» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Fragen zu Lamellentyp Raffstore und Solar Beschichtung

8 Beiträge | letzte Antwort 23.9.2017 | erstellt 21.9.2017
Hallo,

bei uns geht es bald ans finalisieren der Türen/Fenster und bei zwei Dingen sind wir uns auch nach Diskussionen mit den Fensterhändlern noch nicht ganz sicher. Vielleicht kann uns hier jemand im Forum weiterhelfen bzw. eigene Erfahrungen teilen.

1) Als Sonnenschutz werden wir Raffstores (Schlotterer) machen und hätten für die Schlafräume an die 92Z Lamellen, für den Rest an die "normalen" 80er gedacht. Ein Fensterhändler hat nun gemeint, er würde alles in 92Z machen, da sie stabiler und leiser bei Wind sind. Ich habe etwas Bedenken sie in den Wohnräumen zu nehmen, weil man sie nur gerade stellen kann und sie evt. etwas weniger Licht reinlassen. Hat hier jemand Erfahrung?

2) Bei In...m gibt es derzeit eine Aktion für gratis Solarbeschichtung (der g Wert ist besser, dafür der U-Wert schlechter). Würdet ihr dazu raten die Solarfenster für die Süd bzw auch Ost und West Fenster zu nehmen? Wenn ja, auch im südseitig gelegenen Schlafzimmer (ich weiß nicht optimal geplant ), weil hier ist evt. Überhitzung ohnehin ein Thema.

21.9.2017 12:52
Ad weniger Licht bei der Z-Lamelle
Wenn die Farbe möglichst in RAL 9006 ist, wird das Licht gut in den Raum gelenkt und es ist schön hell. Alternativ gibt es noch die Retro-Lux die für ausreichend Licht im Raum sorgt.

Ad Solarbeschichtung
Bei Verglasungen, bei denen eine solarer Energieeintrag zu erwarten ist, bringt die Solarbeschichtung viel. Es kann im Winter als auch in der Übergangszeit die Sonne zur Raumheizung genutzt werden. Bei entsprechender Verglasungsgröße ist im Winter sogar eine Beschattung notwendig. Und hier spielt die Retro-Lux all ihre Vorteile aus. Im Sommer bleibt es schön kühl im Raum und das Licht kommt ausreichend rein.

Habe selbst die Retro-Lux in Kombination mit der Solarbeschichtung. Heuer im Winter musste ich im Jänner beschatten, damit der Raum bei Sonnenschein und trotz sehr niedriger Außentemperaturen nicht überhitzt. Im Sommer war es angenehm kühl.
21.9.2017 14:43
Danke für die Antwort. In dem Fall sollte es dann passen, da die Lamelle in RAL9006 sein wird.

RetroLux war eine Überlegung von uns, wir hatten uns sogar für Schlafräume Z, und für Wohn/Esszimmer die Retrolux überlegt (für Nebenräume "normale", weil wir müssen ja auch ein bisschen aufs Geld schaun ). Der Händler hat uns aber davon abgeraten, weil das optisch nicht so schön wäre wenn die Arten gemischt werden bzw. dass die Retrolux hauptsächlich was für raumhohe Fenster bringt, sonst aber wenig Unterschied ist. Uns war auch Windstabilität wichtig, da wir viele breite Raffstores haben, so sind wir dann bei der Z gelandet.

Solarbeschichtung klingt aber super. Wir wollen ohnehin eine automatische Steuerung einbauen, da könnte man auch automatisch verschatten lassen, wenn es zu warm wird.
21.9.2017 14:53


chrismo schrieb: automatisch verschatten


Ich mach es mit der Retrolux in der Tagesstellung (Nicht verwechseln mit Arbeitsstellung). Einmal in der Früh eingestellt und es klappt das ganze Jahr ganz gut. Im Winter fahre ich meist ganz nach oben und lass die Sonne ins Haus. Bei Bedarf dann beschatten.

In der Nutzung muss ich gestehen, dass der Preis für die Retrolux ohne Arbeitsstellung dafür in Ordnung ist. Einfach Tagesstellung programmieren, Doppelklick und fertig. Und die Mehrkosten auf 30 Jahre Nutzung waren für mich nicht relevant.


21.9.2017 16:49
Eine Frage noch zu den Retrolux: was ist von der Aussage des Händlers zu halten, dass sie eigentlich nur was bei raumhohen Elementen bringen?

zu der Solarverglasung:
Grundsätzlich hat unser Energieberater dazu geraten, wenn man eine Außenbeschattung hat. Ausnahmen wären Objekte wo man sehr viele (>20% Anteil an Außenfläche) Fenster und/oder sehr große Fensterflächen im Süden hat. Hier hat man in der Regel schon genügend solare Erträge und eher Probleme mit Überhitzung. Und keinesfalls im gleichen Raum normale Gläser und Solargläser mischen (was bei uns der Fall wäre, wenn wir sie im Norden weglassen würden), weil das optisch störend ist.
21.9.2017 17:09
ad nur Raumhoch

Die Wirkung bei raumhohen Elementen ist besser, da mehr Glasfläche vorhanden ist.
Beim Fenster habe ich aber trotzdem den Effekt, das bei der Tagesstellung Licht reinkommt und ich gut raussehe (Lamellen machen von oben nach unten zu).

Ad Solarglas
Habe im Raum gemischt, optisch nicht feststellbar (Kommt aber auf die Art der Solarbeschichtung an).
Durch Außenbeschattung gibt es keine Überhitzung. Solarglas habe ich nur im Süden. Rest normale 0,5 Gläser
21.9.2017 19:02
OK, danke. Ich werde dann nochmals direkt beim Fensterhändler nachfragen wegen optischen Unterschieden. Evt. spiele ich auch mal mit dem GEQ durch, was verschiedene Kombis Normal-Solarglas bringen.
23.9.2017 13:22
Hallo,
wir werden unsere Fenster auch im Aktionzeitraum kaufen und ich hätte daher auch die Solarverglasung genommen.
Wir haben in Richtung SW eine große Glasfront. Denkt ihr , das es daher im Sommer zu einer schnelleren Erhitzung im Wohnraum aufgrund der Solarverglasung kommt?
Oder ist der Unterschied zu normalen Glas gering, wenn mit Retrolux Raffstore beschattet wird.

Danke Lg Stauraum
23.9.2017 22:19
Wenn der Raffstore im Sommer heruntergefahren ist, und die Tagesstellung bei den Lamellen eingestellt ist sollte es keine Überhitzung im Raum geben. Ich hatte heuer auf der Fensterbank Max. 23°C ohne Kühlung.

Aber ich schaffe im Winter bei - 12°C auch 28°C im Raum (wenn ich möchte) durch den solaren Eintrag



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]