» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Grundriss EFH 182 m2

28 Beiträge | letzte Antwort 3.8.2017 | erstellt 8.11.2016
Guten Abend liebe Forumsmitglieder!

Wir lesen bereits seit einiger Zeit interessiert hier im Forum mit und haben den ein oder anderen Ratschlag in unserer EFH Planung einfließen lassen.
Wir haben den in den letzten Monaten viele Tage und Nächte mit der Raumgestaltung verbracht um unsere Wünsche auf Papier zu bringen, aber wir sind bereits etwas blind ;)

Wir würden gerne unseren vorläufigen Entwurf der fachkundigen Community zur weiteren Diskussion vorstellen und vielleicht hättet ihr noch den ein oder anderen Input für uns.

3 Giebel Haus mit 25 Grad Satteldach; Südseite: Giebel/Terrasse; flaches Grundstück in einer neu aufgeschlossene Siedlung
ca. 182 qm Wohnnutzfläche

was uns wichtig ist:
kein Keller; Doppelgarage mit anschließendem Lager;

EG: eine Schleuse/Garderobe von der Garage in den Wohnbereich mit genügend Stauraum und einer Diele ohne Kästen und herumstehender Schuhe =)
Ein kleines Arbeits- bzw. Gästezimmer; Speis und einen großzügigen Wohn- und Essbereich der ein wenig abgetrennt ist; Technikraum: hier wird uns der Installateur noch verfluchen

OG: ein Wohnzimmer/Galerie; Elternschlafzimmer mit Schrankraum und Bad; Wäscheraum mit einer Wäscheklappe (Bad->Wäscheräum->Bad); 2 Kinderzimmer mit extra Bad

hier noch die Fotos (letztes Foto zeigt das Haus am Grundstück) #BILD#20161108381380_th.png #BILD#20161108916902_th.png #BILD#20161108939837_th.png #BILD#20161108150927_th.png #BILD#20161108959452_th.png #BILD#2016110869480_th.png #BILD#20161108259755_th.png

Lg Michael
< 1 2

6.4.2017 9:31
Grundsätzlich find ich den Entwurf sehr schön. Ich hab eine grundsätzliche Frage und ein paar kleinere Verbesserungsvorschläge.

Habt ihr von dem Baumeister auch schon ein Angebot bekommen? Ich bin zwar kein Statiker, aber gefühlt wird das von der Statik und Dämmung her komplex und damit teuer. Z.B. müsste über das Garagentor ein Unterzug, der auch die Lasten von einer Ecke der EG-Decke ableitet. Und ihr habt ja schlussendlich drei getrennte Dächer (auch wenn zwei davon eher klein sind). Wenn das alles schon einberechnet ist und der Preis für euch passt, ist das natürlich kein Problem.

Nun zu den kleineren Verbesserungsvorschlägen:
- Ich finden die riesige Galerie im OG nicht sehr sinnvoll. Wofür wollt ihr diese nutzen? Wäre es nicht sinnvoller noch eine Wand einzuziehen und damit ein zusätzliches Zimmer zu haben? Dann ließe sich der Raum viel besser ausnutzen. Wenn dort ein Computer hin soll, kann man ungestört arbeiten/spielen. Wenn man dort in Ruhe lesen können soll, ist das mit Tür auch besser (die kann man ja auch offen lassen). Wenn man den Platz für zusätzliche Kinder oder Gäste braucht, kann man ihn auch dafür nutzen.
- Die WC-Tür im OG muss nach außen aufgehen. So wie es jetzt gelöst ist, musst du dich ja schon auf die Kloschüssel stellen, damit du die Tür zumachen kannst. Alternativ wäre auch zu überlegen das WC größer zu machen. Wollt ihr wirklich ein WC ohne Waschbecken?
- Mir persönlich wäre der Wirtschaftsraum zu klein/schlecht aufgeteilt. Wenn der Wäscheständer voll ist, kommt man kaum noch rein und stößt auch dran an, wenn man die Waschmaschine ein-/ausräumt. Und reicht ein Wäscheständer für eine 4-köpfige Familie? Im Winter kann man nichts raushängen und muss alles dort unterbringen.
6.4.2017 13:11
dankeschön für deine Antwort. Baumeister Angebot läuft parallel zur Entwurfsplanung.
die Galerie soll als Wohnzimmer genutzt werden und gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Notfallszimmer umfunktioniert werden.

Einrichtungen,Fenster, Türenpositionen müssen teilweise noch während der 3D Visualisierung adaptiert werden, hier sind wir vor allem im Wirtschaftsraum/WC und Bad nicht glücklich.
WC stimmt hier wird es noch Änderungen geben

Wir planen im Essbereich eine Hebeschiebetür, wie ist eure Erfahrung bei großen Elementen? Sollte Eventuell eine Fixverglasung und eine kleinere Schiebetür genommen werden?

