» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Bank Angebot

15 Beiträge | letzte Antwort 28.8.2017 | erstellt 19.7.2017
Hallo,

was sagt ihr:

150.000 auf 30 Jahre, Fixzins 2.25 % die nächsten 15 Jahre
80.000 auf 30 Jahre variabel, 1.37 %
Gesamt: 590 + 295 Rückzahlung

Ist das ein gutes Angebot?

MfG

20.7.2017 20:12
Das ist schwierig zu sagen, auch wenn es nicht das ist, was du hören willst
Ich würde vermuten, es könnte noch ein bissi besser gehen, aber eventuell - je nach den Umständen - könnte es auch schon das Limit sein.

Es fehlen noch ein paar Infos, zum Beispiel:
-) wie geht es nach dem Fixzins weiter? Normalerweise hast du dann einen variablen Kredit, also Referenzzinsatz plus Aufschlag. Das sollte man bei der Betrachtung einfließen lassen
-) was steckt hinter dem 1,37%? Ich nehme an, das ist der Effektivzinssatz, in den alles mit rein gerechnet ist? Wenn man die ganzen Nebenkosten (Bearbeitungsgebühr, sonstige Gebühren, ...) und dann Referenzzinssatz (welcher! 3mon Euribor,...) samt Aufschlag anschaut, dann kann man es beurteilen, weil man dann auch sagen kann, welcher Teil eventuell zu hoch ist und nachverhandelt werden kann.

Noch besser wird die Einschätzung, wenn du weitere Eckdaten preisgibst, zB:
-) Wie teuer ist das gesamte Projekt, also wie viel Anteil macht der Kredit aus? - wenn der Kreditanteil hoch ist, kann es teurer werden.
-) Wie schaut deine/eure Einkommenssituation aus?
-) Wie schaut eure persönliche Situation aus (Kinder, Karenz, Selbstständig,...)?

20.7.2017 20:16
ich bin mal frech und zitiere speeeeecat aus dem Konditionenthread


Aktuell sind um die 2 -2,25% fix bestcase zu erwarten.
[...]

1% auf den 6ME bei 100%iger Besicherung, Leistbarkeit auch bei Schwangerschaft gegeben (zukünftiger Kinderwunsch und die Länge der angepeilten Karenzzeit wird mittlerweile immer öfters Teil des Kreditgespräches) sind erzielbar - zumindest in Zentral- und Ostösterreich.


1% auf den 6ME ist ein variables Angebot, 6ME steht übrigens für den 6 -Monats Euribor
4.8.2017 8:27
Ohne Einkommen, Eigenmitteln, angaben zum Grundstück (Pampas/speckgürtel) kann man nix pauschalieren.

Revidiere meinen von mirabell zitierten Post:

15j. Fixzins ist um die 1,875% erhältlich, 10 Jahre um die 1,5%

Gruß, Alex


4.8.2017 8:55


jebiga schrieb: 150.000 auf 30 Jahre, Fixzins 2.25 % die nächsten 15 Jahre
80.000 auf 30 Jahre variabel, 1.37 %
Gesamt: 590 + 295 Rückzahlung
Ist das ein gutes Angebot?


Warum willst Fix-Zinsen?

Habt ihr nun eine Lösung für eure Abstände von den Baugrenzen bekommen?
Du wolltest doch bei mir in der Gegend bauen wenn es mich nicht täuscht oder?
Premstätten war es oder so.
4.8.2017 9:40
Ups, grad erfahren: Fixzins und auch variabler Zins dürfte doch angehoben worden sein/werden aufgrund des OGH-Urteils, weil die Banken den negativen Euribor weitergeben - ab Ende Juli.
Alle unverbindlichen Angebote verlieren somit an Gültigkeit....
Die Ober...k hat das schon kommuniziert....
Das war meiner Meinung nach fast zu erwarten, dass es dann Richtung höhere Aufschläge, dafür Weitergabe der negativen Indikators gehen wird.

Schau ma mal ,wie es dann tatsächlich gelebt wird.

Will hier nicht weiter rumspammen, ich poste die Info auch im Aufschlags-Thread. Bitte dort weiterdiskutieren, wenn gewünscht.
26.8.2017 22:16


BoZm schrieb: jebiga schrieb: 150.000 auf 30 Jahre, Fixzins 2.25 % die nächsten 15 Jahre80.000 auf 30 Jahre variabel, 1.37 %Gesamt: 590 + 295 RückzahlungIst das ein gutes Angebot?Warum willst Fix-Zinsen?Habt ihr nun eine Lösung für eure Abstände von den Baugrenzen bekommen?Du wolltest doch bei mir in der Gegend bauen wenn es mich nicht täuscht oder?Premstätten war es oder so.


