» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

Badplanung: Installationen vs. Einrichtung

23 Beiträge | letzte Antwort 12.10.2017 | erstellt 20.9.2017
An alle, die das schon hinter sich haben (ihr Beneidenswerten!): Wusstet Ihr beim Schlitzen und Stemmen für die sanitären Rohinstallationen schon genau, welche Armaturen, Waschtische u. dgl. ihr verwenden werdet? Oder habt ihr später einfach nach Bedarf noch mal umgeändert? Mein Installateur will das gerne jetzt schon wissen, und das stresst uns ziemlich.

Dusche und Badewanne sind eh schon geklärt, aber die Waschtische machen uns echt Probleme, weil diese ja auch die Auswahl des Unterschranks implizieren. Wir blättern einen Katalog nach dem anderen durch, und uns gefällt einfach nichts. Und was wir uns vorstellen würden, finden wir nirgends.

Wir würden uns z. B. einen ca. 160cm breiten Doppel-Glaswaschtisch mit ausreichend Abstellflächen vorstellen, an der Vorderseite bevorzugt etwas abgerundet, Auszüge horizontal unterteilt und Fronten in Holzoptik. Ist das wirklich so was Ungewöhnliches?

LG, MissT
 1 2 >

20.9.2017 12:28
Zum Thema Glas-Waschtisch:

Üüüüüüüüüüüberlegt euch das gut - ich würds NIE wieder haben wollen. Haben in beiden Bädern Glas-Waschtische und ich bin dauernd nur am Wischen. Die Wassertropfen sieht man ca. 100 mal nehr als auf normalen Waschbecken *nonaned* - man sieht auch sonst jeden Fleck, jeden Fingerabdruck und einfach alles. Furchtbar.


Ich bin auch sehr auf Optik bedacht, aber würde ich nochmals wählen können, dann würden die sauteuren Glas-Waschtische sofort wieder raus fliegen. Ich selbt wische ja immer gleich nach, aber mein Mann und Gäste halt nicht und ich krieg regelmäßig die Krise deswegen - kann dir gerne mal ein Foto machen und einstellen. :)

Ich bin laut Aussagen meines Mannes natürlich auch ein Monk, was Sauberkeit betrifft. :)


edit: Tenne Bad&Sanitär in Vösendorf hat tolle Auswahl und auch Odörfer in Brunn am Gebirge.
Wir haben ein FTH und mussten den Badplan schon fixieren, noch BEVOR das Haus produziert wurde. :)
20.9.2017 16:20
Hmm, danke für den Hinweis, darüber werden wir noch nachdenken! Vielleicht wären wir auch mit zwei einzelnen Waschtischen besser dran als mit einem Doppel-WT, da muss ich aber noch die Maße mit dem verfügbaren Platz abgleichen.
20.9.2017 16:32
ja, wir mussten das auch schon beim stemmen der leitungen sagen, was da genau kommt. wir hatten auch was im kopf und weils das exakt so nicht gab haben wir dann ein bisserl gebastelt. ist dann genauso geworden, wie wir das wollten. bis auf das mit dem glas waren unsre anforderungen sehr ähnlich - entweder sauteuer oder hässlich.


20.9.2017 16:59
@ MissT
viel wichtiger als die Sanitärinstallationen im Bad find ich die Position der Steckdosen und Lichtauslösse für Spiegelbelduchtung.

passende Badmöbel kannst dir ja beim P.Max machen lassen.
20.9.2017 17:04
Desto früher ihr das wisst, desto besser. Wir haben zu Unterputzarmaturen gegriffen und dann muss eh schon vorm Putzen alles drinnen sein.

Zu dem Zeitpunkt haben wir dann aber noch nicht gewusst wie unser Waschtisch aussehen soll und uns auf die Empfehlung vom Installateur verlassen welche Höhe die Armatur haben soll. Nachdem wir auch ewig keine Möbel gefunden haben die unseren Vorstellungen entsprachen - und abgesehen davon auch alles horrend teuer war - sind wir mit einer selbst gezeichneten Skizze zum Tischer unseres Vertrauens gegangen.


MissT schrieb: Wir würden uns z. B. einen ca. 160cm breiten Doppel-Glaswaschtisch mit ausreichend Abstellflächen vorstellen, an der Vorderseite bevorzugt etwas abgerundet, Auszüge horizontal unterteilt und Fronten in Holzoptik.


