» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

187 qm 2-stöckig Meinungen erbeten

11 Beiträge | letzte Antwort 12.9.2017 | erstellt 11.9.2017
Hallo,

unser Grundriss steht jetzt soweit und ich würde euch um eure Einschätzung bitten.

Kurz zum Haus:

- wird von 2 Erwachsenen und 3 Kindern bewohnt werden
- ca. 187 qm Holzrahmenbau mit ca. 32 qm Garage
- Fenster im Wohnzimmer und Kinderzimmern sind alle nach Süden ausgerichtet
- Beschattung erfolgt mittels Raffstores
- ein Zimmer im EG wird als Büro/Gästezimmer genutzt
- Wäscheschacht vom Schrankraum OG in Technikraum EG
- unter der Treppe soll auch Lagerfläche geschaffen werden
- KWL wird verbaut
- KNX höchstwahrscheinlich
187 qm 2-stöckig Meinungen erbeten 187 qm 2-stöckig Meinungen erbeten

Vielen Dank.

LG Mario
11.9.2017 10:17
schaut nicht schlecht aus, Schrankraum ist für welches Zimmer geplant, kann man das nicht kombinieren mit direkten Zugang?
11.9.2017 10:58
Soll ein Schrankraum für die ganze Familie werden. Jacken, Schuhe, etc. abhängig von der Jahreszeit bzw. sonstige Dinge.

Wir hatten überlegt Bad und Schrankraum zu tauschen und einen Zugang vom Elternschlafzimmer zu machen, aber damit wäre sowohl im Schrankraum als auch im Schlafzimmer etwas Raum verloren gegangen.
11.9.2017 13:11
Bei der Treppe bleiben nur ca. 1,95 m Durchgangshöhe über.
16 X 18,5 ca. 2,95 GH ... RH ca. 2,5 m --> 2,5 - 3 x 0,185 = 1,95 m


11.9.2017 14:00
Ok, danke für den Hinweis.

Ich hatte als Rohbau-Raumhöhe 2,67 m im EG vorgegeben.

Im Bad, WC oder Vorzimmer soll die Decke um 22 cm abgehängt werden, damit Leitwolfs combibox verbaut werden kann. Sollte bei der Treppe allerdings irrelevant sein oder nicht?

Wenn ich nicht falsch liege müsste die Stiege somit folgende Höhe überwinden:

Raumhöhe Rohbau 267 cm
Decke 24 cm
Trittschalldämmung 5 cm
Estrich 7 cm
Fussbodenbelag 2 cm
Gesamt: 305 cm

Ist wohl dann eine Stufe zu wenig.


11.9.2017 14:22


Baumau schrieb: Rohbau-Raumhöhe


Nur damit wir nicht aneinander vorbeireden. Rohbauraumhöhe bedeutet bei dir was? (Von wo nach wo?)
... auf alle Fälle stehen im Plan 16 Stg 18,5 / 25,0

Durchgangshöhe lt. OIB RL 4 Pkt. 2.5 mind. 2.10 m (es sei denn, deine Landesbauordnung sagt was anderes)
11.9.2017 14:46
Sorry, ist unverständlich ausgedrückt.

Die 2,67 m sind vom fertigen Fussbodenbelag im EG bis zur Decke, wobei die Beplankung der EG Decke noch fehlt.

Dort wo Leitwolf entscheidet, dass die combibox hinkommt wird die Decke dann noch um 22 cm abgehängt. In den restlichen Räumen dann weniger.

Bei der Treppe ist meines Erachtens gar keine Abhängung notwendig. Hier kann man die Gipskartonplatte direkt auf die Balken montieren.

Nein, ich baue in NÖ. Der planende Baumeister hat beim Gespräch auf diese 2,10 m verwiesen und wir haben uns noch extra über die Treppe unterhalten, weil diese noch angepasst werden musste.

