» Diskussionsforum » Bauforum

kühlung in Betondecke

30 Beiträge | letzte Antwort 11.11.2017 | erstellt 7.11.2017
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit Brunnenwasser zur kühlung zu verwenden? zB indem man s durch die Betondecke schickt? (nehme an unter 18° geht nicht).
oder mit Brunnenwasser über Wärmtauscher die Kühlflüssigkeit der Wärmepumpe kühlen?
9.11.2017 14:42


coisarica schrieb: ist die forcierte kühlung von bauteilen überhaupt ratsam?


Danke für die Frage, vielleicht können die Experten was dazu sagen
9.11.2017 19:36


coisarica schrieb: ist die forcierte kühlung von bauteilen überhaupt ratsam?
ohne klimaanlage stiegt die luftfeuchtigkeit noch weiter in den unkomfortablen bereich - es ist zwar kühler, dafür aber schwüler.


ich habe nur den erfahrungswert mit kühlung via fbh auf 24° raumtemp bei bis zu 36° at, inkl kwl.
https://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=42267_6#426670 ff
es war meiner nach ok. dass es zu schwül wäre, würde ich nicht meinen.
wahrscheinlich hängt es auch davon ab, wie lange man die niedrige temperatur hält.
holz und innenputz saugen ein wenig auf. die kühlung hatten wir vielleicht 4x eingeschaltet. immer nur für ein paar tage.
referenzraum gang eg kühlung in Betondecke

deckenkühlung hätte ich echt billig haben können, wir haben 3 filligrandecken, in 2 hätte ich einfach die schläuche legen können. wir haben auch eine geschalte stiege. da hätte ich auch leicht schläuche reinlegen können - für heizung. beim nächsten haus...
9.11.2017 19:47


brink schrieb: wir haben 3 filligrandecken, in 2 hätte ich einfach die schläuche legen können


also Du würdest es machen oder?


9.11.2017 20:07
ja, es hätte mich wirklich nur das rohr gekostet und ein wenig eigenleistung.
der nutzen wäre sehr hoch.
ich meine, es geht auch mit der fbh. du brauchst halt patschen, wenn die fbh kühlung läuft.
9.11.2017 20:45
Ich sehs auch so, dass eine Möglichkeit zur Entfeuchtung rein muss. Viele teilen diese Meinung aber nicht.
Mit der Kühldecke wirds zwar kühl, aber dank der Luftfeuchte bleibts zeitweise trotzdem unangenehm.
Ich hab mir quasi schon 100 Varianten zur Lösung dieses Problems überlegt.

Also zusätzlich zur Kühldecke oder Kühlboden:
- KWL Gerät mit aktiver Kühlung (hilft etwas, aber die Zuluftleitungen müssen dann alle diffusionsdicht isoliert werden)
- du könntest dann auch ein Wasser-Heizregister nach der KWL in die Zuluft setzten, welches mit dem Rücklaufwasser der Kühldecke durchspült wird. Das sollte die getrocknete Zuluft soweit wieder erwärmen, dass kein Isolieren der Leitungen mehr notwendig ist.
- es gibt aber auch KWL-Geräte mit richtiger Entfeuchtungsfunktion.(die sind aber teuer und sehr groß)
- Oder du kannst einen Sole-WT vor die KWL setzen. (hilft zwar zum Entfeuchten, aber nur minimal)
- Oder du baust ein paar Klima oder Fancoil Innengeräte rein (nicht jedermans Geschmack)
- Oder du verwendest eine Brauchwasserwärmepumpe und verteilst die kalte/trockene Abluft irgendwie im Haus (Eigentlich ziemlich aufwendig)

Ich selber werd jetzt eine Mischform umsetzen:
Nur in 3 Zimmern im OG kommt eine Kühldecke rein.
Und 3 Split-Klima Wandgeräte sinnvoll im Haus verteilt
11.11.2017 17:26
Wird eigentlich die Betondecke aufgrund der Schläuche dicker?
11.11.2017 18:40
In der Regel nicht, die Rohre liegen ja meist eher mittig (neutrale Faser) und beeinflussen die Festigkeit damit minimal. Trotzdem würd ichs mit dem Statiker besprechen.
Günstiger als so kommst du nicht mehr zu einer ordentlichen Kühlmöglichkeit. Auch das Heizen machts auch behaglicher
Und das Entfeuchtungs-Thema ist dann nur mehr ein Detail bzw das Tüpfelchen aufn i
11.11.2017 18:49
ich hab ne 25cm Decke(5cm Element + 20 cm Aufbeton)!
In diese kommt jetz ab EG(wird spannend), die BKA, die Lüftung und die Elektroverrohrung!
Statisch kein Problem!
Für die Entfeuchtung hab ich auch einen Solekreis vorgesehen, falls der im Sommer noch was wirkt!
11.11.2017 19:54


uzi10 schrieb: ich hab ne 25cm Decke


Ich habe eine 20cm Decke vorgesehen. Darum die Frage ob sich das ausgeht. Aber Lüftung macht mir Leitwolf.
11.11.2017 20:55
20 wird genau so gehen, wenn du einen statiker hast.. wohnhäuser werden sogar mit solche decken gebaut. Müssen halt gerechnet und richtig mit den eisen ausgelegt werden und wenn du alle 50cm 2 kühlschläuche hast, wird der statiker nix sagen



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]