» Diskussionsforum » Passivhaus-Forum

Kaminofen Passivhaus Z43.12-XXX

3 Beiträge | letzte Antwort 31.8.2017 | erstellt 31.8.2017
Hallo zusammen,

ich und meine Frau sind dabei einen kleinen Kaminofen für unser Wohnzimmer auszusuchen. Da es ein Passivhaus ist war klar, dass der Kamin eine Außenluftzufuhr benötigt. Soweit war ich auch informiert und wir hatten im Internet und in diversen Baumärkten diverse Öfen angesehen und Beratungsgespräche geführt.

Vergangenes Wochenende haben wir einen "Hafnermeister" besucht und ein weiteres Beratungsgespräch geführt. Da wurden wir darauf hingewiesen, dass wir für Passivhaus nur einen Ofen kaufen dürfen, welcher nach Z43-12-XXX (zB. 238 oder 320) zertifiziert ist. Man erklärte uns, dass dieses Zertifikat, auf die Selbstschließung und Selbsverriegelung der Kamintür bezogen ist.
Allerdings beginnt der Kaufpreis mit jenseits der 4000€ (für die noch schlichten Modelle).

Daher meine Fragen:

1.) Ist die Information des Verkäufers korrekt und es muss ein so speziell zertifizierter Ofen sein?
2.) Ist dies gegebenenfalls ein Verkaufsschmäh um die Toppremienprodukte an den Mann zu bringen?
3.) Sind diese Art von Öfen nur nötig, wenn wir eine Zertifizierung des Hauses machen lassen wollen? Dies ist ohnehin nicht geplant.

4.) Reicht vielleicht doch ein normaler Ofen mit Luftanschluss der gut dichtet (u.U. eine zusätzliche Klappe verbauen)

5.) Verlieren wir gegebenenfalls das Landesdarlehen für Passivhaus, wenn wir einen nicht in dieser Art zertifizierten Ofen verbauen?

Liebe Grüße aus NÖ und vielen Dank für eure Antworten
Lightray


31.8.2017 10:52
Meines Wissens stimmt dies nicht so ganz.

Es gibt auch die Möglichkeit, einen CO-Sensor zu installieren, welcher im Falle eines Austritts von Kohlenmonoxid die Lüftungsanlage ausschaltet.

Ich würde das mit dem Rauchfangkehrer besprechen - dieser muss schließlich auch seinen Sanktus hergeben für den Betrieb der Anlage ...

Dass ihr den Darlehensanspruch verliert kann ich mir nicht vorstellen - was viel eher passieren kann ist, dass der Rauchfangkehrer die Betriebsstätte nicht abnimmt.

31.8.2017 11:33
Einen Rückruf des Rauchfangkehrers erwarte ich morgen. Einen CO Sensor habe ich in der Lüfungsanlage verbaut (allerdings nur einen Alarmsensor). Der Verkäufer wies auf die "besondere" Dichtheit der Öfen hin, damit keine Luft durch den Ofen entweicht.Das macht natürlich Sinn, hinsichtlich Dichtheit des Gebäudes.
31.8.2017 12:04
Wird wohl auf einen Druckwächter hinauslaufen (ich mußte bei 2 EFH mit KWL welche verbauen).
Z.B. Brunner USA oder Leda LUC etc.

Wenn der Zuluftventilator z.B ausfällt oder zu wenig Volumenstrom liefert, kannst du in Lebensgefahr sein - der Druckwächter schaltet dann die KWL ab.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]