» Diskussionsforum » Bauforum

Ich kenn mich nicht mehr aus...

114 Beiträge | letzte Antwort 10.11.2017 | erstellt 3.11.2017
Hallo liebe Häuslbauer!

Ich brauche eure Expertise.

Wir sind noch ganz am Anfang unserer Planung. Aber was ich jetzt schon feststelle: Es sind enorme Preisunterschiede (eh klar).
Ich habe gerade so das Forum durchforstet und lese, dass Häuser zwischen 1500-2000€ pro m² schlüsselfertig gebaut werden.
Wir waren gestern beim Griffner und lagen pi mal Daumen bei 2400€ pro m² (wenn man überhaupt auskommt) schlüsselfertig.
Bei einem 160m² Haus wäre das ein Preisunterschied fast 150.000€. Das ist ja nicht kein Kleinmist.

Liegt der Unterschied echt nur zwischen Ziegel und Holzriegel?!
Ich steh komplett daneben. Wie baut ihr für 1500€ pro m²?

Bringt Licht in mein Dunkel!
DANKE

 
4.11.2017 1:09
Soll Dir jetzt jeder, der hier im Forum unterwegs ist und ein Ziegelmassivhaus gebaut hat, schreiben, dass er/sie sehr wohl Plan, Statik, Details etc. bekommen hat?

Warst Du bei einem vollkommenen Blindgänger von Baumeister? Oder hat der BM den Eindruck gewonnen, es wäre in seinem Interesse, wenn er Deinen Auftrag lieber NICHT bekommt und hat hierfür etwas nachgeholfen? Es besteht jedenfalls kein Grund, aus Deinen sehr individuellen Erfahrungen verallgemeinernde Schlüsse wie z. B. "beim Massivbau macht keiner Plan, Statik, Details ... die bauen einfach irgendwie" zu ziehen. Denn das ist einfach haarsträubender und andere in die Irre führender Unsinn.
4.11.2017 6:13
Guten Morgen!

Ich konnte gestern nichts mehr wertvolles bei dem Thema beitragen, weil meine Tagesanzahl an Beiträgen erreicht war. was ist denn das?
Schade, denn andere können wohl soviel schreiben und das komplett Off, was dem Threadersteller nämlich genau gar nicht hilft, oder gar irgendwas sagt...
Es ist eh in jedem Forum so- stört mich allerdings dann, wenn ich nicht mehr schreiben kann, obwohl ich gerne meine „on topic“ Bitte aussprechen möchte. Ärgerlich. Naja. Ist so.
Schade.

An alle anderen, die gedanklich etwas bei mir sind: ich werde mich später zum PC sitzen und antworten. Am Handy ist das echt mühsam... ;)

Habt derweil einen schönen Tag :)

Lg Cat
4.11.2017 8:49
preise von fertighäuser, egal ob holz oder massiv mit einem im forum aufgeschnappten xxx m2 preis zu vergleichen ist nicht gut.
wenn du dir das haus schlüsselfertig hinstellen lasst kannst ja nicht auf den selben preis kommen wie wennst überall selbst anpackst, das ist irgendwo unlogisch.


4.11.2017 9:03


Stefan86 schrieb: fertighäuser, egal ob holz oder massiv mit einem im forum aufgeschnappten xxx m2 preis zu vergleichen ist nicht gut.


Fertighäuser aus der Blauen Lagune.... da muss man halt auch noch die ganze Lagune incl. Personal mitzahlen....
Unser Haus in CLT käme ca. 100.000 billiger als zB bei Griffner oder Kampa... und als wir Kampa-Mitarbeiter darauf angesprochen haben war die Antwort "Sie können doch nicht ein Haus vom Zimmermann mit einem zertifizierten deutschen FTH-Hersteller vergleichen..." (aus meiner Sicht ist aber CLT besser als FTH-Holzriegel)


MissT schrieb: dass er/sie sehr wohl Plan, Statik, Details etc. bekommen hat?


Polierplan? ach so? Also ich habe die Info, dass es nicht üblich ist einen Polierplan fürs EFH zu machen von 3 verschiedenen Quellen (2 Baumeister, 1 Mitarbeiter einer anderen Baufirma), auch die Info, dass man "lieber mit dem 25er baut weil man beim 20er rechnen müsste" kommt von woanders... also das jetzt rein auf meine Situation runterzureichen erscheint ein wenig einfach. Sag ja nicht, dass es nicht irgendeine Standardstatik gibt und für die Decke brauchst sowieso eine (rechnet Kammel).
4.11.2017 9:14
Griffner hat sicherlich eines der schönsten und qualitativsten Fertighäuser am Markt.
Mann muss aber auch unterscheiden ob das normale Classic der ein anderes von Griffner die schon mehr kosten wie die meisten anderen Fertighäuser.
Das Classic ist auch sehr schön und auch das meistverkaufte von Griffner.

