» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNV-WP, RGK -> grundlegende Fragen

3 Beiträge | letzte Antwort 6.11.2017 | erstellt 1.11.2017
Hallo liebes Forum,

ich möchte uns und unser Projekt kurz vorstellen.
Meine Frau und ich sind Ende letzten Jahres in ein Zweifamilienhaus im nördliche Burgenland gezogen.
Wir haben uns jetzt für einen Umbau/Adaptierung samt energetische Sanierung entschieden.
Ein Teil des Gebäudes wir mit 38er Ziegeln aufgemauert, dann das gesamte Gebäude mit 20cm EPS-F gedämmt. Im Perimeterbereich werden wir 16cm XPS einsetzen.
Als Decke wird eine Ziegeleinhängedecke ausgeführt, darauf 2*20cm WLG032 und dann ein Pultdach mit EPDM-Eindeckung.
Das Gebäude ist voll unterkellert, welcher jedoch nicht geheizt wird.

Lt. EA kommen wir auf ein Volumen von 950m3 bei einer Hüllfläche von 750m2 sowie einem Umittel von 0,229.

Elektro- als auch Sanitärinstallation soll in diesem Zug ebenfalls erneuert werden.

Als Heizung wird eine FBH gekoppelt an eine Sole-Wasser-WP mit Ringgrabenkollektor favorisiert. Eine KWL soll ebenfalls ausgeführt werden.

Uns liegen bereits die ersten Angebot für die WP vor. Nach reichlichem Nachlesen im Forum bin ich mir jedoch nicht sicher ob hier nicht noch Einsparung bzw. Optimierungspotential vorhanden ist.
Kurz zusammengefasst was Heizungs-/Wassertechnisch passieren soll:
2 Geschosse (Summe ~250m2) mittels FBH heizen
WW für 2-4 Personen erzeugen
Ringgrabenkollektor: Länge bis ~160m möglich, mit Trenchplanner habe ich mich bereits gespielt -> hier der Link zu meinem Projekt http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=2g3LIKV1UO0V7Ner6cmL
Handtuchheizkörper für 2 Badezimmer
1xBadewanne, 2x Dusche (1x mit Regenbrause)

Das Angebot bisher beinhaltet folgende WP mit Speicher:
KNV 1155-06-PC
KNV Greenwater 450/300FM

So und jetzt zu den Fragen bei denen ich auf euren Input hoffe:

Ist der GW450/300FM nicht etwas überdimensioniert? Im Normalfall sind wir zu zweit, haben aber häufiger Besuch für ein paar Tage. Es kann daher auch sein, dass kurz hintereinander geduscht und gebadet wird.
Sollen die Handtuchheizkörper überhaupt über die WP versorgt werden?
Wie sollte ich eine Garage/Werkstätte (KG, ungedämmt, Betonschallsteine) am besten Frostfrei halten? IR-Panel mit Frostwächter oder Radiator mit FBH-VL? Andere Ideen?
Wer kann eine Berechnung der Heizlast pro Raum für die Auslegung der FBH durchführen?

Bzgl. KWL werde ich mich bei Leiwolf melden, die Planungen und Ausführungen scheinen mir sehr gut zu sein.

1.11.2017 20:50


bushman schrieb: Ist der GW450/300FM nicht etwas überdimensioniert?

würd ich schon meinen. richard ist mein betatester für den 300/200 greenwater, und der zieht öfter 3-4 badewannen durch...

man darf nicht übersehen daß gerade diese wp das gleichzeitige nachladen zum zapfen beherrscht - da schwächeln viele...


bushman schrieb: Sollen die Handtuchheizkörper überhaupt über die WP versorgt werden?

nein.
die kurzen kreise korrumpieren die hydraulik und 30°vl läßt keine leistung zu .

es gibt das konzept sie beim greenwater mit ww-temperaturniveau zu versorgen.
das funktioniert schon, aber noch viel eleganter finde ich im bad eine wandheizung und eine unintelligente hühnerleiter davor.

um den waf zu boosten kann man diese noch rot streichen...


bushman schrieb: Wie sollte ich eine Garage/Werkstätte (KG, ungedämmt, Betonschallsteine) am besten Frostfrei halten? IR-Panel mit Frostwächter oder Radiator mit FBH-VL?

da gehts um den keller unter dem haus? der wird sowieso frostfrei bleiben. unser großer durchlüfteter keller fällt nie unter 12°

ich würde wand- oder deckenheizung verlegen - nur nicht zuviel leistung installieren, also 1 kreis mit schön großem rohrabstand.
wenn du dann gelegentlich zum arbeiten wärme möchtest würde ich einen infrarot-strahler dazu setzen.
wird aber kaum nötig sein.


bushman schrieb: Wer kann eine Berechnung der Heizlast pro Raum für die Auslegung der FBH durchführen?

hier im forum oder aus dem htd:
miraculum oder skyme

bei einem so gut gedämmten projekt ist die raumweise auslegung nicht mehr sooo wichtig. die hydraulische balance mit gleichen kreislängen umso mehr...


bushman schrieb: Bzgl. KWL werde ich mich bei Leitwolf melden

guter ansatz!

1.11.2017 21:24
Hallo Arne,
danke für deine Rückmeldung!
Bzgl. Garage/Werkstätte: Diese Räumlichkeiten befinden sich auf Kellerniveau (zur Hälfte im Erdreich). Darüber ist jedoch kein Gebäude, sondern die Terasse.
Aus finanziellen Gründen ist vorerst Dämmung dieses Gebäudeteils geplant...

Um den Keller unter dem Haus mach ich mir keine Sorgen.
6.11.2017 17:37
Bzgl. KWL bin ich schon mit Leitwolf in Kontakt.

Leider macht miraculum derzeit keine Planung lässt dich aber grüßen...


dyarne schrieb: bei einem so gut gedämmten projekt ist die raumweise auslegung nicht mehr sooo wichtig. die hydraulische balance mit gleichen kreislängen umso mehr...


bedeutet das, das ich mir die Berechnung sparen kann und bei der Verlegung der FBH auf die Zusammenlegung der Räume und gleiche Kreislängen achten soll?
Eingesetzt soll ein 16/2 Aluminium-Verbundrohr werden, Kreislängen hätte ich mit 100-120m angenommen.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]