Ich habe ihm mal geschrieben, schauen wir mal was er sagt.
11.9.2017 23:34
wurden die Räume am Papier bereits eingerichtet?
Mich würden die vielen Gangflächen stören, eventuell kann hier noch optimiert werden?

zB EG wenn die Zimmertür(kA ob dahinter vl. ein Kasten geplant ist) weiter nach unten rutschen würde, könnte man den Abstellraum größer machen.
12.9.2017 6:57
Die 2 gleichen Räume oben kommen mir sehr "schlauchartig" vor, aber bei 3 Kindern wird's wohl kaum anders gehen!
Ein Keller ist scheinbar nicht vorgesehen, das halte ich für problematisch! Ich kenne Nachbarn und andere Bauprojekte ohne Keller, wo sich dann oft ein Zimmer notgedrungen in einen Abstellraum verwandelt - insbesondere mit 3 Kindern!

Gruß
GKap
12.9.2017 9:32


mhwohn schrieb: wurden die Räume am Papier bereits eingerichtet?
Mich würden die vielen Gangflächen stören, eventuell kann hier noch optimiert werden?
zB EG wenn die Zimmertür(kA ob dahinter vl. ein Kasten geplant ist) weiter nach unten rutschen würde, könnte man den Abstellraum größer machen.


Ja, Möbel werden/wurden schon berücksichtigt, da wir auch einige Möbel aus der Wohnung mitnehmen werden und geprüft haben, was mitkommen kann.

So wie du richtig erkannst hast, ist die Tür im EG so gesetzt, dass ein Kasten hinter der Tür noch Platz findet bzw. benötigt man den Platz auf der anderen Seite für die Schiebetür.


GKap schrieb: Die 2 gleichen Räume oben kommen mir sehr "schlauchartig" vor, aber bei 3 Kindern wird's wohl kaum anders gehen!
Ein Keller ist scheinbar nicht vorgesehen, das halte ich für problematisch! Ich kenne Nachbarn und andere Bauprojekte ohne Keller, wo sich dann oft ein Zimmer notgedrungen in einen Abstellraum verwandelt - insbesondere mit 3 Kindern!


Wirklich glücklich über die schmalen Kinderzimmer sind wir auch nicht unbedingt, aber es war die einzige Möglichkeit alle Kinderzimmer nach Süden auszurichten. Was die Grundstückbreite angeht haben wir mit den 10,28 m das maximal mögliche Hausbreite ausgenutzt.

Keller haben wir aus Kostengründen weggelassen. Ich denke aber dass der geplante Stauraum (Garage, Dachboden, AR EG, Schrankraum OG, unter der Treppe im EG, 8m2 Gartenhütte) ausreichend sein wird.

Auf den Brandschutz in Garage bzw. Dachboden wird dabei auch geachtet.
12.9.2017 12:36
Euer Entwurf schaut nicht schlecht aus.

Mich stören die vielen Gangflächen die auch relativ breit sind. Da ihr dort aufgrund der Türsituationen kaum Einbauschränke einbringen könnt, frage ich mich wozu so breit (120cm würden mir reichen). Der Platz für die Technik wird auch sportlich, ist aber machbar bei guter Planung. Türen Technik und Garage sollten nicht ineinander schlagen. Eine Möblierung würde uns bei der Einschätzung natürlich mehr helfen. Ob der Unterzug in der Wohnküche notwendig ist bin ich mir nicht sicher. Die vielen Türen im OG wirken unharmonisch, da diese scheinbar nur irgendwie platziert wurden (halbe oder ganze Breiten versetzen?). Wieso sind die Gangfenster OG unterschiedlich hoch? Welche Dachform ist angedacht? Dachbodentreppe? Wieso springt ihr mit der Garage nach hinten?

Mit der Stiege stimmt definitiv etwas nicht.


ap99 schrieb: 16 X 18,5 ca. 2,95 GH ... RH ca. 2,5 m



Baumau schrieb: Wenn ich nicht falsch liege müsste die Stiege somit folgende Höhe überwinden:
Raumhöhe Rohbau 267 cm
Decke 24 cm
Trittschalldämmung 5 cm
Estrich 7 cm
Fussbodenbelag 2 cm
Gesamt: 305 cm
Ist wohl dann eine Stufe zu wenig.

