» Diskussionsforum » Bauforum

XPS Top 30 als Kelleraussenwanddämmung

9 Beiträge | letzte Antwort 6.11.2017 | erstellt 27.10.2017
wir haben unter der Bopla Austrotherm XPS Top 30 verlegt und bei der Bestellung es etwas zu gut gemeint und nun noch einiges von übrig.
Aufbau bei uns Sauberkeitsschicht - XPS - Bopla

da das Zeug lt. Austrotherm aber auch für Kellerwand aussen nutzbar ist machen wir das eben da auch drauf
https://www.austrotherm.at/produkte/austrotherm-xps/austrotherm-xps-top-30-sf/

da wir das ganze selber machen und nicht durch die Baufirma anbringen lassen, hat diese uns vorgeschlagen das wir das ganze entweder dübeln, ist günstig dauert lang oder er leiht uns den Hilti Schießapparat - geht schnell aber die Hiltinägel kosten richtig Geld. auf die WU Wand direkt drauf dübeln oder schiessen

nun bin ich ein wenig am schauen gewesen und mir kommen da Zweifel auf, ich baue die Wand aus Dichtbeton -WU (Keller wird Wohnzimmer da wir Hang haben) und dann bohre ich mir den Beton wieder an bzw. haue Nägel rein, ist rein vom logischen her nicht unbedingt das was man machen würde.

ich hätte gesagt auf den WU Beton die schwarze pampe drauf und dann die Platten drauf geklebt bzw. dürften die von alleine auf dem klebrigen Bitumen haften.

oder liege ich da völlig falsch mit meiner Ansicht hat da jemand Verarbeitungsrichtlinien wie man es richtig macht ?

27.10.2017 13:56
Das sind genau die richtigen Dämmplatten für die Kelleraußenwand.
Aber dübeln brauchst da nicht, halten eh durch den Erddruck. Ich hab gemauerten Keller mit Bitumendickbeschichtung, mit der hab ich die Dämmplatten auch angeklebt.

PS gibts für unter der BoPla nicht das Top50, Top70...?
27.10.2017 14:09
Los geht's https://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=39963_4#347645

Apropos top50, 70.. wenn da top30 beim efh nicht ausreicht, da muss man schon etwas supermassives hinstellen, das 30 tonnen pro quadratmeter übersteigt
29.10.2017 12:24


maack schrieb: und dann bohre ich mir den Beton wieder an bzw. haue Nägel rein, ist rein vom logischen her nicht unbedingt das was man machen würde.


recht hast!

die platten wie von brink gezeigt mit der schwarzen pampe kmb (kunststoffmodifiziertes bitumen) ankleben, hält bombig. perimeterkleber aus der dose ist dagegen nur eine montageverklebung bis zur verfüllung.

wichtig außen drüber eine gleit- u trennschicht vorm verfüllen damit die platten beim verdichten/setzen nicht wieder runtergerissen werden.
bsplw eine noppenmatte - natürlich mit der glatten seite zum xps

bohren/dübeln darfst du dann oberirdisch im sockelbereich - dort würde ich aber kein xps mehr einsetzen sondern etwas besser passendes...


29.10.2017 13:46
danke @ all

eine neue Frage ist aber aufgekommen, der Alt-Baumeister sagt er würde es flämmen auch wenn wir kein drückendes Hangwasser haben, das ist halt die ganz alte Schule.

hat das einen Vorteil ? ausser das ich das Flämmen nicht selber machen kann
30.10.2017 7:18


maack schrieb: hat das einen Vorteil ? ausser das ich das Flämmen nicht selber machen kann


unser Baumeister hat uns "Filtersteine" empfohlen, so circa sieht das aus:
(ist nicht unser Haus)

http://schmiedbua.gmxhome.de/images/16halbe_Wand.jpg
Bildquelle:http://schmiedbua.gmxhome.de/images/16halbe_Wand.jpg


Bitumen brav gespachelt oder Flämmen wird vermutlich auch egal sein wennst kein Problem mit Wasser hast.

31.10.2017 6:01
das sieht nach dem besten vom besten aus vermutlich auch der teuerste weg

wand flämmen, XPS draufkleben mit KMB dann die filtersteine davor
31.10.2017 7:06


dyarne schrieb: die platten wie von brink gezeigt mit der schwarzen pampe kmb (kunststoffmodifiziertes bitumen) ankleben, hält bombig


Das mag stimmen, war bei uns aber nicht so. Ich denke das Problem war, dass die Platten beim Baustoffhändler draussen gelagert wurden und es eigentlich fast ausschliesslich geregnet hat. Sprich die Platten waren nicht trocken. Wir haben sie zwar ausgepackt und in der Sonne (in einer trockenen Phase) trocknen lassen aber gehalten haben sie trotzdem nicht gut. Der Dämmplattenkleber hat wesentlich besser gehalten.

Wenn das Zeug trocken ist, wird es sicher funktionieren. Aber da ich mich ziemlich geärgert habe dass die Platten nicht da geblieben sind wo sie hin sollten (hat man dann nächsten Tag gesehen) wollte ich dir meine Erfahrungen noch gerne mitteilen.
31.10.2017 10:25
das hier war's.
aber bei direkter sonneneinstrahlung, wird auch dieses zeug weich.
#BILD#20171031452764.jpg
6.11.2017 19:07
also wir haben die wand flämmen lassen, in anbtetracht was der 2K Kleber für arbeit macht (erst mit Zahnspachtel auftragen dann 2. Schicht drüber)eine gute idee

wir haben als wandaufbau im UG für unseren Wohnbereich nun
30cm B1 Beton
Haftanstrich
Flämmpappe 5mm einfach
12er XPS Top 30 was mit 2K Kleber punktuell verklebt wurde und die spalte ebenfalls verschmiert, sieht nun fast wie die Brinksche Verarbeitungsweise aus
#BILD#20171106496782.jpg
#BILD#20171106989519.jpg



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]