» Diskussionsforum » Bauforum

Drainage Kofferschacht oder direkt ableitung

3 Beiträge | letzte Antwort 8.11.2017 | erstellt 7.11.2017
Hallo habe eine Frage:
Bei unserem Neubau, 80m² ohne Keller, meint der Bauleiter das er bei der Drainage nur einen kleinen Schacht ausgrabt, Flies drunter und Kies rein (oder schotter oder was auch immer) und da das Drainagewasser rein, weil laut ihm sich das wasser eh stark in grenzen hält.
Wir haben Lehmboden, wo meiner Meinung nach das Versickern sehr lange dauern wird?

Alternativ haben wir den Regenwasser Anschluss, der halt unter die Bodenplatte geht, und da meint er man tut es nicht das man zusätzliches Wasser (eben das von der Drainage) extra unter die Bodenplatte leitet (aber eben man tut es nicht ohne so richtige Begründung ... aber ich kanns machen)
....
Weiss wer so "richtige" Gründe dafür/dawider?

danke
7.11.2017 19:45
Also ich kann dir nur eines sagen- wir haben zwar einen Keller, ABER wir haben auch zuerst einen "Sickerschacht" gemacht und wir haben auch Lehmboden. In diesem Sickerschacht ist überhaupt nichts versickert!!! Solange bis uns das Wasser bei den Kellerfenster rein gelaufen ist usw. usf.
Naja jetzt wird es weggepumpt.
Also mein Rat an dich- alles erdenklich Wasser Weg vom Haus und ja nix versickern lassen- schon gar net beim Lehmboden!
7.11.2017 21:34
Was Lehm vs. Drainage betrifft:

Grundsätzlich ist bei Lehm keine Drainage notwendig, weil der Lehm das Oberflächenwasser nicht durchlässt. Die Drainage kann sogar kontraproduktiv wirken, weil sie Platz für Wasser schafft und dieses im blödesten Fall damit sogar herleitet. Wenn aber bei Grabarbeiten Material wieder hinterfüllt wird, dann lässt sich dieses nicht so verdichten, dass es wie gewachsener Lehmboden nichts mehr durchlässt. Deshalb macht man dann häufig doch eine Drainage, einfach um auf Nummer sicher zu gehen. Wichtig ist aber, dass die Drainage an den Kanal angeschlossen wird.

Deine Ausführungen betreffend "Regenwasser Anschluss" verstehe leider nicht so recht. Meinst Du den Regenwasserkanal? Wenn ja - warum sollte man die Drainage nicht an diesen anschließen?
8.11.2017 8:13
Ja genau meinte den "Regenwasser Anschluss".
Der geht eben unter der Bodenplatte durch, und dann in den Kanal rein.

Und der Polier meinte, mann sollte kein zusätzliches Wasser unter der Bodenplatte durchleiten, das tut man einfach nicht.

Aber er meinte nun er macht so einen Sickerbunker (also nur was kleines) und dann den Überlauf dann in den Regenwasser Anschluss ... das sollte dann passen.

Ich verstehe es eben auch nicht warum das schlecht sein sollte ...

Und ja es wird/wurde etwas gewachsener Boden entfernt und aufgefüllt zwar nicht viel aber etwas ...

danke auf jeden Fall für die Bestätigung meines Zweifels!



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]