Hallo,

ja wir müssen vom rechten Nabchabrn 14m Abstand halten - schwachsinnig aber ist so! Angeblich war einer der Nachbarn beim Anwalt etc.

Jetzt hat der eine weniger Grund, geht sich aber trotzdem aus.

Kennst du dich in sachen Luftwärmepumpe aus?
MfG
26.8.2017 22:46


jebiga schrieb: Kennst du dich in sachen Luftwärmepumpe aus?


Ehmm... ja, Finger weg.
Ne ist nun unfair.
Ich würde es nicht machen und zwar weil ich vielleicht einem Nachbar am Sack damit gehe, und es ist mir nicht wert, 50Jahre böse Blicke zu ernten und zu streiten, nur um paar Tausender gespart zu haben.

Ist die LWP der Grund für den Abstand?
27.8.2017 7:16


BoZm schrieb: jebiga schrieb: Kennst du dich in sachen Luftwärmepumpe aus?Ehmm... ja, Finger weg.Ne ist nun unfair.Ich würde es nicht machen und zwar weil ich vielleicht einem Nachbar am Sack damit gehe, und es ist mir nicht wert, 50Jahre böse Blicke zu ernten und zu streiten, nur um paar Tausender gespart zu haben.Ist die LWP der Grund für den Abstand?


Hallo,

wir haben keine andere Möglichkeit. Mein Kollege hat genau einen Nachaban (der hat auch eine LWP). Ich hab keinen direkten Nachbarn nur Acker.

Der Planer hat eine LWP angegeben und das Bauamt verlangte das wir am datenblatt unterschreiben.
Falls diese LWP nicht verfügbar ist, was dann? Neue Anzeige bzw. Bauverhandlung wegen LWP?
27.8.2017 12:02
Warum sollte sie nicht verfügbar sein?
Hast doch Angebot und Auslegung von einem Techniker oder nicht?

Wieso musst du dann 14 Meter Abstand halten?
Wenn eh nix in der Nähe ist?

Und warum keine andere Möglichkeit?
Grundwasser nicht vorhanden?
Flächenkollektor oder Ringgrabenkollektor bzw. Sonden (Erdwärme)

Was für eine LWP steht den auf dem Plan?

Wenn du es dem Bauamt so verkaufst, dass du die Absicht hast eine andere Wärme-Quelle zu nutzen, damit du eventuelle Nachbarn in der Zukunft nicht mit dem Lärm der LWP stören möchtest, werden sie bestimmt keine Zicken machen.

Falls du wirklich eine andere Quelle nehmen möchtest.

Zur Information kannst kannst dir den Ringgrabenkollektor-Thread im Forum rein ziehen.
27.8.2017 17:43
Hallo,

nein mir ging es darum das die Gemeinde jetzt schon bei der Einreichung vom Plan wissen will welche Luftwärmepumpe wir einbauen.

Was wenn zB diese Vaillant LWP nicht gibt? Was ist dann? Muss ich die Bauverhandlung wegen der LWP neu beantragen?
27.8.2017 17:46
Lt. Bauordnung steht das man von der Premstättener Hauptstrasse 15m Bauverbotszone ist.

Aber die legen das weiter auf die nächsten Baugründe. Den Grund dafür konnten Sie uns nicht nennen! Es gibt einfach die Baugrenzlinien die vom rechten Nachbar ab 14m anfängr.
27.8.2017 21:57
glaube immer noch dass variabel auf die nächsten 10 jahre am besten ist.
27.8.2017 22:41


jebiga schrieb: Was wenn zB diese Vaillant LWP nicht gibt?


Wäre es kein Verlust, aber Vaillant wird es noch lange geben, weil es halt ein Name ist. Brauchst dich nicht sorgen.
Bei uns war es nie auf eine bestimmte Marke gebunden, sondern eher an die Leistung.
Diese wurde uns auch ermittelt und vorgegeben.
Ob ich eine Ochsner oder was auch immer nehme, wäre unseren egal gewesen.

Aber es ist wohl von Gemeinde zu Gemeinde enorm unterschiedlich.
28.8.2017 20:01
Bist du nicht Premstätten?
28.8.2017 20:10
Dietersdorf - gehöre somit zu Dobl-Zwaring



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]