke, altehuette.
Nein, Regenbrause kommt uns nicht ins Haus!
12.11.2017 0:03
Also wir haben einen 275Liter Boiler.
Wenn der auf 33°C ist gehen sich trotzdem 4 Leute waschen.
Wir schalten die Speicherladung ein.
10 Minuten später (nach einschalten der Speicherladung) kannst schon Bad einfüllen.
Verlauf: 
Die 2 Kids in die Wanne, mit viel Wasser und Schaum, dann ich unter die Regendusche und meine Frau mit normaler Brause.

Alle sind zufrieden... es funktioniert.
Der Vorlauf ist eh über 50°C und somit mischt es sich perfekt.
Sobald dann der Boiler auf 45°C ist, hört die Pumpe auf.


Vardi17 schrieb: Und das stresst die WP gar nicht?


Also ich bin sicher, ihr habt mehr Stress, wenn kein Warmwasser da ist




Vardi17 schrieb: Kommt das in etwa so hin?


Grundlegend solltet ihr immer auf EUCH anpassen, und die Sonder-Tage (kommt auf die Menge dieser) sollten mit Zusatzfunktionen abgedeckt werden.

Wie groß ist euer Boiler? Oder wie groß ist die Planung?
Wir haben eine Vaillat FlexoTherm (Wasser/Wasser - WP) und 275L Boiler nebenstehend.
4 Personen (2 Kinder - 3 und 5- , meine Frau und ich)
12.11.2017 0:30


BoZm schrieb:
Wie groß ist euer Boiler? Oder wie groß ist die Planung?


Ich muss gestehen, wir haben noch keine Boilerplanung, denn das war für uns ja gerade der Knackpunkt: wie denn auslegen, wenn von 2 - 6 alles möglich ist?

Leider ist die derzeitige Situation kein Anhaltspunkt: WW hängt an der Fernwärme, es reicht für 2, es reicht für 8 (hatten wir auch schon). 


BoZm schrieb:
Grundlegend solltet ihr immer auf EUCH anpassen, und die Sonder-Tage (kommt auf die Menge dieser) sollten mit Zusatzfunktionen abgedeckt werden.


Da wir duschen, nur selten baden, können wir den Brauchwasserspeicher sicher sparsam dimensionieren. Deine genaue Beschreibung eures Bedarfs ist dabei sehr hilfreich, unseren eigenen Bedarf besser einzuschätzen. 

Waschmaschine und Geschirrspüler sollen allerdings einen WW-Anschluss bekommen, ob man den Geräte-Bedarf extra berücksichtigen sollte? Vermutlich eher nicht. 
12.11.2017 2:38


Vardi17 schrieb: Waschmaschine und Geschirrspüler sollen allerdings einen WW-Anschluss bekommen, ob man den Geräte-Bedarf extra berücksichtigen sollte? Vermutlich eher nicht. 


Haben wir auch überlegt... aber haben uns dann umentschlossen.
Wenn du 45°C im Boiler hast und dann hast Eiweis-Flecken auf dem Gewand... ist schlecht, weil es stockt bei 30°C oder so, dann bekommst es nicht raus.
Bei kleinkindern halt schwierig.

Wir haben einen alleinstehenden Boiler, und ich bin davon überzeugt.
Könnt ja ein Doppelregister nehmen. Dann pufferst auch für die Heizung vor.

Alleinstehend deshalb, weil wenn was am Wasserbehälter ist, dann haust ihn raus und packst einen neue rein.
Rohre sind schon verlegt , nur ablassen, und 4 Rohre auf...

Dazu kommt, dass du im Falle einer PV Anlage + Smartfox (analog) auch einen Heizstab rein tun kannst, der die bei viel Sonne das WW macht und du sparst dir das einschalten der WP. 

So viele Möglichkeiten.

lg
12.11.2017 14:32
Ja, so viele Möglichkeiten, BoZm




BoZm schrieb: Könnt ja ein Doppelregister nehmen. Dann pufferst auch für die Heizung vor.


Bin nicht ganz sicher, was ein "Doppelregister" ist: Ein Wasserspeicher, der etwa auch Wärme aus der ST-Anlage puffern kann?

Was das vorpuffern angeht, so sind wir nach vielem Lesen zur Auffassung gelangt, dass wir unseren Heizungsbauer wohl davon zu überzeugen versuchen werden, dass die WP direkt in die FBH arbeiten soll, also nix Puffer, nicht für die WP, nicht für ST, weil das technisch nicht so viel Sinn zu machen scheint (sprach der WP-Neuling ).




BoZm schrieb: Wir haben einen alleinstehenden Boiler, und ich bin davon überzeugt. [...]
Alleinstehend deshalb, weil wenn was am Wasserbehälter ist, dann haust ihn raus und packst einen neue rein.


Uns sind Einzelgeräte irgendwie auch sympathischer. Rein von der Heizlast könnte uns so ein x2S von Drexel & Weiss genügen, da ist dann alles dabei: WP, Lüftung, Wasserspeicher.
Abgesehen davon, dass wir gar keine Ahnung haben, was so ein Ding kostet: wenn da was hin ist, ist viel hin. Also tendieren wir auch zu einem ganz einfachen Wasserspeicher, halt in der richtigen Größe für uns. Weniger als die Hälfte von eurem Bedarf sollte eigentlich reichen. Mal schaun, ob man welche bekommt, die thermisch halbwegs vernünftig isoliert sind.
12.11.2017 20:45
Hab einen Blödsinn geschrieben. D & W wirbt zwar mit dem geringen Platzbedarf, auf Abbildungen steht der WW-Speicher jedoch neben dem Gerät, ist also offenbar extra.