4.11.2017 9:16
ein Unterschied besteht natürlich schon
- die Haftung.
Zertifizierte FTH-Firmen müssen ja gewisse Kritierien erfüllen und haben auch bzgl. Haftung andere Vorschriften
4.11.2017 9:18


mackica schrieb: aus meiner Sicht ist aber CLT besser als FTH-Holzriegel)


Geräusche macht es auch einiges mehr
Für mich sind die Griffner Häuser sicherlich die schönsten und qualitativsten am Markt was es in Holzbau gibt was aber auch seinen Preis hat.

4.11.2017 9:27


mackica schrieb:

___________________
Im Beitrag zitiert von Stefan86: fertighäuser, egal ob holz oder massiv mit einem im forum aufgeschnappten xxx m2 preis zu vergleichen ist nicht gut.

Fertighäuser aus der Blauen Lagune.... da muss man halt auch noch die ganze Lagune incl. Personal mitzahlen....
Unser Haus in CLT käme ca. 100.000 billiger als zB bei Griffner oder Kampa... und als wir Kampa-Mitarbeiter darauf angesprochen haben war die Antwort "Sie können doch nicht ein Haus vom Zimmermann mit einem zertifizierten deutschen FTH-Hersteller vergleichen..." (aus meiner Sicht ist aber CLT besser als FTH-Holzriegel)
quote]

hier hast du ich n bisschen aus de zusammenhang zitiert.

was noch dazu kommt, jeder sieht unter schlüsselfertig was anderes.
der eine sagt schlüsselfertig ist wenn böden und türen drinnen sind.
der nächste sagt schlüsselfertig ist wennn küche, bad, lampen, vorhänge drinnen sind.
der nächste sagt garage, garten, einfriedung und einfahrt gehört genauso mit dazu.

ich hab kein fertighaus, aber ich denke wenn das schlüsselfertig angeboten wird sind böden und türen drinnen? aber zb kein bad oder küche?
da läuft ja nochmal viel geld den bach runter...
man sollte auch ein bisl die gesammtprojektkosten im auge behalten, und nicht nur auf m2 preise gehen

4.11.2017 11:37
Als wir uns bei uns in der Gegend schlau machten, kam in etwa heraus:
ein qualitätvoller Ziegelbau und ein qualitätvoller Holzbau liegen preislich in etwa gleich auf.

Wir stellten uns daher die Frage: Wollen wir lieber in einem Ziegel- oder in einem Holzhaus wohnen? Wenn man das weiß, kann man die Planung von vorneherein in eine bestimmte Richtung optimieren.

Wichtig ist es in jedem Fall zu bedenken: Um wirklich Kostenwahrheit zu bekommen, muss man auch sämtliche Kosten bedenken:

- Aushub
- Bodenplatte bzw. Keller
- Anschlusskosten
- Gebühren
- Ausstattungswünsche
- Dämmstandard ...

Sowohl bei FTH-Firmen als auch bei traditionellen Zimmereien oder Baumeisterbetrieben muss man sich in jedem Fall alles anschauen, um eine realistische Preisvorstellung zu bekommen.

Empfehlen kann man in jedem Fall:
- eine auf den persönlichen Bedarf hin optimierte Planung (zu groß ist zu teuer)
- mit genauer Kostenaufstellung
- Einholen sämtlicher Infos auf der Gemeinde bezüglich Anschlussgebühren etc.
- eine angesehene Hausbaufirma, egal ob Ziegel, Beton, Holz(-ständer oder -massiv), die bekannt ist dafür, Preise und Zeitplan einzuhalten.

Übrigens hat letzteres in unserem konkreten Fall die Entscheidung in Richtung Holz begünstigt: Wir wohnen in einer traditionellen Holzbaugegend, die schönsten Holzhäuser hier sind an die 500 Jahre alt, es gibt mehr Zimmereien als "klassische" Baufirmen. In einer traditionellen Ziegelbaugegend hätten wir uns wahrscheinlich anders entschieden.
Noch eins:
Euer Haus kostet vermutlich nicht das gleiche wie unser Haus, nicht einmal bei gleicher WNF. Die Ansprüche, die Eigenheiten des Baugrunds etc. werden dafür viel zu weit auseinanderliegen.
4.11.2017 11:42
Zu deiner Frage, Cat, warum du gestern keine Einträge mehr schreiben konntest, viell. erklären das die Beiträge von 505ps505: Seit gestern angemeldet, und schon zwei Griffner-Fan-Beiträge geschrieben.
Soweit ich mitbekommen habe, dient das (anfängliche) Limit hier als Anti-Spam-Schutz. Sobald du dich ein bisschen länger aktiv beteiligt hast, wird das Limit aufgehoben.
4.11.2017 11:52
@vardi 505ps505 ist aber schon seit 2014 Registriert und hat auch schon viele andere Beiträge geschrieben glaub da täuscht du dich
4.11.2017 12:53


