» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Fenstertausch Einbaumöglichkeiten 25 cm Ziegel + 14 cm EPS

8 Beiträge | letzte Antwort 2.1.2018 | erstellt 8.11.2017
Hallo,

im Zuge einer Sanierung würde wir gerne die vorhanden Fenster tauschen. Die neuen Fester und Balkontüren sollten dann teilweise mit Raffstores oder Rollos ausgestattet werden.

Wandaufbau jetzt:
5 cm Heraklith
25 cm Hochlochziegel

Nach Sanierung:
5 cm Heraklith
25 cm Hochlochziegel
14 cm EPS Dämmung

Wie können die Fenster sauber und technisch einwandfrei eingebaut werden? Die Empfehlung eines Fenstereinbauer war die Fenster mit Sturzversatz zu machen. Somit könnte hinter dem Kasten gedämmt werden und der Kasten würde auch ganz in der Dämmung verschwinden.
Es müsste dazu das äußere Überlager entfernt werden. Eventuell muss dieses dann höher gesetzt werden. Laut Fenstereinbauer könne man es vielleicht auch weglassen.

Was sagt ihr zu dieser Lösung?

Habt ihr einen anderen Vorschlag für den Einbau mit dem angegeben Wandaufbau?

Schöne Grüße
MOS

11.11.2017 12:50
wenns denn zwei überlager gibt. stürze wurden früher oft geschalt und betoniert. der aufwand wär mir zu gross. ich würd die fenster normal einbauen und vorsatzrollos machen. = montage auf dem fensterstock. eventuell oben quer grössere stockbreite oder aufdoppelung bei den fenstern bestellen. der aufpreis hält sich in grenzen.
11.11.2017 17:57
Ob es wirklich Überlager sind, oder betonierte Stürze kann ich noch nicht sagen. Da muss ich erst die Wand aufmachen.

Würden Vorsatzrollos mit Montage auf dem Fensterstock bedeuten, dass die Fenster (Glasfläche) dann niedriger wird? Das wäre optisch dann vielleicht auch nicht so toll, weil dann Höhe/Breite Verhältnis dann auch nicht mehr so schön ist.
12.11.2017 5:02
Ich nehme an du hast eine 60-er Jahre Hütte? Meistens wird solange die alten Fenster noch drinn sind aussen die Laibungen und auch der äussere Sturz abgespitzt, bzw. entfernt. Bei breiteren Spannweiten ersetze ich ihn durch ein geeignetes Stahl-Hohlprofil. Die alten Fenster kannst du auch so gut nach aussen wegnehmen. Das neue Fenster das auch wesentlich dicker ist, kannst du entweder innenseitig auf die selbe Position bringen, also am Putz anschlagen lassen, (dann brauchst du innen nur eine dichte Fuge machen) oder du setzt das neue Fenster aussen bündig, dann musst du innen alle Laibungen nachspachteln oder verputzen. Wichtig ist dass du oberhalb vom Fenster ausdämmst oder eine Rahmenverbreiterung mit einbaust, dass du dort wegen des Sonnenschutz keine Wärmebrücke hast.


14.11.2017 14:11
Geht nicht mehr als 14cm Dämmung?
"Sturz" bei meiner Hütte waren einfach auf eine Schalung wahrscheinlich aufgelegte Ziegel, die beim Ausbau tlw. locker waren..

16.11.2017 9:57
Mehr Dämmung würde schon gehen, ist wirtschaftlich aber nicht unbedingt sinnvoll.

Ich werde als nächsten Schritt mal die Wand etwas aufstemmen und mir die Stürze genauer ansehen. Falls es normale Überlager sind wäre der Surzversatz relativ einfach zu machen.
Falls es betonierte Stürze sind wird es wohl etwas mehr Arbeit.

Die Fenster werde ich wahrscheinlich sowieso etwas weiter nach außen setzen. Also müsste innen ohnehin gespachtelt und neu verputzt werden.
16.11.2017 10:54
Wenn du 16 cm Stegträger mit Zellulosedämmung und 40 mm Holzfaserdämmplatte mit Putz verwendest können die Fenster ganz nach außen versetzt und die Rahmen mit den Holzfaserdämmplatten überdämmt werden, was erheblich bessere U-Werte bewirkt.

Vorgesetzte Rolläden sind preislich und dämmtechnisch günstiger

Andreas Teich
11.12.2017 9:05
Ich habe mit dem Internorm Händler über die Fenstermontage gesprochen. Dieser würde keinen Sturzversatz empfehlen, da der Arbeitsaufwand nicht unerheblich ist.

Um die Stämmstärke für die Fassade nicht übermäßig zu erhöhen, wäre sein Vorschlag für die Unterbringung der Raffstorekästen

1) Abschlagen des vorhandenen Putzes (2-3 cm)
2) Raffstorekästen mit HD Platten ~2-3cm dämmen (was ist das für ein Material?)
3) statt 14 cm auf 18 cm EPS Dämmung gehen

Sind ~2-3cm dieser HD Platten ausreichend? Können damit Wärmebrücken wirksam vermieden werden?

Ist ein Sturzversatz trotzdem die bessere Variante?
2.1.2018 16:26
Ich habe diese Woche wieder einen Termin mit dem Internorm Vertreter. Ich würde dann gerne nochmals die Einbaumöglichkeiten besprechen.

Was haltet ihr von den oben genannten Vorschlägen?

Beim Material für die Fassadendämmung wird es wahrscheinlich bei EPS bleiben.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]