12.9.2017 14:54


nobody4yu schrieb: Mich stören die vielen Gangflächen die auch relativ breit sind. Da ihr dort aufgrund der Türsituationen kaum Einbauschränke einbringen könnt, frage ich mich wozu so breit (120cm würden mir reichen).


Die Gangbreite beträgt 150 cm, was dem notwendigen Wendekreis für einen Rollstuhl entspricht. Zwangsläufig sind die Wände im OG dann ebenso platziert.

Das Haus wird schwellenlos geplant/ausgeführt, die Wand zw. EG Bad und WC wird ohne Installation ausgeführt und auf den Estrich gestellt um diese bei Bedarf leicht entfernen zu können.

Ein Bonus der Maßnahmen sind mehr Punkte bei der NÖ Wohnbauförderung.



nobody4yu schrieb: Der Platz für die Technik wird auch sportlich, ist aber machbar bei guter Planung.


Da gebe ich dir Recht, aber ich denke, dass es sich ausgehen sollte. Im TR sind geplant:

- WM und Trockner übereinander
- neben WM Trockner Wäscheschacht
- Warmwasserspeicher 300-400 l
- E-Standverteilerschrank 200x100
- Heizungstechnik (wird höchstwahrscheinlich eine Mono LWP, somit kein Innengerät)
- Wohnraumlüftungsgerät (wahrsch. Zehnder Q 350 oder die baugleiche Wernig)



nobody4yu schrieb: Türen Technik und Garage sollten nicht ineinander schlagen.


Nicht ideal, glaube aber nicht, dass sich die Türen häufig im Weg sein werden. An der Wand habe ich an eine Aufhängung für Jacken gedacht, deswegen kann man mit der Türposition den Platz optimal ausnutzen.



nobody4yu schrieb: Eine Möblierung würde uns bei der Einschätzung natürlich mehr helfen.


Kann ich bestenfalls händisch dazuzeichnen, da wir beim jetzigen Planer/Planersteller nur die Erstellung des Einreichplans mit geringfügigen Änderungen beauftragt haben. Davor hatten wir mit einer Architektin im Familienumfeld geplant, die leider aus persönlichen Gründen abspringen musste.



nobody4yu schrieb: Ob der Unterzug in der Wohnküche notwendig ist bin ich mir nicht sicher.


Ein Unterzug wird mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit notwendig sein, da die Spannweite von 5,66 m bei einer Tramdecke schon sehr viel ist.



nobody4yu schrieb: Die vielen Türen im OG wirken unharmonisch, da diese scheinbar nur irgendwie platziert wurden (halbe oder ganze Breiten versetzen?).


Die Türen wurden so platziert, dass immer ein Kasten Platz hinter der Tür hat, um den Raum bestmöglich auszunutzen. Evt. hat sich jetzt durch die Anpassung der Gebäudebreite die eine oder andere Tür geringfügig verschoben.



nobody4yu schrieb: Wieso sind die Gangfenster OG unterschiedlich hoch? Welche Dachform ist angedacht? Dachbodentreppe? Wieso springt ihr mit der Garage nach hinten?


1) gute Frage, das hat die alte Planerin noch so definiert. (Satteldach war früher mit der Traufe nach Süd und Nord gewünscht/geplant, evt deswegen)
2) Satteldach mit den Traufen nach Osten bzw. Westen (Vorgabe Gemeinde)
3) Dachbodentreppe kommt, sollte genug Platz im Gangbereich OG sein
4) Lt. Bebauungsbestimmungen müssen wir mit der Garage 0,5 m zurückspringen.



nobody4yu schrieb: Mit der Stiege stimmt definitiv etwas nicht.


Ja, planender Baumeister und ich haben uns wohl etwas missverstanden, weshalb nicht der gewünschte Aufbau übernommen wurde, sondern mit dem alten weitergearbeitet wurde. Ich sollte demnächst die Anpassung erhalten und hoffe, dass es dann passt.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]