» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Wie Wohnhaussanierung finanzieren

2 Beiträge | letzte Antwort 11.10.2017 | erstellt 10.10.2017
Hallo

Ich hab mal wieder eine Frage an euch. Ich möchte mein Haus Thermisch und Optisch sanieren inklusive einem Anbau. Geschätzte Kosten cirka 130000.
So wie funktioniert nun so eine Finanzierung. Muss ich mir vom Kompletten vorhaben Kostenvoranschläge geben lassen obwohl bsp. noch kein Zubau vorhanden ist ich aber ein Kostenvoranschlag für Fassade vom Haus und vom nicht vorhanden Zubau brauche. Oder geht man hin sagt ich brauche diesen Betrag. Oder macht man für solche vorhaben ein Baukonto. Ich möchte auch eine Förderung inanspruch nehmen.
Ich hätte auch noch einen Grund im Wert von cirka 80000. Sollte man belehnen oder macht man das gar nicht. Danke schonmal im vorraus


11.10.2017 11:54
Wir sind auch in Kärnten und haben die Landes- und Bundesförderung bekommen.
Wenn ihr mit den Kosten über den Förderungsbeträgen liegt würde ich Eigenleistung einkalkulieren bzw von vornherein eine Bauweise wählen, die dies ermöglicht.

Wir haben für die komplette Sanierung keinerlei Kredite aufgenommen-dafür habe ich alles in Eigenleistung durchgeführt (wegen Gewerbe trotzdem Förderung bekommen)

Bei Fragen zur thermischen Sanierung kannst du dich gerne melden-Daten im Profil

Andreas Teich
11.10.2017 13:07
Na sicher sollst du eine Kalkulation vom Gesamtprojekt machen. Es bringt ja nichts, das Bestandshaus zu sanieren und den Zubau ähem...irgendwie dranzupfriemeln.
Die Bank will ein Konzept am Tisch liegen haben, mit KV´s und Kostenschätzung untermauert, Förderungshöhe inkludiert, welches sie bewerten können.
Eine so halbzache G´schicht ist immer schwer einzuschätzen.
Sollte die Besicherung nicht gut sein, weil zB ein anderer Kredit am Bestand ist, kann man das Grundstück, soweit lastenfrei, mit einer Simultanhypothek als weitere Besicherung vorlegen.


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]