» Diskussionsforum » Garten & Pflanzen-Forum

Hirse im Gras/Garten

66 Beiträge | letzte Antwort 18.8.2017 | erstellt 5.8.2017
Hallo,

was arbeiten gegen Hirse im Gras machen.
Ich will zwar keinen englischen Rasen aber es gibt Stellen, da sieht man kein fast kein Gras mehr.
Das interessante ist übrigens, dass die Hirse nur dort wachsen, wo heuer Ende Mai Gras angebaut wurde. Ich gehe daher davon aus, das es eventuell beim Grassamen dabei war.

LG
Streicher
 1 2...... 3 4 >

5.8.2017 20:56
Puma extra spritzen - das hilft . Oder ausreißen - das ist die andere Option ;)
5.8.2017 21:17
Hirse ist einjährig und kann sich nur durch Samen vermehren => immer wieder mähen, bevor die Samen ausbilden kann. Hirse ist eine wärmeliebende Pflanze, braucht mehr als 20 Grad zum Keinem => im Sommer Gras anbauen kann bei Ungeduld schnell inner Giftorgie enden. Im Herbst hingegen ist es der Hirse zu kalt, sie keimt schwer bis nicht und man spart sich zudem sehr viel Gießwasser.
5.8.2017 21:31
außerdem kann man Hirse leicht ausreißen.

Am besten nach einem Regentag - geht leicht samt Wurzen raus.

Aber wenns zu viele Pflanzen sind dann ganz einfach so wie 2moose schreibt oft mähen. Verschwindet so garantiert.


5.8.2017 21:59
Das Problem an der Sache ist halt das Hirse sehr flach liegt und die Samen beim Mähen vielleicht gar nicht erwischt werden.
5.8.2017 22:20


2moose schrieb: Hirse ist einjährig und kann sich nur durch Samen vermehren => immer wieder mähen, bevor die Samen ausbilden kann


Gilt halt für jede Hirse im Umkreis von x-hundert Metern.
5.8.2017 22:26
wir haben heuer den rasen angelegt und durch den mutterboden ebenfalls hirse eingeschleppt, punktuellen befall reisse ich aus, geht nach dem giessen oder regen sehr gut, die hirse ist ja sehr krautig und man kann sie gut greifen.
im frühjahr werde ich das mal probieren https://rasenblog.ch/blog/hirsen-im-rasen-mit-der-richtigen-duengung-vorbeugen-statt-mit-herbiziden-bekaempfen/

wenns nix hilft, werd ich wohl weiter rupfen oder doch mal spritzen.
6.8.2017 8:44


streicher schrieb: Das Problem an der Sache ist halt das Hirse sehr flach liegt und die Samen beim Mähen vielleicht gar nicht erwischt werden.


Flach liegen nur die Blätter - die Samenstände stehen aufrecht und sind mit dem Mäher leicht zu erwischen.
6.8.2017 8:49


barneyb schrieb: Gilt halt für jede Hirse im Umkreis von x-hundert Metern.


Die Flugsamen können im eigenen Garten aber nicht mehr keimen, sobald der dicht ist. Der Gifteinsatz ist allein der Ungeduld geschuldet ... die Natur würde das auch ganz von selber erledigen, gratis und ungefährlich.
Wir haben durchgehend eine Wildwiese, mit Heumblumen angebaut, wir teilweise nur zweinmal im Jahr gesenst ... und selbst da kommt keine Hirse mehr. Auch nicht die ganzen anderen Monsterbeikräuter vom Humushaufen.

Wer von Euch hat den Humushaufen eigentlich ab und an von unerwünschten wuchernden Gewächsen befreit? Is ne Arbeit von 10 Minuten alle paar Wochen. Ich sehe hier immer wieder, dass man das Unkraut munter wuchern lässt und kiloweise dessen Samen ausfällt. Dann wird planiert, Grassamen gesät - was wird wohl schneller keimen und wachsen? 10cm hohes feines Gras oder nen Meter hohes Beikraut plus bodendeckende Hirse. Ausgesät wird noch in der größten Sommerhitze, wo man dutzenden m³ Trinkwasser beim Verdunsten zusieht und wo die Hirse regelrecht explodiert. Und dann werden all die Fehler mit Gift kompensiert.
6.8.2017 11:15