Stefan86 schrieb: preise von fertighäuser, egal ob holz oder massiv mit einem im forum aufgeschnappten xxx m2 preis zu vergleichen ist nicht gut.
wenn du dir das haus schlüsselfertig hinstellen lasst kannst ja nicht auf den selben preis kommen wie wennst überall selbst anpackst, das ist irgendwo unlogisch.


Das war mir klar. Drum verglich ich ja schlüsselfertig mit schlüsselfertig. ;)

Ich versteh schon, dass der eine unter schlüsselfertig was anderes versteht als der andere. Aber grundsätzlich meint man ja das selbe: Nämlich das man beim bauen "zusieht" und der Innenausbau erledigt ist.
Und auch wenn das jeder anders definiert liegt eben zwischen 1500 und 2500€ ein großer Unterschied.
4.11.2017 12:57


Vardi17 schrieb: Zu deiner Frage, Cat, warum du gestern keine Einträge mehr schreiben konntest, viell. erklären das die Beiträge von 505ps505: Seit gestern angemeldet, und schon zwei Griffner-Fan-Beiträge geschrieben.
Soweit ich mitbekommen habe, dient das (anfängliche) Limit hier als Anti-Spam-Schutz. Sobald du dich ein bisschen länger aktiv beteiligt hast, wird das Limit aufgehoben.


Ja ich bin ein FAN
Ich will mir Griffner aber nicht leisten. *lol*

Darf ich jetzt bitte so viele Beiträge schreiben wie ich will? *lol*


505ps505 schrieb: Griffner hat sicherlich eines der schönsten und qualitativsten Fertighäuser am Markt.
Mann muss aber auch unterscheiden ob das normale Classic der ein anderes von Griffner die schon mehr kosten wie die meisten anderen Fertighäuser.
Das Classic ist auch sehr schön und auch das meistverkaufte von Griffner.


Das Classic ist schlüsselfertig bei etwa 2400 - 2500€ ;)
Also vom "normalen Classic" zu sprechen, da muss ich fast lachen nach dem letzten "zwischen Tür und Angel Gespräch" in Graz im Musterhauspark ;)

Sehr schön, sehr teuer ;)

4.11.2017 13:03
Unser Haus in CLT käme ca. 100.000 billiger als zB bei Griffner oder Kampa...

Was bitte ist CLT?

Bei Kampa waren wir auch. Ohne nachgefragt zu haben: gefühlsmäßig reiht sich Kampa mit Griffner in eine Preiskategorie ein.

Wobei Kampa lt. dem Berater ja so und so das allerbeste am Markt ist.

@mackica Ich spar mir jetzt die Frage was überhaupt ein Polierplan ist, weils einfach nicht in dieses Thema gehört... ;)
4.11.2017 13:21
DANKE an @BAU2014 , @MissT und @rocco81 ... aus euren Beiträgen nehme ich einiges mit.

Wir sind ganz grün hinter den Ohren, haben uns bis über beide Ohren in das Griffner Classic verliebt. Wir sind sicher nicht die ärmsten unter der Sonne aber als wir den Preis hörten wurde uns übel. Und das was wir wissen ist ja nur ein ca Wert pro m²
Wir würden bei 160m² bei gut 389.000€ landen. Da ist noch nicht eingerichtet, kein Keller da (oder KEG), noch keine Garage, noch kein Pool, etc. Das heisst in Summe wären wir ohne Grund (!!!!) gut und gleich mal bei insgesamt 500.000€. Ich bin gerne bereit für das Haus Abstriche zu machen, aber nur mehr zu leben und zu arbeiten damit sich das Haus abbezahlt: Nein!

Und dann lese ich wie andere um 1500€ per m² bauen. Das passt nicht in meine kleine Kopfwelt ;)

Schlüsselfertig nicht mit schlüsselfertig zu vergleichen ist mal ein großes Ding was ich hier rausziehe. Jetzt wo ich darüber nachdenke, hinkt ja der Vergleich gewaltig.