6.4.2017 15:10
Mich begeistert der neue Plan nicht. Er ist für meinen Geschmack von der Aufteilung viel zu kompliziert und zu wenig geradlinig. Seh die Verbesserung zum Erstentwurf nicht.
2 Punkte sind aber für mich ein absolutes NoGo:
1. Ihr habt 2 Mini Wohnzimmer, weder das im EG noch das im OG ist gscheid nutzbar.
2. Um vom Elternbad aus aufs Klo gehen zu können muss ich zuerst durch 4 (!) Türen.


6.4.2017 15:55
@Monolith,
dankeschön für dein Feedback und wie würdest du dies ändern bzw. welche Lösungen hättest du im Kopf?

Wohnzimmer EG: hat ca. 20 m² und soll eine Couch/Tisch und eine Wohnwand bekommen.
OG total: 15 m², wobei wir uns hier bzgl. Einrichtung noch Gedanken machen (Fernseher, Leseecke, Arbetis- oder Kinderspielbereich etc.)
6.4.2017 16:09
Grundsätzlich: Ich check da was nicht - wo ist im neuen Entwurf genau die Galerie? Davon unabhängig: Ich persönlich bin kein Freund von Galerien: Es schaut zwar gut aus, man verschenkt aber einiges an Platz und die Thermik sorgt für Probleme, weil es im Galeriebereich im unteren Geschoß dadurch spürbar kälter ist.

Ad EG:
Ich würde k e i n e s f a l l s das WC halb in den Bereich Küche-Essen integrieren! Es sei denn, ihr findet es nicht weiter problematisch, wenn eure rückwärtigen Luftbewegungen ein entsprechendes Auditorium finden. Ich würde entweder die Raumandordnung von Arbeitszimmer, Garderobe und WC vertauschen oder den Vorraum erweitern, so dass das WC dorthin mündet, und außerdem eine Türe zwischen Vorraum und Wohnbereich machen.

Ad OG:
Finde ich insgesamt noch nicht stimmig. Das N-seitige Kinderzimmer finde ich sehr nachteilig. Im Bad für die Kinder werdet ihr keine Badewanne unterbringen - solange die Kinder einigermaßen klein sind vermutlich unentbehrlich. Das Elternschlafzimmer ist teilweise über der Garage - lärmbedingt keine gute Idee, wenn z. B. einer schon schläft und der andere mit dem Auto nach Hause kommt, Autotüren auf/zu, Garagentor etc.

Kurz gesagt: Im OG würde ich einiges umdrehen: Bäder, WCs und Schrankraum möglichst in der Nordhälfte bzw. über der Garage, die Kinderzimmer möglichst in der Südhälfte. Die Galerie würde ich streichen. Wenn die Kinder älter sind bietet sich dadurch auch die Möglichkeit, dass sich die "Jungen" mit ihrer Clique im OG aufhalten und die "Alten" im Erdgeschoß ungestört sind.

Noch was: Was spräche dagegen, wenn ihr das (Kinder-)Badezimmer und den Wirtschaftsraum zusammenlegen würdet?

Habt ihr schon abgeklärt, wo ihr die Kanalstränge machen wollt? Ich stelle mir das hinsichtlich OG nicht gerade einfach vor.

LG, Miss T
14.4.2017 13:07
Hallo,
vielen Dank für euer umfangreiches Feedback, wir haben uns hier nochmals gründlich Gedanken zu einigen Bereichen gemacht und den Entwurf weiter verfeinert.

WC, Kinderbad und Wirtschaftsraum haben wir nun verschoben.
Kinderbad: Badewanne ist nun möglich; Wirtschaftsraum ist jetzt für uns besser nutzbar und die Wc´s sind direkt untereinander.

der Wohnbereich (OG)wird als Wohnzimmer/Kinderspielbereich fungieren und dort ist ein Balkon aufgrund des schönen Ausblicks geplant, daher auch das Nordseitige Kinder- und Elternzimmer (+Vermeidung von potentiellen Überhitzungen)

Elternschlafzimmer: Garage unterhalb ist uns bewusst und empfinden wir weniger störend als die direkte Anbindung an ein Kinderzimmer. die 4 Türen sind suboptimal und dies sehen wir uns jetzt an, wenn wir die Zimmer weiter einrichten.

hier einige Bilder wie es aussehen soll: #BILD#20170414323200_th.jpg #BILD#20170414279191_th.jpg #BILD#20170414424858_th.jpg #BILD#20170414566670_th.jpg #BILD#20170414718502_th.jpg #BILD#20170414872453_th.jpg #BILD#2017041471494_th.jpg #BILD#20170414258971_th.jpg

2.8.2017 17:30
RGK Planung
Hallo,
wir möchten euch gerne unsere RGK Planung vorstellen (geplante Umsetzung Ende August)
lg
#BILD#20170802161064_th.png
#BILD#20170802300171_th.png
3.8.2017 6:15
Schmeiß die RKG Planung bitte in den Energiebereich...
Hier wird ihn so schnell keiner finden. Bin auch nur zufällig drauf gestoßen.

SG
Michael
< 1 2



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]