So ähnlich haben wir es auch. Viel Ablagefläche war mir auch wichtig.
ABER, ich gestehe mir ein, dass ich heute 2 kleine statt 1 großen Aufsatzbecken machen würde:
https://Miike.de.quickconnect.to/photo/share/8fQ2eh1p/photo_486175736261752f4665727469677374656c6c756e67_494d475f393438362e4a5047

Materialien sind: Eiche massiv, geölt. Tisch matter Anti-Scratch-Lack.
Beschläge hat uns der Tischer "TIP-ON BLUMOTION" vom Blum verbaut, die sind sehr cool.
20.9.2017 17:38
Was ist so wichtig an den Waschtisch Auslässen?!

Die ungefähre Position werdet ihr ja wissen. Muss ja nicht auf den Zentimeter passen.

Wasserleitungen kannst sowieso mit einem Flexschlauch hin legen "wo du willst". Fürn Siphon gibts auch Lösungen/einstellbare. Im aller schlimmsten Fall müsste man die Lade vom Waschtisch bearbeiten wenn der Ausschnitt nicht reicht, aber da musst schon sehr daneben liegen.

Wennst irgendwann mal einen neuen Waschtisch montierst kannst ja auch nicht mehr die Auslässe ändern...

Viel wichtiger war es uns zu entscheiden ob Aufputz oder Unterputz Armatur bei Wanne/Dusche. Haben uns allerdings für Aufputz entschieden.
20.9.2017 19:44
sehe ich so wie Casemodder.
Wir haben auch nicht gleich gewusst, welchen Waschtisch wir nehmen werden. Aber es genügt, wenn der Installateur einfach zum Waschtisch hin Wasser und Abwasserleitung legt. Wir wussten zumindest, dass wir einen Doppelwaschtisch wollten daher wurden 2 Wasser/Abwasserleitungen hingelegt. Den Waschtisch+Armatur(von Ikea) habe ich dann selbst montiert, gab keine Probleme.
mfg
Sektionschef
20.9.2017 19:55
bitte kein Glas und keinen Mineralguss.

wir haben einen 1.2o er Waschtisch von Polypex EGO WT 120

mit dem bin ich sehr zufrieden

21.9.2017 7:34
Also wir haben mit unserem Insti ausgemacht, wir bekommen einen Doppelwaschtisch..fertig. Wir wissen aber noch nicht welchen. Das war kein Problem, er hat die Anschlüsse auf die Normhöhe, bzw. halt so gesetzt wie es fast immer gemacht wird. Jetzt waren wir beim Peter Max und haben uns ein Waschtisch planen lassen.

mbg
21.9.2017 8:26
ein guter Tischler kann das alles machen.
Wir haben einen Unterschrank aus dem Holz-Fussboden (alles tip-on)
Ist zwar im Klo und rundum-Holz, aber geht auch anders...

Aufsatz-Waschbecken mag nicht jeder, bis dato sind wir mit unseren Alape jedoch sehr zufrieden, sind absolut pflegeleicht. Wenn ich nimmer mag oder zuviel Geld hab (haha) tausch ich sie in 10 Jahren aus...

Macht euch selber eine Skizze, sucht euch das Holz aus, entscheidet euch für Doppel- oder 2 Einzel in pflegeleichtem Material und fertig. Der Tischler wird euch dann das Kastl machen mit den passenden Auslässen. Vergesst nicht die Armaturen und wie ihr sie positionieren möchtet.
#BILD#20170725345028.jpg
#BILD#20170921659089.jpg
21.9.2017 9:08
Andi, gefällt mir.


Andi1979 schrieb: Wir haben einen Unterschrank aus dem Holz-Fussboden


Heißt das, ihr habt im WC bzw. Bad Parkett/ Massivholz verlegt und keine Fliesen?
Wenn ja, welche Oberfläche und wie seit ihr zufrieden mit der Lösung? Wie habt ihr die Dusche gelöst?
21.9.2017 9:12


Casemodder schrieb: Was ist so wichtig an den Waschtisch Auslässen?! Die ungefähre Position werdet ihr ja wissen. Muss ja nicht auf den Zentimeter passen.


Der Installateur meinte, dass es auch Unterbauschränke gibt, die nur minimalen Platz für die Anschlüsse lassen - da könnte es ggf. zu Problemen kommen. Bei eine DWT mit zwei Abflüssen geht es auch um den Abstand zwischen den beiden Abflüssen.


utes schrieb: bitte kein Glas und keinen Mineralguss.