Ich dachte einfach, dass Holzriegel auf Grund dem Material soooo teuer ist, dass es das einfach kostet. Aber da bin ich wohl auf den Holzweg (wie passend ;) )
Weil wir gerade bei teuer sind: Auch Rubner in Graz haben wir uns angesehen. In den Wänden ist Holz aus der Stmk verarbeitet- das muss ja teuer sein. Ich hoffe, ihr versteht mich ;) Der ist übrigends noch teurer als der Griffner... ;)

Danke für euren Input. Da waren echt ein paar gute Anregungen dabei...
4.11.2017 16:03
wenn das haus ab bodenplatte 369.000 kostet ist um 500.000 eh kein pool mehr drin
schlüsselfertig ist kein patent eines fertigteilherstellers, schlüsselfertig bedeutet nur eine ausbaustufe.
unser haus hatte ja quasi auch den status schlüsselfertig als wir selbst gebaut haben.
wenn ich dich richtig verstehe dachtest du wenn du schlüsselfertig gelesen hast das diese häuser ohne mithilfe gebaut wurden?
4.11.2017 17:11
Du meinst 389.000€
Da will i gar keinen Pool mehr. Da will i bei dem Schuldenberg eh nur mehr sterben

Ja ich verstehe unter schlüsselfertig, dass ich handwerklich nichts zum entstehen/ fertigen des Hauses beitragen muss....
I bin jetzt keine tussi die nichts angreifen will. Nicht falsch verstehen. Aber es gibt Menschen die haben das gelernt. ;) von allen anderen Vorteilen wenn man bauen lässt brauch i eh ned weiterreden... ;)
4.11.2017 17:19
VIELEN Dank, Twenty, du hast vollkommen recht! 595ps505 hat sich zwar am 3.11. angemeldet, also gestern, aber vor 3 Jahren! Schäm!!
➜ bitte um Entschuldigung, 505ps505!
@Cathaleah:
Wir fanden das Griffner auch toll, der Wandaufbau hatte es uns angetan, und das Musterhaus hatte definitiv einen starken Wohlfühlfaktor.
Leider hätten wir für unseren Bedarf zu viel adaptieren müssen, und dann wäre es noch einmal teurer gekommen.
Ja, und du darfst bestimmt bald so viel schreiben, wie du möchtest 😉
4.11.2017 17:28


Vardi17 schrieb: VIELEN Dank, Twenty, du hast vollkommen recht! 595ps505 hat sich zwar am 3.11. angemeldet, also gestern, aber vor 3 Jahren! Schäm!!
➜ bitte um Entschuldigung, 505ps505!
@Cathaleah:
Wir fanden das Griffner auch toll, der Wandaufbau hatte es uns angetan, und das Musterhaus hatte definitiv einen starken Wohlfühlfaktor.
Leider hätten wir für unseren Bedarf zu viel adaptieren müssen, und dann wäre es noch einmal teurer gekommen.
Ja, und du darfst bestimmt bald so viel schreiben, wie du möchtest 😉


Es ist heute schon mein großer Tag- ich schreibe noch ;)

Ja es ist unwahrscheinlich welchen Wohlfühlfaktor diese Griffner Häuser haben. Unwahrscheinlich...

Darf ich fragen was eure Änderungen gewesen wären?
Ich hab jetzt eigentlich alle Classic gesehen und würde jedes vom Fleck weg so nehmen...
Bis auf ein zweites Badezimmer in einem...
4.11.2017 17:51


Cathaleah schrieb:

Es ist heute schon mein großer Tag- ich schreibe noch ;)


Freut mich für dich!

Folgendes hätten wir anpassen müssen:
1. Das Budget - wir sind im Finanziellen Angsthasen, wir hätten wohl zu viele schlaflose Nächte gehabt.
2. Wir bauen in leichter Hanglage, nicht schwierig, aber eine einfache Bodenplatte - die bei Griffner ja extra gewesen wäre - hätte nicht gereicht.
3. Das Musterhaus war sogar größer als das Standard-Classic (eine Vier-Giebel-Variante), da hätten wir alles untergebracht, aber mit viel verschenktem Raum. Womit wir wieder beim tollen Raumgefühl wären, aber hier setzte unser Hausverstand ein: warum nicht kleiner = budgetgerechter bauen?
4. Wir wollten ein anderes Heizsystem.
4.11.2017 17:52
5. ach ja, ein zweites Badezimmer hätten wir auch wollen.
6. Die Raumaufteilung hätten wir ändern wollen / müssen, und das wäre laut Griffner nur in einem bestimmten Rahmen gegangen. Manche Stützpunkte sind aus statischen Gründen offenbar unverrückbar.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum