» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Graben-Azubis oder: "Wer will mich?"

312 Beiträge | letzte Antwort 7.8.2018 | erstellt 9.3.2016
Servus!

Da die Zahl der Ringgrabenkollektorinteressenten stark steigt, und immer wieder mal zu lesen ist, daß gerne bei einer Verlegung als Azubi mitgeholfen werden würde (war selber auch schon bei hannes17 dabei, ist super lehrreich), um Erfahrung für den eigenen Ringgraben zu sammeln, dachte ich, vielleicht ist ein eigener Faden hilfreich, in dem Interessenten ihre Mithilfe anbieten können!?
Was haltet ihr davon?
Natürlich geht's auch andersrum: ein angehender Kollektorbauer könnte sich hier auch als Übungsstätte "anbieten"
Es funktioniert zwar auch so ganz gut, wie man erfreulicherweise sieht, jedoch kann mans in einzelnen Threads auch schnell mal übersehen /-hören /-lesen.

Wer sucht, einfach (z.B. mit Bundesland, Bezirk, Zeitraum,....) eintragen.
Wer ned, der ned.
16.11.2017 16:29
In dieser Woche ist knappe 20 km von uns ein RGK in Eigenregie verlegt worden, UND WIR HABEN NICHTS GEWUSST!
Hätten gern geholfen, sniff
21.12.2017 6:04
Gibt es jemand der in AT einen RGK in den nächsten 3 Wochen (bis Mitte/Ende Januar) verlegt?
21.12.2017 7:29
ich glaub bei den Wetter wird sich das keiner antun.. weisst du wie bockig schläuche sind, wenns kalt ist? und baggern tut auch keiner wenns friert..


13.2.2018 21:06
So, der Winter neigt sich bald dem Ende zu, es kann bald mit dem Bauen begonnen werden. Dank der Ersterfahrung bei uzi10s Kollektor im Herbst haben auch wir uns für den RGK entschieden, und werden im April beginnen. Je nach Wetterlage und genauer Abstimmung mit dem Baumeister wird es in den ersten beiden Aprilwochen soweit sein. Falls jemand bei der Verlegung in der Nähe von Amstetten dabei sein möchte, gerne einfach melden!
13.2.2018 21:28
also wenn es sich ausgeht wär ich gern dabei.  meld dich einfach wenn du weisst wanns los geht
13.2.2018 21:40
Wir werden Mitte März in 4312 unseren RGK verlegen, wenn wer helfen/anschauen will einfach per Nachricht melden! :)
26.2.2018 21:19
Hallo 
Wir werden am kommenden Freitag und Samstag (2und 3 März) unseren RGK 2x40er 12KW
in Engerwitzdorf 4209 verlegen. Bin beim Verlegen noch anfänger und freue mich über unterstützung
26.2.2018 22:32


Stromi_ schrieb: am kommenden Freitag


bei der Kälte wollts euch das antun, das Rohr zu bändigen? 
27.2.2018 6:34
Freitag wird eher zum schauen wie es geht und Samstg bekommen ma 8 Grad.
Aber da muss ich leider durch, sonst verzögert das den ganzen Bau.
Aber die Rohre muss ich unbeding Warm Lagern
27.2.2018 8:04
Das Rohr ist das eine. Und wie machts das mit dem Baggern? Ist der Graben schon ausgehoben? Erdreich, das eine Woche 2-stellig gefrostet wurde, taut dir auch nicht an einem Tag auf. 
27.2.2018 8:23


rabaum schrieb: Erdreich, das eine Woche 2-stellig gefrostet wurde, taut dir auch nicht an einem Tag auf.


Wäre viel zu gefährlich die harten Brocken mit scharfen Kanten aufs Rohr zu legen. Möglichkeit wäre, Kabelsand vorläufig drauf, den wird man wo ohne Brocken wo bekommen. Fährt einfach mit dem Radlader unter die gefrorene Schicht, darf aber dann auch nicht gelagert werden, sndern muss auch gleich eingebracht werden. Würde zawr nichts machen, wenn die Rohre länger frei liegen, wenn sie nicht bewegt werden, aber die Haufen brauchen jetzt lange bis sie wieder zum verarbeiten sind.
27.2.2018 9:53
würd auch noch ein paar wochen warten bis wärmer wird... erstens kannst du bei der temp das rohr nicht formen(solange hält das vorwärmen auch nicht) und 2. bei gerfrorenen Boden ratet dir jeder wegen den obigen Gründen ab
27.2.2018 10:26
Ich hab vor zwei Wochen bei ca. 0° einen RGK verlegt. Absolut kein Problem mit dem grünen Muggi Rohr. Die Schleifen haben ja schon den richtigen Durchmesser (also kein Nachdrehen erforderlich) und die lagenweise Abbindung hilft auch mit, wenn dass Rohr etwas steifer ist...

Wie kommt ihr darauf, dass Stromi den Graben schon ausgehoben hat?

Von dem abgesehen - gefrorene Erdklumpen würden mir keine Kopfzerbrechen machen... Das ist ja doch nur harter Dreck der auch wieder auseinander fällt (im Gegensatz zu einem Stein). Das RC Rohr hält spitze Steine aus...
Also sollte so ein gefrorener Klumpen, der von der Baggerschaufel/Kette zerdrückt wird wie nix, nicht wirklich ein Problem darstellen.

Wenn man jetzt baggerst und gleich darauf die Rohre verlegt, wird man feststellen, dass der Boden geschätzt nicht mal einen halben Meter tief gefroren sein wird (wenn überhaupt)...
Für eine tiefere Gefrier wars nicht lange kalt genug.

Wenn alles gut geht verlege ich am Freitag einen RGK.
Dann kann ich euch berichten wie es war.
28.2.2018 19:09
Heute angezeichnet, Bagger steht bereit und morgen wird gegraben.
Danke Mike für deinen zuspruch!!
Freu mich schon sehr drauf, werde auch berichten wie es mir ergangen ist.
Greeds 
28.2.2018 21:20
@Stromi: alles Gute für morgen - bist zwar nicht ewig weit weg, aber unter der Woche kann ich beruflich nicht weg, sonst hätt' ich dir beim Graben zugesehen!
1.3.2018 21:36
Danke graben war supereasy dank 22Tonnen Bagger kein Thema sogar der Kollektor liegt schon zur hälfte ohne vorwärmen wars am anfang triki aber dann gings bestens voran!
Morgen werde ich den Rest verlegen und zuschütten.
2.3.2018 21:37
Also heute Vormittag bei -10° einen Kolli versteckt . Kein Problem.
Hab nicht wirklich einen großen Unterschied in der Bockigkeit feststellen können.
Beim Befüllen haben wir halt aufgepasst, dass der Baggerfahrer die größten gefrorenen Klumpen nicht von 2m Höhe auf das Rohr schmeißt, sondern eher kleineres lockeres Material als erste Schaufel schön auf die Rohre legt.
2.3.2018 21:58
Sag mal, mike82, täuscht der Eindruck, oder eilst du tatsächlich von Ringgraben zu Ringgraben? 
2.3.2018 22:07
naja man hilft wo man kann 
2.3.2018 22:10


mike82 schrieb: naja man hilft wo man kann 


3.3.2018 7:17
wir haben in oö mit mike und klaus 2 pioniere der ersten stunde die semiprofessionell verlegehilfe als richtmeister leisten.
gestern ist mike eingesprungen und hat in vertretung des knv-außendienstes, der natürlich voll auf der messe eingespannt ist - eine werksmusterverlegung für einen installateursbetrieb durchgeführt.

also der ritterschlag quasi ...

bravo mike...



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]