2moose schrieb: Flach liegen nur die Blätter - die Samenstände stehen aufrecht und sind mit dem Mäher leicht zu erwischen.


das ist bei uns nicht der fall! wir mähen 2xpro woche und die hirse bildet dadurch flache/breite rosetten aus, sodass auch die samenstände fast waagerecht wachsen.
wir haben im april rasen gesät und trotzdem schoss dann im sommer die hirse durch.
6.8.2017 11:30
ich hab gegen massiven Hirsebefall einmal gespritzt. jetzt wo der rasen halbwegs dicht ist- rupfe ich sie auch aus.
Dir Hirse wächst- wenn sie oft gemäht wird- flacher und dann erwischt die Samen nicht.
6.8.2017 11:47
Wenn die Hirse so invasiv wäre, würde jede giftfreie Wiese nur aus Hirse bestehen. Es gibt aber keine Hirsewiesen.
6.8.2017 11:59
Danke für eure Antworten, ich werde mich für zupfen entscheiden bzw. es damit mal probieren in den nüchtern Tagen.

Die Frage ist allerdings, ob ich dann bei diesen Stellen gleich Gras nachstreuen soll oder es eine andere Möglichkeit gibt dass das Gras dort dichter wird und somit eine Vorbeugung vor neuerlichen Hirsen hilft.
6.8.2017 12:02


streicher schrieb: probieren in den nüchtern Tagen.


Ich hoffe, du bist sonst nicht immer, ähem ... dicht ...
Am besten die Lücken mit Sand-Erde-Saatgut-Gemisch auffüllen, dann passt das!
6.8.2017 12:09


speeeedcat schrieb:
streicher schrieb: probieren in den nüchtern Tagen.Ich hoffe, du bist sonst nicht immer, ähem ... dicht ...Am besten die Lücken mit Sand-Erde-Saatgut-Gemisch auffüllen, dann passt das!


Diese verdammte Autokorrektor am Handy. Ich sollte des wirklich mal lesen, bevor ich es abschicke.
6.8.2017 12:11


speeeedcat schrieb: Am besten die Lücken mit Sand-Erde-Saatgut-Gemisch auffüllen, dann passt das!


Macht man sich dieses Gemisch selber?
6.8.2017 12:43


streicher schrieb: Diese verdammte Autokorrektor am Handy. Ich sollte des wirklich mal lesen, bevor ich es abschicke.


Wir kennen das


streicher schrieb: Macht man sich dieses Gemisch selber?


ja sicher, da mixt in einem Küberl rund Hälfte Erde, Hälfte Sand (Nehm gleich den von der Kindersandkiste), schmeißt ein, zwei Hände voll Samen rein und füllst das Loch auf.
Nicht aufs feuchthalten vergessen!
6.8.2017 12:50
Die Idee mit dem Gemisch ist genial, so trocknen die Samen auch nicht so schnell aus und wurzeln leichter an.
6.8.2017 14:36


felis schrieb: das ist bei uns nicht der fall! wir mähen 2xpro woche und die hirse bildet dadurch flache/breite rosetten aus, sodass auch die samenstände fast waagerecht wachsen.


So oft mähen? Beim 2x Mähen in der Woche kann das Ergebnis nur Ninja-Bonsai-Hirse sein. Ist da Dünger im Spiel? ... wobei nichtmal dann die Hirse zweimal die Woche Samenstände ausbilden.
6.8.2017 14:57


2moose schrieb: wobei nichtmal dann die Hirse zweimal die Woche Samenstände ausbilden.

wenn man den rasen auf 4- 5 cm mäht dann bleibt die Hirse flach liegend darunter.
7.8.2017 9:34
Wolf Unkrautvernichter und Rasendünger hilft gegen Hirse nicht nehm ich an?
Bei uns fängt dieses Zeug auch schon an zu wuchern, hab letztens alles ausgrupft (mit Wurzeln) und 4 Tage später war wieder alles da.
7.8.2017 9:54
ich fang jetzt dann auch mit dem ausrupfen an... habs aber ned nur im rasen sondern auch in allen beeten rundherum... naja, immerhin gehts besser raus als der windling...
 1 2...... 3 4 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]