Mineralguss ist auch für uns gleich ausgeschieden. Da sieht man sogar schon im Schauraum, dass diese Waschbecken sehr anfällig für Kratzer sind.

@MRu, utes & andere: Sind die (bzw. Eure) Glaswaschtische grundsätzlich so fleckenempfindlich, oder hängt das auch von Farbe und Oberfläche ab? Bei satiniertem Glas würde es mich natürlich nicht wundern. Wir hätten uns eine normale ("hochglanz") Glasoberfläche vorgestellt, das Glas auf der Unterseite entweder weiß lackiert oder so, dass es diesen leicht blaugrünen Schimmer hat.

@MRu: Könntest Du vielleicht Fotos von dem Fleckenproblem mit Deinem Waschtisch posten?

LG, MissT
21.9.2017 9:37
Hi,
Wir lassen alles von A-Z machen von unserem Installateur.
Wir mussten auch sehr früh die Keramik für's Bad aussuchen und waren schon etwas überfordert wie Ihr gerade. Unser Installateur hat mit ner Firma zusammengearbeitet, wo er seine Ware bezieht und die auch ne Austellung für Kunden hat. Da sind wir dann hin haben uns beraten lassen und alles zusammengestellt. Danach im I-Net Preise verglichen und dem Installateur vorgelegt. Danach hat er seinen Preis gesenkt und alles war gut.
gruß
Alexander
21.9.2017 10:43


alpenzell schrieb: Heißt das, ihr habt im WC bzw. Bad Parkett/ Massivholz verlegt und keine Fliesen?
Wenn ja, welche Oberfläche und wie seit ihr zufrieden mit der Lösung? Wie habt ihr die Dusche gelöst?


https://mafi.com/de/boeden/naturholzboeden/korallen-eiche-vulcano-schwarz/gebuerstet/natur-geoelt~f9085
von www.fesl.at (im tiefsten Mühlviertel :) )
Geklebt, Sockelleisten sind aus dem Boden geschnitten und angeschrägt.
Nur bei Übergang Boden zu Wandfliese ist keine Sockelleiste.

Boden in der Dusche ist Fliese. Welches spezielle Silikon beim Übergang Fliese/Boden verwendet wurde müsste ich dir beim Verleger fragen.
Ansonsten ganz normal geklebt und dort wo's gefährlich ist mit dem üblichen blauen Zeugs abgedichtet.

Boden haben wir lange überlegt ob wir uns das leisten wollen bzw. trauen.

Fakt ist: der Boden reguliert Feuchtigkeit optimal und verzeiht kleine "Pritscheleien" problemlos.

Was passiert wenn ein Kübel Wasser im Bad einfach ausgeleert wird und 1 Tag lang das Wasser in der Pfütze steht wissen wir nicht und wollen wir lieber nicht testen :)

Es gibt jedoch immer mehr Leute die im ganzen Haus Holzboden haben, angeblich auch seit vielen Jahren und kein Problem, das wurde uns recht glaubhaft vermittelt ;) Wir können das im ersten Jahr bestätigen.

Man darf sich halt keinesfalls lustig den 30€ Aktions-Bauhaus Boden selber schwimmend reinlegen, das geht dann sicher in die Hose.


Wir wischen halt je nach Dreck/Motivation mit der Holzbodenseife so ca. 1x im Monat, aber mit dem Teil geht das echt ratzfatz
https://mafi.com/de/shop/wischsysteme~c12285/mafi-ultraspeed-pro-doppelfahreimer-mit-presse~p72697?cid=12285

21.9.2017 11:04
Respekt!


Andi1979 schrieb: Boden in der Dusche ist Fliese.


Dann habt ihr aber keine offene Dusche?
Wir werden im ganzen Haus Eiche Massivholzdielen auf Staffeln verlegen. Im Bad traue ich mich da aber nicht drüber. Da müsste ich den Aufbau abändern und wie das mit Schrauben bei Massivholzdielen funktionieren sollte ist mir nicht ganz klar. Im WC sollte es aber eigentlich unproblematisch sein.
Was habt ihr denn im Eingangsbereich (Diele) auch Holz?
21.9.2017 12:34
doch, ist eine normale offene Dusche.
Dadurch weil sie 1m70 "lang" ist, wird der Boden nur dann nass, wenn man Blödsinn macht ;)
Aber wenn unser Kind mal größer ist und duschen möchte werden wir wohl eine Glastür
reinmachen (müssen)

finde jetzt nur ein altes Foto beim Fliesen Legen.