BoZm schrieb: Dazu kommt, dass du im Falle einer PV Anlage + Smartfox (analog) auch einen Heizstab rein tun kannst


PV wollen wir, ob sich's gleich zu Beginn ausgeht, müssen wir noch sehen. Einen Heizstab können wir uns nicht vorstellen, das kann die Wärmepumpe viel effizienter (auch wenn sie das nicht ganz so effizient kann wie Heizwärme erzeugen)
12.11.2017 22:25
Von Vaillant gibt es Gaskesseln mit Kleinspeicher-Durchlauferhitzer, ich glaub der hat 28 Liter. Jedenfalls kommt da bei der Dusche eine konstante Temperatur an, nicht so Heiß/Kalt-Überraschungen wie bei den Thermen mit Durchlauferhitzer mit einfachen Wärmetauscher.

Sowas wäre ideal für deine Anforderungen, wobei ich jetzt nicht weiß ob du mit Gas heizne willst.
12.11.2017 22:42


cc9966 schrieb: wobei ich jetzt nicht weiß ob du mit Gas heizne willst


Danke für den Tipp. 
Nun, wir leben in einer Erdgaswüste, die nächsten Leitungen sind gut 100 km entfernt, und Flüssiggas ist halt auch ein wenig umständlich, zumal die nächsten Lieferanten eine ziemlich weite Anfahrt hätten. 

Außerdem erlaubt die Gemeinde keine Heizungen mit fossilen Brennstoffen mehr, weder im Neubau noch wenn eine Heizung ersetzt wird.

Dass es unseren etwas speziellen Bedarf gut abdecken könnte, da hast du wohl recht ...
13.11.2017 12:56


Vardi17 schrieb: PV wollen wir, ob sich's gleich zu Beginn ausgeht, müssen wir noch sehen. Einen Heizstab können wir uns nicht vorstellen, das kann die Wärmepumpe viel effizienter (auch wenn sie das nicht ganz so effizient kann wie Heizwärme erzeugen)


ch würde die Intallation der PV als Priorität setzen, da von der ersten Stunde im Haus, eure Stromrechnung runter geht. Irh spart mit der Investition.

Effizient... wir haben uns ein Heizstab in den Boiler geschraubt, und dazu ein Smartfox - Lastensystem installieren lassen.
Alles an Überschuss bis auf 100Watt geht in den Heizstab und der wärmt das Wasser.
Im Moment ist durch ein seltsames Ereignis der Boiler zum Speicher geworden.
Das Warmwasser wird auch für die Heizung verwendet, also die Kreise sind offen.
Wir sind noch am suchen warum dies passiert ist, da sich Vaillant selbst nicht sicher ist.

PV ist eine Spar-Investition. Würde ich als Prio setzen.
Nicht auf später verschieben. Jeder Tag, spart euch Geld.
13.11.2017 13:49


Vardi17 schrieb: ..... Noch ein paar Eckdaten, die vielleicht wichtig sind: Das WW soll von der Heizung mitbereitet werden, in unserem Fall von einer SWWP. Wie dimensioniert man so einen Speicher für unterschiedliche Belegungszahlen? Wäre eine Frischwasserstation hier eine sinnvolle Lösung? .....

Ohne genauere Infos ist das Glaskugellesen!
- Gibt es schon einen Plan von diesem Haus?
- Ein Konzept für Heizung/Lüftung/Sanitär?
- Gibt es schon einen Energienachweis?
- usw.
Oder habe ich das überlesen?
Gruss HDE
13.11.2017 17:56


BoZm schrieb: ch würde die Intallation der PV als Priorität setzen, da von der ersten Stunde im Haus, eure Stromrechnung runter geht. Irh spart mit der Investition.


Ja, eigentlich scheint es eh Sinn zu machen von Anfang an.



BoZm schrieb: dazu ein Smartfox - Lastensystem


Regelt das den Heizstabbetrieb irgendwie?

Heizstab kommt bei uns definitiv nicht, wir würden unsere Überschüsse lieber in Wärmepumpen-Wasserbereitung, den Geschirrspüler, die Waschmaschine und irgendwann das Elektroauto stecken. Kann dieses Smartfox-Lastensystem auch dem Geschirrspüler sagen, er soll jetzt waschen?
13.11.2017 18:08
Hallo HDE,
Danke für deine kritische Anfrage.
Ja, für die Heizung gibt es, wie ich oben geschrieben habe, ein Konzept. Favorit ist eine SWWP.
Haus: Ist in Planung, wobei sich bereits seit dem ersten Entwurf der Grundriss nicht mehr verändert hat.
Energieausweis: Wir leisten uns den Luxus einer energetischen Planungsbegleitung. Es gibt eine Art Energieausweis, die Berechnungen dienen jedoch als Planungsinstrument. Die Werte entstanden anhand der ersten Planung, inzwischen wurde in mehreren Punkten nachgebessert. Die Erstberechnung der Heizlast von 5,5 kw sollte doch deutlich unterschritten werden.
Hilft das weiter?
13.11.2017 18:22


Vardi17 schrieb: Ja, eigentlich scheint es eh Sinn zu machen von Anfang an.


Kann man nur unterstreichen, sobald das Dach und die Elektrik fertig ist, die PV drauf, gerade in der Innenbauphase braucht man einiges an Strom! Bei uns wurde auch noch der Altbau mitversorgt mit der PV.
13.11.2017 18:27


altehuette schrieb: Kann man nur unterstreichen, sobald das Dach und die Elektrik fertig ist, die PV drauf, gerade in der Innenbauphase braucht man einiges an Strom!


Im Ernst? Das klingt ja echt toll!
Den Innenausbau schon mit PV-Strom zu machen, auf die Idee wären wir nie gekommen!



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]