» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

PHPP - selbst berechnen?

2 Beiträge | letzte Antwort 13.11.2017 | erstellt 9.11.2017
Hallo,

ich bin momentan am planen unseres Hauses, und erwäge ich das PHPP zu kaufen und die berechnungen selbst zu machen, nicht zuletzt um ein bischen ein Gefühl für das ganze zu bekommen.

Ist das sinnvoll? Kommen da "laienbedient" vernünftige Werte raus oder soll ichs besser lassen?

vielen Dank
Dniael

10.11.2017 11:02
Ich habe auch PHPP aus Eigeninteresse gekauft und herumgerechnet. Habe dann einen best-case und einen worst-case gerechnet, die Realität liegt soweit jetzt schon absehbar in der Mitte.

Wertvoll finde ich auch vor allem auch das man einiges über die Anforderung bei Passivhäuser lernt und gewisse Maßnahmen (Dämmwerte, g-Wert, etc) bzw deren Auswirkung selber abschätzen kann.
13.11.2017 14:12
Hatte mir auch das PHPP gekauft.
Wollte es interessehalber updaten, aber für jedes (kleinst) update ist leider wieder ganz ordentlich zu löhnen.


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]