Bei uns ist normaler Zementestrich unter dem Holzboden.

Im Eingangsbereich wollten wir auch fast Holz nehmen, haben uns aber dann doch für Fliesen entschieden weil wir uns nicht sicher warn wie viel Kratzer ein dunkler Holzboden verzeiht... vermutlich nicht so viele... :)
#BILD#20170921924770.jpg
#BILD#20170921708407.jpg
21.9.2017 13:03


MissT schrieb: @MRu, utes & andere: Sind die (bzw. Eure) Glaswaschtische grundsätzlich so fleckenempfindlich, oder hängt das auch von Farbe und Oberfläche ab? Bei satiniertem Glas würde es mich natürlich nicht wundern. Wir hätten uns eine normale ("hochglanz") Glasoberfläche vorgestellt, das Glas auf der Unterseite entweder weiß lackiert oder so, dass es diesen leicht blaugrünen Schimmer hat.


Wir haben wie gesagt 2 Glaswaschbecken, beide unten lackiert, einmal weiß und einmal weiß/grünlich. Was ich halt nicht bedacht habe ist, dass sich Wasserkügelchen auf dem Glas richtig "spiegeln", sehen dann doppelt so groß aus. Ich kanns schlecht beschreiben.

Jedenfalls bin ich mir sicher, dass man die Wasserkügelchen ohne Lackierung nicht so auffällig sehen würde.
Foto hab ich grad keins zur Hand, grad alles geputzt.

@Andi1979: Sehr sehr schöner Eingangsbereich.
25.9.2017 0:30
Habt ihr Empfehlungen betreffend Armaturen für mich? Wir sollten uns kommende Woche zumindest auf eine Marke festlegen. Grundsätzlich schwebt uns eine moderne, zeitgemäße Optik vor, jedoch keine besonderen Extravaganzen.

Hinsichtlich Pflege wurde mir mal empfohlen, dass Armaturen keine 100% horizontal plane Oberflächen haben sollten, sondern zumindest leicht bombiert - damit Wasser abläuft anstatt stehen zu bleiben. Sonstige Qualitätskriterien?

Gibt es grundlegende Unterschiede zwischen Hans Grohe, Hansa, Steinberg und wie sie alle heißen?
Wir haben vor bei Dusche und Badewanne Unterputz-Armaturen installieren zu lassen - primär aus optischen Gründen. Gibt es abgesehen von optischen Preferenzen Für und Wider hinsichtlich UP- oder AP-Armaturen?
25.9.2017 7:22


MissT schrieb: Gibt es grundlegende Unterschiede zwischen Hans Grohe, Hansa, Steinberg und wie sie alle heißen?


Ich glaube du machst mit allen 3 nix falsch. Mein Insti-Freund hat mir Hans Grohe empfohlen. Da er damit immer gute Erfahrungen gemacht hat. Ich habe meine ganzen Sanitärgeschichten (Hans-Grohe) bei Emero bestellt. Die Badmöbel am Samstag bei Peter Max bestellt.

mbg
25.9.2017 9:04


MissT schrieb: Hans Grohe, Hans


sind bei den Instis sehr beliebt.

Wir haben Kludi, schlägt auch in diese Kerbe...


MissT schrieb: keine 100% horizontal plane Oberflächen haben sollten


naja, wir haben Kludi E2... einfach mal googeln.
Sind oben flach und trotzdem kein Problem, lässt sich ganz einfach sauber halten


MissT schrieb: Gibt es abgesehen von optischen Preferenzen Für und Wider hinsichtlich UP- oder AP-Armaturen?


UP ist glaub ich bissl teurer, bin mir aber nicht sicher.

Der bekannteste Nachteil ist natürlich dass man eventuell stemmen muss wenn einem 10 Jahre später die Armaturen nicht mehr gefallen oder zu tauschen sind...
10.10.2017 14:25
Kann irgendwie den richtigen Beitrag nicht zitieren - blöde Technik...

@Andi, wie ist der preislich gelegen, der Holzboden? gefällt mir sehr gut!
 1 2 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]